Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Der Übersetzer einer Kurzgeschichte von John O'Hara, Do You like It Here, schreibt: "Sieh einer an: ein bisschen Geographie als Dreingabe, wie, Roberts?", ein Satz den ein Lehrer sarkastisch an einen Schüler richtet.
Warum steht einer nicht im Akkusativ, sondern, scheint es mir, im Nominativ?

share|improve this question
    
Als ergänzender praktischer Hinweis zu den exzellenten Antworten: Sieh einer an! wird häufig gebraucht und von jedem deutschen als Ausdruck (milden?) Erstaunens verstanden. Du kannst es austauschbar mit dem Ausruf Interessant! verwenden. Es ist meiner Meinung nach ganz leicht altmodisch und bildungsbürgerlich. –  fzwo Nov 12 '11 at 18:36
add comment

2 Answers 2

up vote 15 down vote accepted

Mit "sieh einer an" ist nicht gemeint, dass jemand bestimmtes angesehen werden soll, wie es der Akkusativ anzeigen würde. Es ist viel mehr die stark eingekochte Version von "Es möge sich jemand diese Sache/Situation ansehen, um dann mit mir übereinzustimmen, wie sonderbar sie ist." Verwandt ist es also eher mit "da schau her!" als mit "schaut ihn an!".

share|improve this answer
    
Ach, ja: ich hätte nicht daran gedacht, aber deine Erklärung ist sehr überzeugznd und sehr klar. Vielen Dank, Jan! –  Georges Elencwajg Oct 23 '11 at 21:29
add comment

Grammatikalisch handelt es sich bei diesem Konstrukt um einen Imperativ-Satz mit einem Pronomen in der 3. Person in Subjekt-Position.

Andere Beispiele:

Steh einer auf!
Bring einer die Mutter her!

Auch im Englischen gibt es diese Form, wie aus folgenden Beispielen ersichtlich ist:

Nobody move!
Somebody call the doctor!

Abgesehen davon ist "sieh [mal] [einer] an!" eine feste Wendung und wird umgangssprachlich für "Wer hätte das gedacht!" verwendet – ähnlich wie "[das] sehe [sich] einer an!", das "das ist doch nicht zu glauben, ist ganz erstaunlich!" bedeutet.

share|improve this answer
    
Danke für die sehr genaue Erklärung, splattne, insbesondere für die (von mir) unerwartete Analogie mit dem Englischen. Und ich freue mich, dass sie ganz im Einklang mit Jans ist. –  Georges Elencwajg Oct 23 '11 at 21:29
    
+1 für die feste Redewendung. –  starblue Oct 24 '11 at 9:32
add comment

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.