Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Ich höre ab und zu die Phrase meines Wissens nach, habe aber selbst gelernt, dass es nur meines Wissens heißt.

Beispielsatz: Meines Wissens (nach) fährt hier die Linie 1 ab.

Ist das Wörtchen nach an dieser Stelle immer falsch und überflüssig, oder gibt es eine Berechtigung dafür?

Edit: Wie verträgt sich "meines Wissens" mit "meiner Meinung nach"?

share|improve this question
2  
+1 Gute Frage, denn eigentlich erfordert nach ja den Dativ. –  Deve Jun 8 '11 at 16:08

2 Answers 2

up vote 15 down vote accepted

Dazu steht im Zwiebelfisch:

Die Wendung "meines Wissens" in der Bedeutung von "soviel ich weiß" steht ohne die Präposition "nach". Es heißt: "Meines Wissens war Peter der Große Zar von Russland", nicht "Meines Wissens nach war Peter der Große Zar von Russland." Dasselbe gilt für den Genitiv von "Erachten", auch hier heißt es nicht "meines Erachtens nach", sondern nur "meines Erachtens".

Die Präposition "nach" steht bei ähnlichen Wendungen, die den Dativ haben: meinem Gefühl nach; meiner Meinung nach; dem Vernehmen nach; seinem Urteil nach

Und auch die Gesellschaft für deutsche Sprache schreibt dazu:

Hier ist ein grammatischer Lapsus eingetreten, der übrigens schon öfter beobachtet und kritisiert worden ist.

Diese Redewendung ist also zwar verständlich aber falsch.

share|improve this answer
2  
Da die Redewendung mit nach durchaus ueblich ist; auch bei Muttersprachlern, ist "falsch" ein bisschen harsch. –  user12889 Jun 9 '11 at 6:28
4  
Nee, falsch ist einfach falsch :D (Immer dran denken: natürliche Sprache, nicht reglementierte Kunstsprache (oder Französisch :D)) –  Jürgen A. Erhard Jun 14 '11 at 15:25
2  
Sehe ich auch so, jae. "Einzigste" wird auch nicht richtig, nur weil es oft benutzt wird. –  Martin Jul 22 '11 at 8:49

Bei dem nicht korrekten Ausdruck „meines Wissens nach“ handelt es sich um eine Kontamination aus „meines Wissens“ (Genitiv) und „nach meinem Wissen“ (Dativ) ähnlich wie der ebenfalls nicht korrekte Ausdruck „meines Erachtens nach“ aus „meines Erachtens“ und „nach meinem Erachten“ oder „meinem Erachten nach“.

Eine Kontamination (Wortkreuzung oder Wortmischung) ist laut Duden eine Zusammenziehung von Wörtern oder Wendungen, die formal und inhaltlich verwandt sind. Die Kontamination stellt einen verbreiteten Versprecher dar, kann aber auch beabsichtigt sein.

Beispiele für fehlerhafte Wortmischungen (kursiv) und die entsprechenden korrekten Ausdrücke sind:

seit alters her
seit alters
von alters her

jemandes Anliegen weiterhelfen
jemandes Anliegen entsprechen
jemandem weiterhelfen

antelefonieren
anrufen
telefonieren

der sich im Kasten befindliche Schmuck
der im Kasten befindliche Schmuck
der sich im Kasten befindende Schmuck

Gebäulichkeiten
Gebäude
Baulichkeiten

einplanieren
einebnen
planieren

einsuggerieren
suggerieren
einreden

meines Erachtens nach
meines Erachtens
nach meinem Erachten / meinem Erachten nach

insbesonders
besonders
insbesondere

zumindestens
zumindest
mindestens

die Geburt unserer Jennifer freuen sich anzuzeigen
die Geburt unserer Jennifer freuen wir uns anzuzeigen
die Geburt ihrer Jennifer freuen sich anzuzeigen

Einige ältere Kontaminationen sind allerdings in den Sprachgebrauch übernommen worden, wie z. B.:

auf etwas drängen
jemanden zu etwas drängen
auf etwas dringen

seit jeher
von jeher
seit je

vorwiegend
vorherrschend
überwiegend

share|improve this answer

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.