Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Fast nur in Norddeutschland höre ich von "Puschen" im Zusammenhang mit Hausschuhen, die wir hier im Süden "Pantoffeln" nennen. Wir kennen aber schon auch den Ausdruck:

nicht in die Puschen kommen

wenn jemand aus einer Ruhephase nicht rasch genug mit der Arbeit beginnt. Auch den Ausdruck

"Boah, der hat aber dicke Puschen dran"

für ein Auto mit extrabreiten Reifen habe ich schon gehört.

Woher stammt dieser ganz nette Begriff "Puschen"; und warum wird er nur in Norddeutschland für Pantoffeln benutzt?

share|improve this question
1  
Und: Wird es mit ʊ gesprochen (kurzes u, wie in und) oder mit u (langes u, wie in Stuhl)? Ich habe schon beides gehört. –  fzwo Nov 30 '11 at 9:08
1  
Ich habe das dumpfe Gefühl, dass in dem ngram-Graphen auch die eingedeutschte Version des englischen Worts "to push" oder "etwas pushen" (= etw. voranbringen, bewerben, ...) mit drin steckt. Ich weiß nicht, inwieweit Großschreibung eine Rolle bei Google ngram spielt, aber es kann sein dass bei einem recht seltenen Wort dann so Konstruktionen wie "Das aggresive Pushen/Puschen einzelner Künstler wird zunehmend zum Normalfall..." auf einmal das Ergebnis verfälschen. –  0x6d64 Nov 30 '11 at 11:11
1  
@0x6d64: NGrams beachtet Groß-/Kleinschreibung und führt auch keine von den sonstigen bei Google-Suchen üblichen Korrekturen durch (Beispiel). –  OregonGhost Nov 30 '11 at 11:13
1  
Nachtrag: Ich hab mal die Worte pushen, Pushen und Puschen verglichen und es scheint da einen Zusammenhang zu geben, indem "Puschen" ungefähr zu dem Zeitpunkt abhebt, als auch die anderen Varianten häufiger werden: books.google.com/ngrams/… –  0x6d64 Nov 30 '11 at 11:15
    
Außerdem gibt es noch das Verb "puschen", das offenbar umgangssprachlich in einigen Gegenden für "pinkeln" verwendet wird, evtl. nur Kindern gegenüber. –  fzwo Nov 30 '11 at 13:42

2 Answers 2

up vote 6 down vote accepted

Der Begriff kommt wohl ursprünglich aus dem Persischen und bedeutet "Fußbekleidung".

Es gibt ähnlich klingende Nebenformen wie "Pampusche". Daraus dürfte sich die verkürzte Form "Pusche" gebildet haben.

"Pampusche" wiederum hat die Nebenform "Babusche", was vom Französischen "babouche" kommt. Laut Wiktionary hat sich diese Form über das Arabische aus dem Persischen entwickelt.

Es könnte sein, daß der Ausdruck im Norden als Definitionsabgrenzung zum Pantoffel verwendet wird. "Pantoffel" kenne ich nur als hinten offene Schuhe, Puschen als hinten geschlossene. Das ist aber nur Spekulation.

Ergänzung: Zu fzwos Frage: Wird "Puschen" mit kurzem oder langem u gesprochen (siehe Kommentar zur Frage oben):

Dies wird sehr von der Mundart abhängen, ganz speziell in diesem Fall, da es sich um einen regionalen Begriff handelt und nicht um einen der Hochsprache.

Was für ein kurzes u spricht (wie in "Busch"):

Zum einen verwendet Linguatec diese Aussprache (auf das Lautsprechersymbol in diesem Link klicken). Zum anderen könnte man von der Wortherkunft auf diese Aussprache schließen. Das Französische "babouche" wird mit kurzem u gesprochen.

Was für ein langes u spricht (wie in "Dusche"):

Hierfür spricht die ähnliche Schreibweise von "Dusche" und "Pusche". Sie läßt vermuten, daß die Wörter gleich ausgesprochen werden. Laut Wiktionary ist das auch der Fall.

Allerdings ist es laut Wiktionary möglich die Nebenform "Babusche" sowohl mit kurzem, als auch mit langem u auszusprechen.

Daraus schließe ich: So aussprechen wie es einem am besten gefällt.

share|improve this answer
2  
In Norddeutschland wird es mit langem U ausgesprochen, wenigstens habe ich es niemals anders gehört. Andererseits wird es hier mitunter auch für Pantoffeln (also hinten geschlossene Hausschuhe) verwendet, jener Begriff ist hier oben jedoch eher unüblich. Die Herkunft finde ich aber doch recht interessant. –  OregonGhost Dec 1 '11 at 9:38

Das Substantiv Puschen ist der Hausschuh.

Hier drinnen werden nur Hauspuschen getragen.

Pantoffeln sind sowas wie Holzpantien oder Holzschuhe bei uns im Norden. Bei der Aussprache gilt bei uns Fischköppen generell: Alle Vokale werden langgezogen. Wird puschen klein geschrieben, heißt es pinkeln.

Ich geh mal fix puschen.

share|improve this answer
    
Und überall gilt: Substantive schreibt man groß. –  Em1 Aug 9 at 13:03

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.