Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Im Englischen kann man schön schreiben:

I watch my son eating soup.

Im Deutschen muss man dagegen einen holprigen Nebensatz bilden:

Ich beobachte, wie mein Sohn Suppe isst.
Ich beobachte meinen Sohn dabei, wie er Suppe isst.

Oder geht das auch schöner? Kann man etwa schreiben:

Ich beobachte meinen Sohn Suppe essen.

Nein, oder? Aber wie geht es ohne dieses "wie", das mir so aufstößt?

share|improve this question
    
@Em1 (first comment) Bei weitem nicht so holprig wie das theoretisch auch mögliche: "Ich beobachte meinen Suppe essenden Sohn." –  BMWurm Aug 11 at 8:08
1  
@BMWurm But your sentence is unambiguous. –  Em1 Aug 11 at 8:10
1  
@Em1 True, although it was meant as a response to your first comment, your second appeared while I committed mine, clarified that with an edit .... although "Suppe essend beobachte ich meinen (ebenfalls) Suppe essenden Sohn" still works, sounds even more cumbersome though. Another thing: I would have said - in the original question: "I watch my son eating soup." as he's most likely doing it while I am talking about him doing it.... –  BMWurm Aug 11 at 8:12
    
@BMWurm Yeah. Good catch. – I converted my comment to an answer. I think you should do likewise. Although more cumbersome, it is valid. EDIT: Never mind. Peasant combined both into one answer. –  Em1 Aug 11 at 8:19

2 Answers 2

Ich sehe auf Anhieb drei Lösungen:

Partizip I:

Ich beobachte meinen Suppe essenden Sohn.

Substantivierung (Version 1):

Ich beobachte meinen Sohn beim Suppeessen.

Substantivierung (Version 2):

Ich beobachte meinen Sohn beim Essen der Suppe.

Ich bin mir nicht sicher, ob bei der Version 1 "Essen" ebenso gross geschrieben wird (ziemlich sicher aber schon). Siehe dazu Amtl. Regelung §37.2, auf canoonet, mit weiteren Beispielen im canoonet Blog oder im Duden die letzte Anmerkung in Regel 54. Ebenso könnten die substantivierten Versionen pedantisch betrachtet auch missverstanden werden, im Sinne, dass man selbst die Suppe isst und währenddessen den Sohn betrachtet.

share|improve this answer
1  
Die Groß-/Kleinschreibung ist korrekt. –  Em1 Aug 11 at 8:24
    
Danke, aber die Substanti4ungen sind ja noch unsäglicher als die wie-Konstruktion :-) Die Frage war ja nicht nur: Was geht stattdessen? Sondern betonte ja gerade die stilistische Schwäche und suchte also – womöglich allzu implizit – eine stilistisch bessere Formulierung. Die Partizip-Lösung ist aber schön. Danke dafür: +1. –  what Aug 11 at 8:39
2  
@what Ich rate dir sehr die Substantivierungen zu verwenden. Es ist die gebräuchlichere und einfachere Variante. –  Em1 Aug 11 at 9:52
    
@Em Aber nur in der gesprochenen Sprache. Schriftlich ist es plump. –  what Aug 11 at 11:25

Nach der Lektüre der bisherigen Antworten und Kommentare, fällt mir folgende Alternative ein:

Ich beobachte meinen Sohn, während er Suppe isst.

Exakt dieselbe Konstruktion, wie die mit "wie", aber klingt für mich deutlich eleganter.

share|improve this answer
    
Exact corsespondence to the continuous form of the original in my opinion. –  guidot Aug 11 at 8:49
1  
@guidot Mir scheint aber, dass ich bei "watch eating" den Vorgang des Essens beobachte, bei "beobachte meinen Sohn während" beobachte ich dagegen meinen Sohn (und ignoriere möglicherweise, dass er währenddessen isst). Diesen Fokus der Aufmerksamkeit übersetzt das "wie" genauer. –  what Aug 11 at 8:52
2  
Das ändert aber leicht den Sinn des Satzes, da nun nicht mehr zwingend das Essen das Ziel der Beobachtung ist, sondern der Sohn. –  hellcode Aug 11 at 8:53

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.