German Language Stack Exchange is a bilingual question and answer site for speakers of all levels who want to share and increase their knowledge of the German language. It's 100% free, no registration required.

Sign up
Here's how it works:
  1. Anybody can ask a question
  2. Anybody can answer
  3. The best answers are voted up and rise to the top

Achtung: Folgende Frage könnte als Haarspalterei oder Spitzfindigkeit empfunden werden.


Ich frage mich, ob der folgende Ausdruck

sich entschuldigen

eigentlich richtig ist. Man hört ihn sehr häufig, und jeder versteht ihn. Mein Problem damit ist ein inhaltliches: Jemand entschuldigt sich selbst, sprich er befreit sich selbst von der Schuld.

Sollte es nicht immer

Ich bitte um Entschuldigung.

oder

Ich bitte um Verzeihung.

heißen? D. h., der bereuende Mensch kann nur bitten – entschuldigen oder verzeihen müssen aber andere?

share|improve this question
13  
"ich entschuldige mich" ist fast so schlimm wie "Wir danken für Ihr Verständnis." – musiKk Jun 6 '11 at 12:23
5  
Ich denke, man sollte hier unterscheiden zwischen "Was ist guter Stil?" und "Was ist richtig?". Wie @RegDwight schreibt, ist beides richtig - aber besserer Stil ist meiner Meinung nach ich bitte um Entschuldigung. Je nach Situation mag das aber etwas gestelzt oder affektiert wirken. – fzwo Jun 6 '11 at 14:33
    
Es tut mir leid, wenn der erste Satz deiner Frage, mich zu zu einer haarspaltende Frage über Haarspalterei verleitet hat. – bernd_k Jun 6 '11 at 17:25
1  
Meines Erachtens nach ist dies abgeschliffener Sprachgebrauch wie im Fall von "komisch", welches oft auch für "seltsam" oder "merkwürdig" gebraucht wird. Wobei "merkwürdig" in der Bedeutung "seltsam" wiederum seltsam einseitig klingt. Berechtigte Frage und ich schließe mich @musiKk an. – 0xC0000022L Jul 10 '13 at 0:57
1  
Mir bleibt ein "Ich entschuldige mich" immer quer im Gehörgang stecken, wenn ich es höre :-( Hierzu ein Artikel vom 02.12.2013, der mir aus der Seele spricht: welt.de/kultur/literarischewelt/article122447817/… – user5632 Mar 5 '14 at 21:15
up vote 28 down vote accepted

Natürlich kann man sich entschuldigen. Unzählige Muttersprachler tun das jeden Tag und werden von unzähligen anderen Muttersprachlern richtig verstanden.

Das Verb entschuldigen hat nun mal zwei verschiedene Bedeutungen:

  1. von Schuld freisprechen
  2. um Vergebung bitten

Zum einen ist das an sich nichts Ungewöhnliches. Das Wort Läufer z. B. hat zig verschiedene Bedeutungen. Um die Wikipedia kurz zu zitieren,

Die meisten Wörter sind polysem, beschreiben also mehrere mehr oder minder unterschiedliche Sachverhalte, die sich aus einem gemeinsamen Kontext entwickeln. Polysemie gilt als natürlichsprachlicher Normalfall und als Ausdruck des sprachlichen Ökonomie-Prinzips.

Zum anderen aber, was noch wichtiger ist: Die beiden Bedeutungen des Verbes sind auch grammatikalisch klar voneinander getrennt. In der Bedeutung 1 ist es transitiv, aber nicht reflexiv; in der Bedeutung 2 ist es reflexiv, aber nicht transitiv.

„Ich entschuldige Dich“ (transitiv) würde niemals als „Ich bitte für Dich um Vergebung“ missverstanden werden. Genauso wirst Du „Ich entschuldige mich“ (reflexiv) niemals als „Ich spreche mich selbst von jedweder Schuld frei“ missverstehen – außer Du legst es ganz gezielt darauf an, dem Sprecher Mehrdeutigkeit zu unterstellen, wo gar keine vorliegt. Auf Neudeutsch nennt man das wohl Trolling.

