Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Es ist möglich, wenn auch nicht schön, zu sagen:

Ich behaupte, meine Hausaufgaben gemacht haben zu müssen.

Das heißt, dass ich sage, dass ich dazu verpflichtet bin meine Hausaufgaben gemacht zu haben. Wie sieht es jetzt aus, wenn die Modalität (das Müssen) auch im Perfekt steht?

Ich behaupte, die Hausaufgaben gemacht haben gemusst zu haben.

  • Ist das richtig?
  • Ist mein Gefühl richtig, dass es tatsächlich nicht möglich ist, diesen Sachverhalt mittels Infinitivsatz auszudrücken?
share|improve this question
1  
Wenn ich gemacht haben gemusst recht schnell hintereinander ausspreche, kommt mir Dein zweiter Satz tatsächlich richtig vor, aber ich kann das gerade nicht weiter untermauern. –  Wrzlprmft Apr 23 at 12:36
    
Nein, es müsste dann 'gemacht zu haben gemusst zu haben' heißen . –  Andreas Neumann Apr 24 at 11:09

1 Answer 1

Der Kern des Satzes ist

Ich behaupte, [...] gemusst zu haben.

Zu was man genau genötigt war, wird eingeschoben. Das kann z.B. sein:

  • die Hausaufgaben zu machen, d.h. der Umstand, es zu überhaupt zu tun
  • die Hausaufgaben fertig zu bekommen, d.h. die Aktion abzuschließen
  • die Hausaufgaben gemacht haben, d.h. im Zustand zu sein, ein Ergebnis vorliegen zu haben

Letzteres zeigt also, dass der Satz grammatikalisch richtig ist. Es handelt sich um den erweiterten Infinitiv Perfekt.(1)

Vereinfacht würde man eher formulieren:

Ich behaupte, ich musste die Hausaufgaben erledigt haben.
share|improve this answer

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.