Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Momentan läuft eine Debatte über Deutsche in der Schweiz. Dabei stieß ich auf diesen Artikel (nicht dass ich die Seite regelmäßig lese :)), wo behauptet wird, "Maschinengewehr-Hochdeutsch" (ziemliche Blitzkrieg-Rhetorik, aber scheint auf der Webseite normal zu sein) sei verpönt bei den langsam sprechenden Schwaben. Dazu werden auch noch andere Behauptungen aufgestellt, beispielsweise dass Südländer dreimal so langsam sprechen wie die Norddeutschen. Ja, alles wahrscheinlich reichlich übertrieben und politisch inkorrekt. :)

Aber das bringt mich zu Frage, ob die Sprechgeschwindigkeit zwischen Schweizern, Österreichern, Deutschen, Bayern, Schwaben, … eigentlich wirklich so unterschiedlich ist, und wenn ja, womit das zusammenhängt. Wir haben da sicher alle unsere Vorurteile und Erfahrungen, drum wäre ich an einer Studie bzw. wissenschaftlichen Fakten interessiert. Sprechen Schweizer Hochschulprofessoren langsamer als deutsche, dauern die Vorlesungen doppelt so lang? ;) Man könnte ja annehmen, dass z. B. schwierigere Grammatik oder Schachtelsätze auch langsamere Sprechgeschwindigkeiten bewirken. Oder ist es einfach nur kulturell bedingt, dass die Schwaben langsamer reden, wenn sie es wirklich tun sollten.

Also noch mal ganz klar die Fragen: Gibt es diese Unterschiede objektiv gesehen, wie misst man sie (Wörter/Inhalt pro Minute), wie erklärt man sie?

share|improve this question
4  
Der Schweizer an sich findet gar nicht, dass er langsam spricht. Ausnahme: die Berner. Ein Berner kommt mit Beinbruch ins Krankenhaus. Der Arzt fragt, wie es dazu kam. "Ich bin auf einer Schnecke ausgerutscht." "So etwas, auf einer Schnecke! Haben Sie die nicht gesehen?" "Nein, das ging nicht." "Warum nicht?" "Sie kam so schnell von hinten." –  Eugene Seidel Apr 24 '12 at 18:17
1  
Eine Erklaerung die ich von einer Schweizer Bekannten gehoert habe war, dass Schweizer es schlicht nicht gewoehnt sind Hochdeutsch zu sprechen und es beinahe soviel Konzentration erfordert wie das Sprechen einer Fremdsprache. Insofern ist ein langsamer Sprachfluss nicht wirklich ueberraschend. –  Jules Apr 26 '12 at 11:40
1  
@Jules Mir fällt noch Emil Steinberger ein, der schweizer Kabarettist, auch ein extremer Langsamsprecher soweit ich mich entsinne –  Hauser Apr 26 '12 at 17:02
3  
@polemon Sächssch klingt nur schneller, weil wir Buchstabn einsparn... ;-) –  EricSchaefer May 7 '12 at 15:01
1  
Not about German, but quite interesting. Why does speech speed seem to vary between different languages? –  Em1 Nov 29 '12 at 11:42

2 Answers 2

Ich bin aus Österreich (geboren in Graz, lebe seit 15 Jahren in Wien) und habe bisher noch keine regionalen Unterschiede bei der Sprechgeschwindigkeit bemerkt. Sehr wohl gibt es aber individuelle Unterschiede. Beispielsweise war der ehemalige österreichische Bundeskanzler Bruno Kreisky ein extremer Langsamsprecher. Nachrichtensprecher im Radio sprechen hingegen oft sehr schnell.

Ich glaube auch, dass sich der Ausdruck "Maschinengewehr-Hochdeutsch" wohl eher auf die stakkatoartike Artikulation als auf die Geschwindigkeit bezieht. Je weiter man im deutschen Sprachraum nach Süden kommt, desto stärker werden Vokale und Konsonanten miteinader verschliffen. Die Unterschiede zwischen t und d, p und b sowie k und g sind im Süden deutlich schwächer ausgeprägt als im Norden. Vor allem die harten Konsonanten werden im Norden viel härter ausgesprochen als im Süden.

Möglicherweise klingt dadurch ein Österreichischer Sprecher für Norddeutsche Ohren gemütlicher obwohl er nicht langsamer spricht. Und möglicherweise klingen dadurch Hanseaten für Schweizer eher steif, zugeknöpft und "gestelzt".

share|improve this answer
    
Neulich hab ich mal den österreichischen Club 2 gesehen und konnte da auch nicht wirklich Geschwindigkeitsunterschiede ausmachen. Dr. Pahl spricht sehr langsam, Alfred Dorfer eher schnell. Übrigens bezweifel ich, dass es Politiker gibt die noch langsamer sprechen als der Bayer Michael Glos :) Aber bayerische Politiker sind eh ein Kaliber für sich in allen Belangen... –  Hauser Apr 25 '12 at 19:13

Man kann eigentlich nicht sagen, dass es im allgemeinen regionale Unterschiede gibt. Ich kenne (der Arbeit wegen) Menschen aus ganz Deutschland, sowie aus Östereich und der Schweiz, und kann nicht sagen, dass man allgemein sagen kann, dass manche schneller sprechen als andere.

Trotzdem habe ich festgestellt, dass es wesentlich wahrscheinlicher ist, im Norden einen Schnellsprecher zu finden, als im Süden; Ein Beispiel: Ich habe in einer Arbeitsgruppe zwei Hamburger, drei Sachsen, zwei Schwaben und mehrere Berliner/Brandenburger. Während ich noch nie gehört habe, dass die beiden Schwaben schnell reden (selbst wenn wir Fußball spielen und das Spiel hektisch wird, bleiben beide sehr entspannt), die beiden Hamburger jedoch öfters eine flinkere Sprachweise verwenden (auch in normalen Gesprächen). Die drei Sachsen hingegen machen es eher gemischt: Im Allgemeinen sprechen sie eher gemütlich, teilweise springen sie in Nebensätzen aber kurz extrem mit dem Tempo, um danach wieder normal weiterzureden.

Trotz diesem Beispiel denke ich nicht, dass es regionale Unterschiede gibt, denn: Die Schwaben kommen vom Land; und genau da liegt es für mich: Während die Brandenburger auch eher in einem moderaten Tempo sprechen (trotz allem aber schnell sprechen können), sind die Berliner, die geographisch nicht sehr weit entfernt sind, viel hektischer, was die Sprachweise angeht. Genau so lässt sich mMn. das Bild zeichnen: Je ruhiger die Umgebung, desto ruhiger die Sprechweise. Trotzdem kommt natürlich (wie von Hubert Schölnast bereits genannt) die Sprechweise (bezogen auf Dialekt/Mundart/ähnliches) allgemein eher zum tragen als die Schnelligkeit beim Sprechen.

share|improve this answer

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.