Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

In Angeboten und Rechnungen finden sich oft Tätigkeitsbeschreibungen wie "Webseite erstellen" oder "Druckerei beauftragen", gefolgt von einer Stundenzahl.

Wir und viele andere schreiben die Vorgänge - "erstellen" bzw. "beauftragen" - ganz selbstverständlich klein, aber ganz klar ist mir der grammatische Typ nicht, der hier vorliegt.

Ist "erstellen" - wie verwendet - ein Infinitiv oder eigentlich ein groß zu schreibendes Substantiv? Schließlich könnte "Erstellen" auch substantiviert als Vorgang i. S. v. "das Erstellen" gelesen werden.

Wie leitet man in solch einem Fall den grammatischen Typ sicher her?

share|improve this question
8  
Mal nur so spontan: Ich denke, wenn's Substantive wären, müsste es "Erstellen der Website" und "Beauftragen der Druckerei" heißen. –  Hendrik Vogt May 2 '12 at 16:48
    
Oder Webseitenerstellung, Druckereibeauftragung. GL&U-Kommentierung, 17 Minuten mit Anfahrt 43 € Freundschaftspreis. –  user unknown May 3 '12 at 2:14
    
@userunknown: Was, Du lässt dir die GL&U-Kommentierung bezahlen? ;-) –  Speravir Dec 17 '12 at 21:04
    
@Speravir: Bekommst Du etwa nichts? ;) –  user unknown Dec 18 '12 at 6:07

2 Answers 2

up vote 10 down vote accepted

Hier handelt es sich um Ellipsen, also verkürzte, unvollständige Sätze. Die vollständigen Langformen deiner Beispiele lauten:

Der Aufwand um eine Webseite zu erstellen beträgt x Stunden.
Der Aufwand um eine Druckerei zu beauftragen beträgt y Stunden.

Die angezweifelten Wörter sind also Verben, und um genau zu sein Infinitive.

share|improve this answer
    
Überzeugend. Besten Dank. –  Olaf May 3 '12 at 5:54

In Ergänzung zur Antwort von Hubert Schölnast hier noch zum Vergleich die Beispielsätze mit substantivierten Verben:

Das Erstellen einer Webseite benötigt x Stunden.

Das Beauftragen einer Druckerei benötigt y Stunden.

Mir persönlich werden im Deutschen zu viele Verben substantiviert, obwohl es meistens bereits gute Hauptwörter für den gleichen Sachverhalt gibt:

Die Erstellung einer Webseite benötigt x Stunden.

Die Beauftragung einer Druckerei benötigt y Stunden.

In diesen Beispielsätzen ist durch den Artikel "das" bzw. "die" klar, dass es sich um Substantive handelt. Bei Unsicherheiten hilft (hier) die Frage: "Wer oder Was benötigt x Stunden?" Antwort: "Das Erstellen" oder " Die Erstellung".

share|improve this answer

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.