Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Wo liegt der Unterschied zwischen den Fragewörtern "wieso", "weshalb" und "warum"? Ist er regional, gibt es subtile Unterschiede in den Bedeutungen, oder gibt es noch einen anderen Grund für die Existenz so vieler ähnlicher Fragewörter?

share|improve this question
10  
...wer nicht fragt bleibt dumm. –  Stefano Palazzo Dec 8 '11 at 22:28
1  
bin hierher gekommen um das zu schreiben. –  Dogweather Dec 10 '11 at 7:39

2 Answers 2

up vote 16 down vote accepted

Es gibt im heutigen Deutschen keinen semantischen Unterschied zwischen den frei Frageadverbien (genauer: Kausalfrageadverbien) warum, weshalb und wieso. Die drei Wörter sind also Synonyme und somit beliebig miteinander austauschbar.

Wenn man sehr feinsinnig ist, könnte man im Ursprung der drei Wörter folgende Unterscheidung finden:

  • warum als Frage nach dem Grund oder dem Motiv

    Warum freut sich die Frau?
    Weil sie im Lotto gewonnen hat.

  • wieso als Frage nach der Ursache

    Wieso fällt ein Apfel auf den Boden?
    Weil er der Schwerkraft ausgesetzt ist.

  • weshalb als Frage nach dem Zweck

    Weshalb besucht er die Schule?
    Weil er etwas lernen möchte.

Etymologie

  • warum bezeugt im Althochdeutschen wār umbe über Mittelhochdeutschen warumbe aus wār wo und umbe um. Gleichgestellt zu worum; Quelle: Grimmsches Wörterbuch

  • wieso
    Übertragung aus dem lateinischen qui sic?wie so? alt. Ital. per che?, modern Ital.: perché? = per che ragione? ("aus welchem Grund"); Quelle: Grimmsches Wörterbuch

  • weshalb
    aus welchem Grunde – Verschmelzung der Präposition halb(en) (wegen) mit dem vorangestellten Genitiv des Pronomens was; Quelle: Grimmsches Wörterbuch

Allerdings sind die Grenzen zwischen den Begriffen häufig verwischt und in der Alltagssprache wird diese Unterscheidung kaum wahrgenommen.

Was die Verwendung in Publikationen betrifft, zeigt Googles Ngram Viewer folgende Verteilung in der Vergangheit und Gegenwart auf.

Frageadverbien warum wieso weshalb Verteilung

warum wird eindeutig bevorzugt; wieso hört man meiner subjektiven Erfahrung nach in mündlichen Unterhaltungen öfter als man es in geschriebener Form findet.

share|improve this answer
1  
Interessant. :) Aber woher nimmst Du die feinen Unterschiede? Sind das Deine eigenen Gedanken oder gibt es dafür Belege? –  elena Dec 8 '11 at 9:25
    
@elena Wenn man die Etymologie der Wörter untersucht, wird das ersichtlich. Ich habe die Antwort mit der Herkunft der einzelnen Wörter ergänzt. –  splattne Dec 8 '11 at 10:30
3  
Die Graphik ist nicht uninteressant, nach jedem Weltkrieg ein kleines "Warum"-Hügelchen. Ist das auf Englisch auch so? –  Phira Dec 9 '11 at 14:41
    
@Phira gut beobachtet! Im Englischen scheint das Phänomen für den 2. WK auch zu gelten: books.google.com/ngrams/… –  splattne Dec 9 '11 at 15:03
    
I gotta say I disagree respectfully. Just going by feel: wieso = can be informal. Also expresses contradiction. (Think: a kid complaining, "Whyyyy?") warum = current contemporary standard. weshalb = formal speech and writing. –  Dogweather Dec 10 '11 at 7:43

"Wieso" literally translates into "how so." In this case, one is interested in the mechanic.

"Warum" and "weshalb" both translate into "why?" But there is a slight difference.

"Weshalb" means "how did this come about?" I believe that the operative German word is Herkunft.

"Warum" means "for what reason?" Here the German word might be Grund.

share|improve this answer

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.