Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

This morning I read someone's message (written at 7am) saying that he likes "den frühen Vormittag".

In my opinion 7am in the morning isn't Vormittag yet. Is there a definition for the time span which is covered by the term? Also, how about Mittag, Nachmittag, Abend and Nacht?

share|improve this question
3  
Here on the local radio, they say "Guten Tag liebe Zuhörer, guten Morgen liebe Studenten." –  NikolajK Apr 2 at 9:57
    
If the morning is when you have breakfast, and you have lunch around the middle of the day... then surely Vormittag begins around brunch? –  anaximander Apr 4 at 15:27

5 Answers 5

up vote 19 down vote accepted

I bet this is very subjective and fuzzy but by my definition it would be something like this:

  • up to about 10 am is Morgen
  • until noon (12 o'clock sharp) it's Vormittag
  • 12 till 1 or maybe 2 pm is Mittag
  • until 5 or 6 pm it's Nachmittag
  • after that it's Abend until about 10 pm
  • after that it's Nacht

I think especially the transitions from Morgen to Vormittag and Nachmittag to Abend are very subjective because they are caused by each individual's work day. So for a baker that starts working at 4 am this could be Morgen; for others this might still be Nacht (e.g. for me, I get up at about 7 am).

People who work late (say until 8 pm) might say their Abend starts at that time.

share|improve this answer
    
+1, nice explanation, especially for the hint that it depends on the individual work day. –  OregonGhost Jul 26 '11 at 8:39
    
Well, when does "Nacht" change to "Morgen"? At 0:00? –  Tim Büthe Jul 27 '11 at 16:06
3  
@Tim: For me Morgen starts at something like 6 or 7 am. 5 o'clock might be Früher Morgen. Anything earlier is definitely Nacht. Again, YMMV. –  musiKk Jul 27 '11 at 19:48
    
Mostly Nacht is before sleep and morgen is when you wake up. Or if you don't sleep, when the sun rises. This is the molst common usage that I have found. –  Anurag Kalia Jan 9 '13 at 5:54
    
Die Darstellung suggeriert dass die Zeiträume sich nicht überlappen sondern nahtlos aneinander anschließen. Verstärkt wird der Eindruck dadurch, dass trotz ausdrücklicher Frage kein von angegeben ist. Ich halte das für falsch. –  user unknown Apr 2 at 12:31

Vormittag as defined by the normaler Umgang in Bayern means the precise time, when it's too late to say Morgen but yet too early to say Mahlzeit as a greeting.

share|improve this answer

Man kann sich m.E. nicht mit der Floskel "subjektiv" begnügen, um unterschiedliche Vorstellungen zu klassifizieren, sondern muss herausarbeiten, auf was die Subjektivität sich stützt, denn in der Sprache sucht man fast immer Verständigung mit anderen, und daraus folgt, dass das, was ich benutze auch verstanden werden muss.

Der leitende Gedanke ist der, dass es eine objektive Zäsur gibt, die für viele Leute Mittagspause oder Mittagessen sind, und was davor ist, ist vormittags, was danach nachmittags. Für den Beginn ergibt sich daraus keine einfache Terminierungsmöglichkeit - vielleicht die, dass der Beginn der Tätigkeit, die mit der Mittagspause unterbrochen wird, den Vormittag i.d.R. markiert - Extremsituationen aber ausgenommen, etwa wenn Bergsteiger um 5:00 Uhr aufbrechen.

Dementsprechend könnte für Berufstätige, die um 9:00 beginnen, da auch der Vormittag beginnen und für Schüler um 8:00 Uhr. Es ist aber, wenn man nicht Schichtarbeit leistet oder Langschläfer aus Passion in Rente, Urlaub, usw. ist möglich die ganze Zeit nach dem Aufstehen als Vormittag zu bezeichnen.

Eine strenge Einordnung nach Uhrzeit gibt es nicht, und die verschiedenen Phasen müssen auch nicht streng aneinander anschließen, sondern können sich überlappen. Man könnte also in der Schule sagen, dass man so früh am morgen, etwa um 9:15 Uhr, noch nicht ganz fit ist. Gleichwohl könnte man zur selben Zeit sagen, dass man vormittags noch nicht trinkt.

Sonst würde ich den Vormittag streng genommen von 6 Uhr früh bis 12 Uhr exclusiv (wg. 'Vor'mittag.) gehen lassen. Mittag ist um 12, und davor ist vormittag. Aber vor 6 Uhr früh ist es noch Nacht, und zwar wenn man sonst nichts über lokale Konventionen heißt. Heißt es "Das Museum ist vormittags geschlossen" würde ich annehmen bis Punkt 12.

Und Nachmittag ist nach 12 aber bis 6. Mittag hier als Zeitpunkt gedacht, nicht als ~spanne. Aber der Mittag als Zeitspanne geht wohl von 11:00 bis 14:00 Uhr. Mittag wird aber oft auch als Nachmittag verstanden.

Der Abend überlappt sich mit späten Vormittag. Um 17:30 Uhr ist es schon früher abend.

