Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Im Deutschen werden ja bei den zweistelligen Zahlen die Einer vor den Zehnern ausgesprochen, während das für die höheren Stellen nicht mehr gilt, sodass es zu der unsystematischen Reihung "dreihundertsiebenundzwanzig" kommt.

Gibt es Untersuchungen, ob diese Anordnung das Verständnis des Stellenwertsystems bei Kindern erschwert oder verzögert?

share|improve this question
2  
Ich kann mir zumindest nicht vorstellen, dass das für Kinder komplizierter ist als das französische System - bis 69 noch relativ normal, dann geht es weiter bis neunzehnundsechzig, dann kommt vierzwanzig für 80, bis neunzehnundvierzwanzig für 99... (ja, von mir an die Vertauschung der zweiten Stelle im Deutschen angepasst - macht es Französischunkundigen vermutlich einfacher, zu verstehen (; ). –  OregonGhost Jul 2 '11 at 11:50
add comment

2 Answers 2

Ja, gibt es:

Zwanzigeins schlägt einundzwanzig

So sehr sich amerikanische und europäische Kinder in Mathe-Tests anstrengen - ihre Altersgenossen aus China sind besser. Dank eines einfacheren Zahlensystems können sie schon früh besser zählen und rechnen. Sprachforscher glauben, dass die Methodik auch deutschen Kindern helfen würde.

share|improve this answer
    
Wobei es auch Studien gibt, die den Umfang des Alphabets und die Komplexität der Grammatik der Intelligenz der Erwachsenen gegenübergestellt werden. Soll heißen, wenn es einem als Kind sehr leicht gemacht wird, könnte (!) es sein, daß ihm später das Verstehen komplexer Zusammenhänge schwerer fällt. –  mbx Jul 6 '11 at 1:51
add comment

Ich denke, das ist komplizierter, als die Studien annehmen, da Zahlen bei uns von rechts nach links gelesen werden.

Einundzwanzig ist also richtig, da die 1 für 1 vor der 2 für 20 kommt.

Was die Studien testen, dürfte also eher sein, ob es einfacher ist, sich eine aus Ziffern zusammengesetzte Zahl von Ziffer für den größten Wert zur Ziffer für den kleinsten Wert vorzustellen oder umgekehrt.

share|improve this answer
1  
Das stimmt so nicht, da es dann ja wie gesagt zu "dreihundertsiebenundzwanzig" kommt. –  Phira Jul 3 '11 at 6:52
    
Ich sehe nicht, wie "dreihundertsiebenundzwanzig" obigem widerspricht. Ich habe ja schliesslich nicht gesagt, dass dreistellige Zahlen genauso richtig gelesen werden wie zweistellige. –  Andrew J. Brehm Jul 3 '11 at 12:04
1  
...und genau das führt verständlicherweise zu Verwirrungen :-) –  Jan Jul 4 '11 at 15:26
    
Ich denke nur, dass die Verwirrung eher damit zu tun hat, dass die Woerter fuer die Zahlen voellig unabhaengig von den Zahlen sind. Woerter folgen weder der Leseweise von geschriebenen Zahlen, noch sind sie das genaue Gegenteil davon. –  Andrew J. Brehm Jul 4 '11 at 16:27
add comment

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.