Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Die Bezeichnung Stift für Lehrjungen ist mir noch geläufig, obwohl man heute wohl eher Azubi sagt.

Siehe Auszubildender auf dieser Begriffsklärung.

Wer kann etwas zur Herkunft des Begriffes sagen?

share|improve this question
    
Aus meiner Schulzeit (HTL in Oberösterreich) kenne ich den Begriff "Stift" auch für die Erst-Klässler. –  Joachim Sauer Oct 19 '11 at 6:19

1 Answer 1

Im ersten Moment dachte ich an einen Zusammenhang, dass der Lehrling den Stift halten müsse oder mitschreiben müsse. Tatsächlich scheint es diesen Zusammenhang aber so nicht zu geben, im Grimm findet sich dazu:

stift, m.; wort unbekannter herkunft, vermutlich übertragen von stift für etwas kleines geringwertiges, unbedeutendes; aus der gaunersprache übernommen, vgl. Grolman spitzbubenspr. (1822) 69, Avé-Lallemant 4, 206, 219, 610; im sinne 'anfänger, lehrling',

besonders 'kaufmannslehrling', 'jüngster, kleinster einer gemeinschaft' scherzhaft und geringschätzig in der umgangssprache gebraucht: da kriegte ich einen heillosen schreck und muszte mich etwas besinnen, und der stift sah mich an, was ich zu der neuigkeit sagen wollte denkw. u. erinn. e. arbeiters (1903) 222 Göhre;

ein stift halt meinen hut,

den mantel bringt der ober

J. Weinheber Wien wörtlich (1935) 91;

share|improve this answer
    
Hat es vielleicht auch mit stiften gehen zu tun - jetzt nicht die Konrad-Adenauer-Stiftung meinend. –  user unknown Oct 18 '11 at 20:49
1  
Ich habe den gesamten Eintrag aus dem Grimm zitiert. Ich fürchte, mehr ist darüber nicht bekannt. Der Duden bietet auch nur "etwas Kleines, Geringwertiges" als Bedeutungsherkunft, wie es auch im Grimm auftaucht. Zum "Stiften gehen" findet sich noch im Grimm: die herkunft ist dunkel, vielleicht stammt das wort wie stift ursprünglich aus der gaunersprache. –  OregonGhost Oct 18 '11 at 21:15
2  
Schon wieder Rotwelsch - vielleicht. :) –  Takkat Oct 19 '11 at 6:31
    
Ich kenne folgende Erklärung aus dem technischen Bereich: > Ein [Stift][1] ist eine Niete ohne Kopf. Es ist also eine geringschätzende bis humorvolle Bezeichnung, die möglicherweise auf einen geringen Wissensstand ("Niete": erfolgloser Mensch) und eine geringe Konzentrationsfähigkeit ("ohne Kopf") bei einigen Auszubildenden anspielt. [1]: de.wikipedia.org/wiki/Stift_(Maschinenbau) –  Georg Nov 24 at 10:05

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.