Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

What is the correct version?

  • sich bewerben um etwas
  • sich bewerben für etwas

Are there cases where one or the other is preferable? Please make some examples if there are.

share|improve this question
    
Both is acceptable, but um is preferable. Also possible: auf ;p –  Em1 May 18 '12 at 14:21
    
Hmm - IMHO für is hardly acceptable. Of course, you can use "etwas bewerben" or "für etwas werben". "Für etwas bewerben" seems to mix up those two. –  tohuwawohu May 18 '12 at 15:11
    
Bewerben als, Bewerben für and Bewerben auf (Yes, the last one is somehow different. Just kidding. But it is possible to say bewerben auf eine Stelle) –  Em1 May 18 '12 at 16:20
    
"Ich bewerbe mich für das Amt des Bürgermeisters/ des GL&U-Moderators"? Wie sonst? "Ich bewerbe mich als Bundeskanzler?" Klingt als sei ich es schon, was ja möglich ist: Man ist es, und möchte es wieder werden. "... um das Amt", ja richtig. –  user unknown May 19 '12 at 10:32
2  
Und Preposition ist ein wichtiges Stichwort. Es handelt sich hier nicht um eine Postposition zu bewerben. Also man darf die Frage der richtigen Wortwahl gar nicht abhängig von bewerben gestalten. Das ist als würde ich fragen: Heißt es "teilnehmen an" oder "teilnehmen in". Beides ist richtig. –  Em1 May 23 '12 at 10:22
show 7 more comments

2 Answers

This question is already answered by Takkat, but i would like to add some Google NGram comparisons between the differen prepositions in connection with "bewerben":

bewarb mich für / bewarb mich um / bewarb mich auf

bewarb mich für,bewarb mich um,bewarb mich auf

bewarb sich für / bewarb sich um / bewarb sich auf

bewarb sich für,bewarb sich um,bewarb sich auf

bewirbt sich für / bewirbt sich um / bewirbt sich auf

bewirbt sich für / bewirbt sich um / bewirbt sich auf

bewerbe mich für / bewerbe mich um / bewerbe mich auf

bewerbe mich für / bewerbe mich um / bewerbe mich auf

At a first glance it seems that using "für" is a quite new trend, having gained a considerable currency even in written language. But there are cases of using "für" where other prepositions can't be used:

"Er bewirbt sich für seine Partei um den Posten als...";

"Sie bewirbt sich für den Bereich Marketing."

and so on. So, the counts for "auf" may indicate in such phrasing, not necessarily in "sich für einen Posten bewerben".

share|improve this answer
    
Warum redest du im Text von "auf", wenn die Beispiel mit "für" gebildet sind? –  Em1 May 23 '12 at 10:09
    
@Em1: Danke für den Hinweis - da hatte ich offenbar etwas den Überblick verloren. Ist korrigiert. –  tohuwawohu May 23 '12 at 10:56
    
@tohuwawohu Ein zusätzliches Problem ist, dass Ngram nicht zwischen "bewirbt sich um die Stelle" und "bewirbt sich, um seinen Vater zu ärgern" unterscheiden kann. Vielleicht überall "die Stelle" anhängen? –  Phira May 23 '12 at 11:43
    
@Phira - das Problem besteht grundsätzlich schon. Ich fürchte aber, das eine weitere Einschränkung zwar den "Recall", aber auch den "fallout" deutlich erhöht und das Ergebnis dann weniger wert ist als vorher. Bereits die ersten paar Google-Treffer haben neben "die Stelle" auch "eine" Stelle, dann "den Arbeitsplatz" oder schlicht "... bewerbe mich um etwas". Das wären alles positive Treffer, die so aussortiert werden würden. Da stößt die NGram-Suche einfach an ihre Grenzen. –  tohuwawohu May 23 '12 at 12:48
add comment

To not only comment but finally answer the question, there is quite a concise list of examples in Duden

  • sich bei einer Firma bewerben
  • sich um eine Position, einen Job, eine Kandidatur, eine Nominierung, ein Amt, ein Mandat, ein Stipendium, einen Studienplatz, eine Mitgliedschaft bewerben
  • sich schriftlich, telefonisch, online bewerben
  • ich habe mich dort [als Managementassistentin] beworben
  • mehrere Bauunternehmen haben sich um den Auftrag beworben
  • er bewarb sich darum, in den Klub aufgenommen zu werden
  • (gehoben) sich um jemandes Gunst bewerben

They all show the usage of "um" as the preferred preposition used. Still, Duden says that it is not wrong to use "auf". Anything else, especially "für" should not be used, even less so if it is in a letter of application. You may hear it in colloquial speech though.

share|improve this answer
    
+1 you beat me to it :) –  Mac May 18 '12 at 15:19
    
Thanks, but that's ok - there's nothing to add :) –  Mac May 18 '12 at 16:04
    
Man kann sich auch auf eine Stelle bewerben. –  dgw May 20 '12 at 12:34
add comment

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.