Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Gibt es noch andere Worte/Redewendungen als "im Schneckentempo", um extreme Langsamkeit auszudrücken?

share|improve this question
1  
+1 interessante Frage! Im Englischen kann man dafür "glacial" nutzen, was ich sehr anschaulich finde - Gletscher sind nun mal extrem langsam. Das deutsche "glazial" hört sich dafür für mich einfach nur doof an. –  Jan Jan 10 '12 at 13:10
    
Schnecken sind zwar langsam, aber "extrem langsam" trifft wohl eher auf die Kontinentalverschiebung zu. –  bernd_k Jan 10 '12 at 14:36
    
"Mit der Geschwindigkeit eines Kontinents", gefällt mir. Setzt allerdings einen gewissen Bildungsstand voraus (nicht jeder weiß, dass sich Kontinente bewegen). Tatsächlich suche ich nach dem deutschen Äquivalent zu "glacial". –  chiborg Jan 10 '12 at 15:17
add comment

6 Answers 6

up vote 6 down vote accepted

Vergleiche mit Schildkröten sind auch beliebt:

Die Kultusministerkonferenz arbeitet gelegentlich mit dem Tempo einer Griechischen Landschildkröte.

share|improve this answer
add comment

Das Eigenschaftswort

gemächlich

drückt eine gewisse Langsamkeit aus – allerdings bedeutet es nicht extrem langsam.

Auch

schleppend
und
schleichend

kann man für langsame Bewegungen und Entwicklungen verwenden. Das erste der beiden wird häufig im übertragenen Sinn für etwas verwendet, das bewusst verzögert wird.

share|improve this answer
1  
"schleichend" hat für mich auch die Konnotation des Verborgenen: man bekommt es - bedingt durch die Langsamkeit oder auch aufgrund aktiver Bestrebungen - nicht mit. Siehe z.B. "schleichender Verfall der Bürgerrechte". –  Jan Jan 10 '12 at 13:25
add comment

Wenn "langsam" als Synonym für "träge" verwendet wird, geht

phlegmatisch

Das würde sich dann aber eher auf die Person beziehen, die eine Arbeit ausführt, als auf den Arbeitsvorgang selbst.

share|improve this answer
add comment

Wenn tatsächlich eine Bewegung gemeint ist, dann passt auch

kriechend

ganz gut. Bei übertragener Bedeutung könnte man auch

unmerklich

sagen (z.B. "The glacial moral decline" - "Der unmerkliche Verfall der Werte").

share|improve this answer
add comment

Redewendungen:

  • Als Ausruf, scherzhaft: "Die spielen Beamtenmikado" (wer sich zuerst bewegt hat verloren).

  • "Was ist das für ein Bummelzug!"

share|improve this answer
    
"Beamtenmikado" (und die Erklärung dazu) sind fantastisch ! Ist es eine gebräuchliche Redewendung ? –  Georges Elencwajg Jan 11 '12 at 8:33
    
Ich weiß nicht wie man es richtig nennt. Man kann sich nicht ganz drauf verlassen, dass es jmd. schon kennt, so dass man die Erläuterung in Klammern auf fragende Blicke nachschieben muss. Das macht es für manche Fälle ungeeignet. –  user unknown Jan 11 '12 at 13:20
1  
Beamtenmikado should be well known. –  Portree Kid Jan 12 '12 at 8:19
add comment

Naja, kannst theoretisch auch einfach ein Kunstwort verwenden:

quasi-statisch

Oder du diskutierst es weg:

vernachlässigbar

share|improve this answer
    
Wieso vernachlässigbar? –  user unknown Jan 19 '12 at 22:18
    
@userunknown: Wird oft im Technischen Umfeld benutzt. Wenn die Geschwindig "vernachlässigbar" ist, schalten Navis z.B. in einen statischen Modus. Dabei ist aber noch kein absoluter Stillstand erreicht. Es gibt immer noch eine gewisse Fortbewegung, aber die ist eben vernachlässigbar. –  polemon Jan 20 '12 at 14:54
    
Ja, aber das Wort "Geschwindigkeit" kannst Du nicht weglassen. Es gibt auch vernachlässigbares Einkommen, vernachlässigbare Fehler usw. –  user unknown Jan 20 '12 at 16:28
add comment

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.