Je nach Kontext kann sich aus diesem auch eine andere Zeitspanne ergeben: Mittagsruhe (13:00-15:00 Uhr), Mittagspause, Abendvorstellung im Kino. Auch würde ich im dt. Winter eher früher von 'abends' sprechen, als im Sommer. Solange es noch hell ist von 'nachts' zu sprechen widerstrebt mir, aber kl. Kinder um 20:30 Uhr ins Bett schicken im Winter, weil es schon Nacht ist, wäre genau meine Rede. Im Sommer dagegen: weil es schon spät ist.

share|improve this answer
3  
Vor 6 Uhr früh ist es noch Nacht, auch wenn es schon hell ist, ja? :-) Ich würde um 6:10 Uhr übrigens niemals von "Vormittag" sprechen, stimme also den anderen zu, dass das ganze sehr subjektiv ist. –  Hendrik Vogt Jul 26 '11 at 14:36
    
Ich bin oft um 10 vor 6 noch wach, und würde bejahen - es ist dann noch Nacht. Das Nachtprogramm des ÖR geht allerdings nur bis 5:30, dann kommt das Morgenmagazin. Um 5:50 ist jedenfalls noch nicht vormittag, aber morgens früh als überlappenden Bereich über noch nachts, und schon vormittags. –  user unknown Jul 26 '11 at 15:21
    
Der "noch Nacht" Teil meines Kommentars bezog sich darauf, dass es Dir widerstrebt, von 'nachts' zu sprechen, solange es noch hell ist. Bei schon scheint es also anders zu sein :-) –  Hendrik Vogt Jul 26 '11 at 16:14
    
Genau! Ich diskriminiere den Morgen. Auf dem Land nimmt man vielleicht auch noch Geflügel zur Hilfe, und in religiösen Tälern das Gebimmel von Kirchenglocken. Wenn mein Nachbar um 5:30 Uhr die Bohrmaschine in die Wand steckt, dann verklage ich ihn wg. Störens der Nachtruhe, nicht? :) Und das auch im Sommer. –  user unknown Jul 26 '11 at 19:34

Die Unterteilung der Tageszeiten geht auf die römische Zeitrechnung zurück. Bei Nikolaus A. Bär findet sich folgende umfassende Auflistung:

ante lucem (Morgendämmerung)
dilucium (Tagesanbruch)
mane (früher Vormittag)
ad meridiem (später Vormittag)
meridies (Mittag)
de meridie (früher Nachmittag)
suprema (später Nachmittag)
vespera (erste Dämmerung)
crepusculum (Abenddämmerung)
luminibus accensis oder prima face (erste Abendzeit)
concubium (Schlafenszeit, Mitte zwischen Sonnenuntergang und Mitternacht)
nox intempesta
ad mediam noctem (Vor-Mitternacht)
media nox (Mitternacht)
de media nocte (Nach-Mitternacht)
gallicinum (Hahnenschrei, Mitte zwischen Mitternacht und Sonnenaufgang)
conticinium (erstes Morgenlicht)

Schon an der Abhängigkeit vieler dieser Zeitangaben von dem Stand der Sonne wird klar, dass es keine festen Uhrzeitangaben geben kann. Die Zeiten werden subjektiv benannt. Eine "amtliche" Regelung existiert nicht.

share|improve this answer
    
Hübsche Antwort, dafür +1. Sind aber natürlich viel mehr Zeitangaben, als wir sie heute wirklich verwenden :) –  OregonGhost Jul 26 '11 at 8:40
2  
Für "Nacht" gibt es sogar eine amtliche Regelung: genauer für die "Nachtzeit". Die Zeitspanne hängt auch noch davon ab, ob Sommer oder Winter ist und ob es um Straf- oder Zivilrecht geht. Also eigentlich ganz einfach und übersichtlich ;) –  tohuwawohu Jul 27 '11 at 11:09

musiKk already gave a good explanation. I think, however, that the definition might totally depend on your day (since it's really very subjective), especially on your Essgewohnheiten (eating habits):

  • From waking up until about breakfast time, it's Morgen (maybe for another hour)
  • Lunch time is Mittag (hence Mittagessen)
  • Evening meal time starts Abend (hence Abendbrot / Abendessen)
  • Between breakfast and lunch, it's Vormittag
  • Between lunch and evening meal, it's Nachmittag
  • Night starts when you go to bed (or some time before), and ends when you wake up. Since the Morgen is the first part of the day, this also means that the new day also starts after you woke up - and not right after midnight.
  • When you get home from work, it is Feierabendzeit - note that there's also Abend in the word.

This leads to situations like this: When I come to work, it's Morgen for me - but some people greet me with Mahlzeit - even though by other definitions, like the one by musiKk, this is Vormittag ;) On the other hand, this doesn't matter, since we mostly say Moin all day.

The consequence of this definition is that for example some people have Mittag at 11 am, while others have it at 2 pm. For some, the Morgen ends at 7 am, for others it ends at 10 am. This seems to match usage of these words for many people (from my observations).

All these time expressions can be modified with früh or spät. Später Morgen and früher Vormittag blend into each other, später Vormittag and Mittag, and so on.

share|improve this answer

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.