Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Bewohner von Norddeutschland werden hin und wieder als "Nordlichter" bezeichnet.

Gibt es analog bzw. als Umkehrung dazu eine Bezeichnung für die Süddeutschen?

share|improve this question
    
Du solltest dazusagen, ob das eine Eigenbezeichnung oder eine Fremdbezeichnung oder beides ist. –  Phira Jun 29 '11 at 19:10
1  
@thei: Was sind denn eine Eigenbezeichnung und/oder Fremdbezeichnung? Die Begriffe sagen mir nichts ... –  takrl Jun 29 '11 at 19:15
1  
@Oregon: hmmm jetzt hat mich doch die Neugierde. Hast du vielleicht ne URL oder sowas mit ner Liste? Google ist nicht sehr hilfreich, bzw mein Google-Fu schlecht ;-) Ich kenne nur (für Nordlichter) "Schlickrutscher" (wohl eher negativ, also ich mag's nicht) und "Muschelschubser" (hoffentlich nicht negativ, ich find das Bild süss :D) –  Jürgen A. Erhard Jun 29 '11 at 21:34
1  
@jae: Die sind mir beide unbekannt. Nein, eine Liste habe ich nicht. Ich dachte eher an "Fischköppe". "Norditaliener" für Süddeutsche, auf der anderen Seite, ist vielleicht eher scherzhaft als beleidigend gemeint, um zu betonen, wie weit südlich das ist :) "Muschelschubser" erinnert mich an "Saftschubse", hmm. Deine Beispiele konzentrieren sich natürlich irgendwie aufs Watt. Watt gibt's aber wiederum nur an der Nordsee... –  OregonGhost Jun 29 '11 at 21:39
1  
Mir fällt noch "Bergvölker" bzw. "Flachlandbewohner" ein... Verallgemeinerungen sind generell was wunderbares ;-) –  Jan Jun 30 '11 at 12:41

6 Answers 6

up vote 6 down vote accepted

Mir fallen keine Begriffe für Süddeutsche ein, wobei ja auch erstmal definiert werden müsste, was "Norddeutschland" und was "Süddeutschland" ist. In meinem eigenen Sprachgebrauch, bzw dem Gebrauch den ich so erlebe, ist Süddeutschland Baden-Württemberg und Bayern; Norddeutschland dagegen vor allem Nordseeküste (Ostsee kam (vor allem oder ausschliesslich?) durch die ehem. DDR hinzu), und küstennahe Gebiete.

In diesem Sinne ist etwas Gemeinsames, bzw gemeinsame Eigenarten/Eigenschaften (auch nur als Klischee) des "Süddeutschen" schwieriger zu finden als bei "Nordlichtern".

share|improve this answer
3  
Als Bewohner des Landes zwischen den Meeren muss ich entschieden dagegen protestieren, dass die Ostsee vor allem oder gar ausschließlich durch die ehem. DDR hinzukam - schließlich heißt es ja up ewig ungedeelt, und das betrifft folglich beide Küsten von Schleswig-Holstein :) Außerdem gehört der "neue" Teil der Ostseeküste ja nun einmal auch zu Norddeutschland. Wenn man eine Trennlinie suchen will, würde ich sie "irgendwo in der Mitte" ziehen wollen - auch wenn wir hier oben scherzhaft Hamburg das Tor nach Süddeutschland nennen und die Alpenbewohner sicherlich äquivalente Scherze machen. –  OregonGhost Jun 29 '11 at 20:23
    
Ihre Protestnote wurde zu Kenntnis genommen. ;-) Ich hatte das "?" da schon sehr bewusst hingetan. :D Wobei ich ja (was mir gerade wieder einfiel) mal in meiner Kindheit/Jugend an der Ostsee (aber eben innerhalb BRD) Urlaub machte. :-P –  Jürgen A. Erhard Jun 29 '11 at 20:33
    
Ja, dann war das sogar Schleswig-Holstein, vielleicht hier ganz in der Nähe :) Warum nennt man uns denn so? Weil es im Norden Nordlichter gibt? Hier sind eigentlich eher selten welche zu sehen... Im Grimm wird leider keine Wortherkunft erklärt, vermutlich ist diese Verwendung jüngeren Ursprungs. –  OregonGhost Jun 29 '11 at 20:39
    
+1 übrigens für den Hinweis, dass es schwieriger ist, für die "Süddeutschen" etwas gemeinsames zu finden. Wobei das vielleicht nur daran liegt, dass es einfach kein passendes Wort gibt, das mit "Süd" beginnt ;) –  OregonGhost Jun 29 '11 at 21:08
    
@Oregon "Alpenbewohner"? ;-) Passt aber eben nicht, weil hier nicht alles Gebirge ist (Karlsruhe ist eigentlich ziemlich topeben). –  Jürgen A. Erhard Jun 29 '11 at 21:24

Ich sehe das wie jae, das es auf die Definition von Süddeutsch ankommt.

