Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

How to translate the "add" when talking about social networks?

Please add me on Skype.

I'll add you on Facebook.

share|improve this question

4 Answers 4

up vote 11 down vote accepted

Frankly speaking, the most common word you say is "adden". If you want to be a bit more formal, or try to avoid the English word, I'd go with "hinzufügen".

The alternative is to use the word "einladen" which means "to invite", or to use the substantive "Einladung".

Adde mich doch bitte in Facebook/Skype.

Kann ich dich zu meiner Freundesliste hinzufügen?

Schickst du mir ne Einladung/Freundschaftsanfrage?

Ich lad dich noch heute Abend ein.

Of course, there is indeed one way to avoid the problem:

A: Bist du eigentlich bei Facebook?

B: Ja, klar.

A: Wie finde ich dich denn?

B: Mein vollständiger Name ist ...

A: Super, dann schaue ich nachher mal, ob ich dich finde.

share|improve this answer
    
Thanks. Is adden at the same level of informality as to add? –  Tim N May 26 '12 at 12:06
    
@TimN Yes, I think so. –  Em1 May 26 '12 at 12:12
1  
Ädden ist ja nun wirklich häßlich. –  user unknown May 26 '12 at 15:23
2  
@TimN Regarding the discussion about the word "adden". Note: This word is used in common German. It doesn't matter if it sounds awkward to "outsiders". It is the term of the users of fb, g+, etc. It's not slang, it's not just used by some wannabes or juveniles, etc. Far from it! I, personally, would even go so far to say that you can use the word in essays, then of course in quotation marks and with a hint and an explanation what it means and where it comes from and why it is acceptable. Only if the audience is conservative I would prefer "hinzufügen". –  Em1 May 27 '12 at 20:00
3  
@userunknown: das ist eine Frage Geschmacks. Dass es gebräuchlich ist, ist dagegen ein Fakt. –  nem75 Jun 1 '12 at 6:58

There is no better word than "adden". People unfamiliar with social networks may not understand the word, but as the alternatives (hinzufügen, aufnehmen, eintragen) are much longer and require a pronoun, it is the best choice.

share|improve this answer
    
Inwiefern ist die Länge von negativer Qualität, und inwiefern ist die Erforderlichkeit eines Pronomen etwas Schlechtes? –  user unknown May 28 '12 at 4:10
    
Der kürzere und prägnantere Ausdruck ist in der Regel der bessere. Guter Stil zeichnet sich (in allen Sprachen) durch klare Struktur aus. Ein kurzes Wort ohne Pronomen führt zu einem kürzeren, einfacher strukturierten Satz. –  The_Fritz May 28 '12 at 8:40
    
Das ist Quatsch, wie man leicht daran erkennt, dass sich das geschwätzige "zeitnah" ausbreitet wie die Beulenpest, während es griffigere Begriffe gibt wie "bald, flugs, gleich", die alle kürzer sind. –  user unknown May 28 '12 at 14:03
    
In der Schriftsprache hättest du recht, @The_Fritz, daher auch Begrifflichkeiten wie lol, asap, imho. Aber in der gesprochenen Sprache tendieren wir nicht zu Kürzungen. –  Em1 May 30 '12 at 7:08
    
@userunknown: Beim (absolut furchtbaren) "zeitnah" geht es aber wohl weniger um die Länge/Kürze, sondern um den Versuch, "hip" zu klingen. –  Mac May 30 '12 at 11:47

There is no real good translation because the best word "hinzufügen" is transitive in german while "to add" is intransitive in english.

The correct translation of "to add" is either addieren which is only used in context of mathematics: Ich addiere eins zu zwei und erhalte drei (I add one to two and get three), or hinzufügen which is used in all other situations.

The problem is: hinzufügen is a transitive Verb. So when you use "hinzufügen", then you must say to what you are adding something. The english to add is intransitive. There is no need to say to what you are adding something.

example

I add Tom.

This sentence is complete in english, but it contains not enough information to be translated into correct german. You have no information to what Tom is added here.

In german you would say:

Ich füge Tom meinen Kontakten hinzu.

