Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Im Hochdeutschen gibt es diesen Ausdruck m. E. nicht, ich habe ihn allerdings schon öfter gehört ... was bedeutet er genau, wie wird er verwendet, wo kommt er her und wo wird er benutzt (Bsp.):

heuer

share|improve this question
    
siehe auch: german.stackexchange.com/questions/1027/… –  splattne Jul 25 '11 at 17:52
2  
Österreichiche Wörter sind nicht per se kein Hochdeutsch. Heuer, Kasten (Schrank), Paradeiser (Tomate), Obers (Schlagsahne) usw. wird in ganz Österreich gesagt, und ist nicht Mundart oder Dialekt sondern Hochdeutsch. –  user unknown Jul 25 '11 at 18:46
1  
+1, great word! –  Tim N Jul 31 '11 at 18:43
add comment

4 Answers 4

up vote 12 down vote accepted

Heuer bedeutet "dies Jahr". Man kann es mit heurig auch als Adjektiv verwenden.

Die folgenden Sätze haben dementsprechend alle die selbe Bedeutung.

Der heurige Sommer ist besonders heiß.

Der Sommer heuer ist besonders heiß.

Der diesjährige Sommer ist besonders heiß.

Der Sommer in diesem Jahr ist besoders heiß.

Es gibt auch noch einige verwandte Begriffe, wie zum Beispiel Heuriger, was sowohl für den Wein des laufenden Jahres, als auch für ein Weinlesefest oder ähnliche Veranstaltungen im Spätsommer oder Herbst stehen kann. Man sagt dann zum Beispiel, man geht zum Heurigen.

share|improve this answer
add comment

"heuer" ist Österreichisch für "dieses Jahr".

Viele österreichische Ausdrücke gibt es genauso in Bayern, also stehen die Chancen gut, dass es auch Bayrisch ist.

share|improve this answer
    
In "dieses Jahr" fehlt ein "s" :-) –  Hendrik Vogt Jul 26 '11 at 9:57
    
Danke, ist korrigiert. –  Joachim Sauer Jul 26 '11 at 9:57
    
Ja, der Begriff wird in ganz Bayern verwendet. –  cfaerber Dec 29 '12 at 1:01
add comment

Eine andere Bedeutung von Heuer (hier groß geschrieben, weiblich, manchmal auch männlich) ist der Sold (das Gehalt) eines Matrosen oder Seemanns. Hieraus ist auch die Bedeutung von anheuern zu erklären.

share|improve this answer
    
+1; hübsch beobachtet. –  OregonGhost Jul 25 '11 at 16:46
add comment

Ich möchte noch etwas zu den anderen Antworten ergänzen:

"heuer" ist, wie schon in den anderen Antworten nachgelesen werden kann, ein Austriazismus und bedeutet "dieses Jahr" (Zum Begriff "Austriazismus" siehe diese Frage: Was genau ist ein "Teutonismus"?)

Von "heuer" ist das Adjektiv "heurig" abgeleitet. "Heurig" bedeutet "diesjährig":

Die heurigen Paradeiser schmecken fad. = Die diesjährigen Tomaten schmecken langweilig.

Bei zwei Agrarprodukten gibt es weitere Begriffe, die davon abgeleitet sind:

Die Heurigen (Erdäpfel)

Dieses Wort ist ein Pluraletantum, das heißt, es gibt dieses Wort nur als Mehrzahl, nicht als Einzahl. Die Heurigen sind heurige Erdäpfel, also Kartoffeln, die dieses Jahr geerntet wurden. Gemeint ist damit eine bestimmte Erdäpfel-Sorte, die schon im Frühjahr (Frühling) geerntet werden, meist im Mai oder Anfang Juni.

Der Heurige (Wein)

Dieses Wort ist ein Singularetantum, also eine Wort, das es nur in der Einzahl gibt. Damit ist Wein des heurigen Jahres gemeint, den man ab dem Spätherbst verkosten kann. Dieses Wort ist zwar ein ganz offizielles Wort des österreichischen Hochdeutsch, findet aber nur in den Weinbaugebieten Ostösterreichs Verwendung.

Der Heurige, die Heurigen (Gastwirtschaft)

Von Heurigen (also dem heurigen Wein) abgeleitet ist das Heurigen-Lokal, das auch "der Heurige" heißt, wovon aber sowohl Einzahl als auch Mehrzahl existieren. Ein Heuriger war ursprünglich eine temporäre Gastwirtschaft. Weinbauern durften für eine bestimmte Zeit im Herbst ihren heurigen Wein ausschenken und dazu einfache Speisen (Brot, Wurst, Schinken usw.) kredenzen. Heute werden in weiten Teilen Ostösterreichs mit "Heuriger" auch Lokale bezeichnet, die das ganze Jahr über offen haben dürfen, wenn sie in der Hautsache selbstproduzierten Wein und kalte Speisen anbieten.

share|improve this answer
    
Nice answer, I hope it gets lots of upvotes. –  Eugene Seidel Dec 23 '12 at 11:12
    
Sehr schöne Ergänzung. Ein kleiner Tippfehler im ersten Beispiel: "Paraseiser" statt "Paradeiser" ;) –  Kagemusha Dec 23 '12 at 11:48
add comment

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.