Man hört aber öfter den Ausdruck "die Bazis" für Bayern / Süddeutsche, oder?

share|improve this answer
    
zumindest für die Bayern ist 'Bazi' gebräuchlich –  mbx Jun 30 '11 at 8:48
5  
Bazi ist aber glaube ich ein eher 'innerbayrischer' Ausdruck. Zumindest habe ich das bisher nur von Leuten gehört die auch bayrische Mundart sprachen. –  takrl Jun 30 '11 at 9:21
    
@takrl: ohne jetzt nachschlagen zu wollen, würde ich dir zustimmen. Auch der Klang, "Bazi" ist sehr bayrisch (Betonung auf der ersten Silbe, mit langem a. Hmm, klingt ja fast wie "Nazi" (nur eben kurzes i statt lang wie in Nazi) Doch mal Tante Google bemühen) –  Jürgen A. Erhard Jun 30 '11 at 15:21
    
Also ich komme aus und wohne in Norddeutschland und ich hab das hier schon öfter von Norddeutschen als (oft auch abfällige) Bezeichnung für Bayern gehört ... wenn es sowohl in Bayern als auch in Norddeutschland gebräuchlich ist, passt es ja ideal zu Nordlicht ... –  Hinek Jul 1 '11 at 8:06
1  
@jae In Bayern war "Nazi" auch ein Kosename für den Vornamen "Ignaz". –  Residuum Jul 15 '11 at 16:26

Zwar gibt es den Begriff Nordlichter in der Bedeutung eines Bewohners Norddeutschlands schon seit Ende des 19. Jahrhunderts, jedoch erlangte diese Bezeichnung erst mit der Verwendung durch den deutschen Politiker Franz Josef Strauß weitere Verbreitung, der damit Parteifreunde aus den Bundesländern Schleswig-Holstein und Niedersachsen verspottete (Quellen: Pfeiffer: Das große Schimpfwörterbuch, Eichhorn-Verlag, Openthesaurus.de). Diese "Nordlichter" werden im Süden (vor allem in Bayern) dadurch auch von Bewohnern anderer nördlicher Bundesländer unterschieden, denn diese sind ja "Preußen".

Eine ähnliche spöttische (aber gutgemeinte) Bezeichnung der Süddeutschen fehlt im (nord-)deutschen Sprachgebrauch. Man bezeichnet die Menschen meist nach dem Land oder der Region aus der sie stammen:

  • Hessen - die Hessen
  • Schwaben - die Schwaben
  • Rheinland - die Rheinländer
  • Baden - die Badener (oder in Württemberg abfällig Badenser)
  • usw.
share|improve this answer
    
Der von dir verlinkte OpenThesaurus schreibt dazu, dass Nordlicht oft von Norddeutschen als beleidigend empfunden wird. Das kann ich nicht nachvollziehen; ich finde die Bezeichnung eigentlich ganz angenehm und kenne auch niemanden, der dadurch gekränkt würde. Die anderen dort genannten Synonyme sind dann schon eher beleidigend. –  OregonGhost Jun 30 '11 at 9:26
    
@OregonGhost: ich denke auch, dass die ursprüngliche Würze und der Spott dieser Bezeichnung inzwischen verloren gegangen ist. –  Takkat Jun 30 '11 at 9:30
    
@Oregon Sehe ich genauso. Nordlicht empfinde ich als eher positiv bis neutral, Muschelschubser oder Fischkopp würde ich jetzt nicht jemandem an den Kopf werfen wollen. Wobei sich eine Freundin aus HH hin und wieder selbst so bezeichnet, also ist das Empfinden da evtl. regional unterschiedlich? –  takrl Jun 30 '11 at 9:31
3  
@takrl: Das Empfinden ist im Zweifel persönlich unterschiedlich. Es gibt sicher Leute, die generell etwas kräftigere Ausdrücke im Alltag verwenden und dann auch über sich selbst so reden. Die Wörterbücher erwähnen Nordlicht übrigens alle als "scherzhaft für Norddeutsche" - ich bin aber gar nicht so sicher, dass es nicht eigentlich maximal umgangssprachlich ist. –  OregonGhost Jun 30 '11 at 9:55
    
"Licht" ist ja generell eher positiv, man assoziiert z.B. Intelligenz. –  starblue Jul 10 '11 at 22:59

How far south? Austrians are commonly referred to as "Oesis" or "Schluchtenscheisser".

share|improve this answer

Als Wetterphänomen, welches mit Licht zu tun hat, und nur in Süddeutschland vorkommt - gemessen an Deutschland (in der Schweiz, Österreich, Frankreich u. Italien müßte es das auch geben) fällt mir 'Alpenglühen' ein, welches aber nicht benutzt wird, um die, die es tagtäglich sehen können, zu bezeichnen. Alpenglüher wäre aber auch geknittelt. Das Wetterphänomen 'Fön' ist m.W. auch nicht benutzt worden, um die Jodeldeutschen zu foppen. Fönfühler hätte m.E. auch keine Chancen rasch an Popularität zu gewinnen.

Da die Preußen die Toleranz erfunden haben ;) kennen Sie keine abfälligen Begriffe für Bayern und Baden-Würtis.

Für die Österreich gibt es immerhin Alpenrepublik als milde Form der Beschimpfung. Diese nennen uns Piefkes.

share|improve this answer

Das Gegenteil von „Nord“ ist „Süd“ oder „Austral.“ Es gibt ein „Australlicht,“ glaube ich.

share|improve this answer
5  
Es geht hier aber nicht um das Phänomen des Nordlichts, sondern um die Bezeichnung "Nordlichter" für Bewohner Norddeutschlands. –  Hendrik Vogt Jun 30 '11 at 7:12

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.