(Watch how hinzufügen is splitted into füge and hinzu).
This sentence translated into english gives:

I add Tom to my contacts.

But to my contacts was missing in the first sentence, and so it could not be translated 1:1.

other examples

Please add me on Skype.
Please add me on Google+.

You say on what platform you want to be added (on Skype or Google+), but you don't tell to what you want to be added (to your friends contacts or circles). So this sentence can not be translated into correct german as it is.

Correct german sentences would be:

Bitte füge mich auf Skype deinen Kontakten hinzu.
Bitte füge mich auf Google+ einem deiner Kreise hinzu.

Which gives in english:

Please add me to your contacts on Skype.
Please add me to one of your circles on Google+.


To avoid the problem of the missing destination of the adding-process, young digital citicens invented the word adden which can be used the same way as to add in english:

Ich adde Tom.
Bitte adde mich auf Skype.
Bitte adde mich auf Google+.

But adden is only known to young digital citicens. I am 47 years old. It feels strange to me and most other people in my age to use this word. I know this word, but I don't use it. Many people older then 30 don't even know adden.

share|improve this answer
1  
What a great answer. –  Gigili May 26 '12 at 18:48
    
Young digital citizens invented nothing, but used what they failed to translate as if it where a german verb. Bitte füg mich auf Skype hinzu - wieso kann man das nicht sagen/übersetzen? Auch bestreite ich die Aussage, dass 'addieren' nur im mathematischen Kontext benutzt wird, bzw. dass das hinzufügen zu Listen ein nichtmathematischer Kontext ist. –  user unknown May 26 '12 at 23:02
1  
Warum ist die korrekte Überestzung für "to add" entw. "addieren" oder in allen anderen Situationen "hinzufügen"? Das stimmt nicht, siehe leo. Es gibt einfach nicht DIE Übersetzung schlechthin. –  Em1 May 27 '12 at 9:52
1  
Warum kann "I add Tom" nicht mit "Ich füg Tom hinzu" übersetzt werden? In einer Unterhaltung, wo der Bezungspunkt bereits klar ist, kann man die Angabe doch problemlos fallen lassen. Ist der Bezugspunkt nicht klar, würdest du selbst im Englischen nachfragen. Außerdem kannst du doch auch z.b. sagen: "Ich gehe morgen ins Kino", fügte sie hinzu. ("Tomorrow I go to the cinema", she added). –  Em1 May 27 '12 at 9:52
3  
@Hubert Schölnast: Bin etwas überrascht wegen transitiv/intransitiv... soweit ich es sehe, funktionieren die beiden Wörter ziemlich exakt gleich: beide haben mindestens ein direktes Objekt (das hinzugefügt wird) und ggf. ein indirektes (dem das direkte Obj. hinzugefügt wird). Beide sind also transitiv, oder? (Die einzige Ausnahme wäre "to add" im Sinne von "my daughter already can add and subtract") –  Mac May 30 '12 at 8:40
  • füg mich hinzu
  • nimm mich auf
  • trag mich ein
  • inkludiere mich
  • mach mich zu Deinem ... bei ...
  • setz mich auf Deine Kontaktliste/Freundesliste
share|improve this answer
1  
Well, all of them could be conceivable translations, but only one of those is used in practice and all other sounds ugly (uglier then "adden"!). ... Warum mit aller Gewalt versuchen eine Übersetzung zu finden, wenn die Alltagssprache adden verwendet? –  Em1 May 26 '12 at 17:42
    
Vielleicht verwendest Du in der Alltagssprache "adden" - ich sicher nicht. Adden und zu adden? Ich habe geaddet, ich werde adden, ich bin geaddet worden? In einen Freundeskreis hinzufügen/aufnehmen, in eine Liste eintragen - welche der Formen hälst Du denn für die einzig übliche? Und: Suchen wir hier nicht - außer es wird ausdrücklich verlangt - nach gutem Deutsch? –  user unknown May 26 '12 at 22:51
    
Also "inkludiere mich" hört sich arg albern an, aber +1 für die anderen Übersetzungen. –  John Smithers May 27 '12 at 17:55

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.