Wenn ich hingegen von einem Läufer spreche, hast Du grammatikalisch überhaupt keine Anhaltspunkte, ob ich damit Usain Bolt meine oder den Teppich, auf dem er übt. Oder den Teil eines Elektromotors, an den er dabei denkt. Oder die Schachfigur, die er dabei in der Hand hält. Oder, oder, oder. Einfach furchtbar! Wer also an Haarspalterei und Spitzfindigkeit Gefallen findet, sollte viel lieber an dieser Stelle ansetzen.

share|improve this answer
3  
@thei: klare Sache; man kann es auch als Sprecher darauf anlegen, nicht nur als Zuhörer. Das ist aber, wie gesagt, bei anderen Wörtern nicht anders. Ich kann mit voller Absicht eine Bekannte als "Freundin" bezeichnen, damit die Leute denken, wir seien zusammen. Das heißt aber noch lange nicht, daß "Freundin" genau eine "korrekte" Bedeutung hat, und alle anderen Bedeutungen "inkorrekt" oder "unlogisch" oder wasweißich sind. (^_^) – RegDwight Jun 6 '11 at 13:15
2  
@thei: "Kein Problem, ich entschuldige dich" lese ich als "Du bist hiermit entschuldigt" (Lehrer), und nicht als "Ich werde für Dich um Entschuldigung bitten" (Mitschüler). Also Bedeutung 1. – RegDwight Jun 6 '11 at 13:26
5  
@RegDwight: Nein, das würde ich wirklich zu einem Mitspieler sagen, den ich dann beim Trainer entschuldige. – Phira Jun 6 '11 at 14:02
2  
Ich bin eigentlich geneigt, es so zu sehen wie der Fragesteller, aber Deine Antwort überzeugt mich. Dennoch finde ich es sprachlich schön (wenn auch vielleicht etwas gestelzt), explizit um Entschuldigung zu bitten - vielleicht nicht bei jeder Kleinigkeit, wenn es eh nur eine Floskel ist, aber bei groben Fehltritten durchaus. Ich finde, das wirkt etwas demütig. Und so gehört es sich auch. – fzwo Jun 6 '11 at 14:31
3  
@fzwo: absolut. Gerade bei Entschuldigungen ist es ist sicherlich nicht verkehrt, eine etwas gehobenere Ausdrucksweise zu wählen. Das ist aber eine Frage des Stils, nicht der Grammatik. Grammatikalisch gesehen ist "ich bitte vielmals um Verzeihung" kein bißchen korrekter als "Tschuldigung". – RegDwight Jun 6 '11 at 15:09

Für mich bleibt dennoch ein Restzweifel , dass der Mehrheit der tatsächliche Sinn bewusst ist und nicht eher wirklich eine leere Floskel. Ich bin geneigt zu glauben, dass dies in der Version (um Entschuldigung bitten) anders sein könnte. Eine Bitte zu stellen , hat eventuell doch etwas mehr Wirkung.

share|improve this answer

Ich kann nur für mich sprechen – und zustimmen. Ich würde nicht so weit gehen, zu sagen, dass eine Form falsch ist, aber am liebsten höre ich

Ich bitte um Entschuldigung.

Eine noch annehmbare Version ist

Ich möchte mich entschuldigen.

Gar nicht gern höre ich

Ich entschuldige mich.

share|improve this answer
8  
Die Seite sollte allgemeingültige Antworten geben, keine persönlichen Befindlichkeiten breitwalzen. – user unknown Mar 6 '14 at 5:45

Ich stimme der emotionalen Einschätzung zwar zu, möchte aber explizit darauf hinweisen, dass

Ich entschuldige mich.

dennoch korrekter und üblicher Sprachgebrauch ist.

share|improve this answer
    
Nur, weil etwas üblicherweise gebraucht wird, ist es noch lange nicht korrekt oder richtig. Einer der Lieblingsfehler der Deutschen ist es, "wo" statt "als" zu benutzen. Das macht es aber nicht richtiger, nur weil es immer häufiger so falsch benutzt wird... – Samoth Mar 7 at 21:30

Deine Interpretation ist an sich richtig. Mittlerweile geht diese Feinheit im alltäglichen Gespräch allerdings unter. Häufig achten nur noch Firmen oder Profis auf den Unterschied. Beispielsweise kam bei der Bahn lange die Durchsage

Wir entschuldigen uns für die Verspätung.

Bis sie korrigiert wurde:

Wir bitten, die Verspätung zu entschuldigen.

Im alltäglichen Gespräch ist "Ich entschuldige mich dafür,..." akzeptiert statt der eigentlich richtigen Form "Ich bitte für ... um Entschuldigung". Die richtige Form wirkt aber nicht unnatürlich.

share|improve this answer
4  
Ich fahre wohl zu oft Bahn, um diesen feinen Unterschied in diesem Beispiel richtig zu würdigen. Auch habe ich dabei kaum das Gefühl, das da irgend jemand irgendetwas Leid tut. – bernd_k Jun 6 '11 at 15:09
    
Entschuldigungsrituale gehören der Sphäre der Kultur an, und damit ist ein natürlich klingen gar nicht zu erwarten. Es hört sich aber richtig an wenn es richtig ausgesprochen wird. – user unknown Mar 6 '14 at 5:47

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.