Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Mir ist aufgefallen, dass viele Leute folgende Form für eine Datumsangabe verwenden.

Beispiel:

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 13. Mai 2011 statt.

In meinen Ohren klingt das seltsam, weil es grammatikalisch falsch ist. Es sollte meines Erachtens lauten:

Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 13. Mai 2011 statt.

Ist erstere Form etwa auch korrekt? Wenn ja, warum hat sie sich eingebürgert?

share|improve this question
    
Die sprachliche Korrektheit ist doch nur für einen Teil der Bevökerung (Behörden, verlage, etc.) und die Eltern schulpflichtiger Kinder relevant. Der Rest spricht einfach so wie er es gewohnt ist. –  bernd_k May 28 '11 at 8:03
    
@bernd_k Ich finde, es ist eine prinzipielle Frage. Die Sprache wird (v.a. für Leute, die sie als Fremdsprache lernen) komplizierter, weil sie unlogische Elemente enthält. Außerdem stellst du mit deinem Kommentar die Existenz dieser Website in Frage, oder? ;-) –  splattne May 28 '11 at 8:07
    
Ich frage mich gerade, ob es nicht heißen müsste, sie findet an Freitag, dem 13. statt... Sie findet ja auch zum Beispiel an Himmelfahrt statt... –  OregonGhost May 28 '11 at 11:09
    
@OregonGhost Das klingt einfach falsch. –  bernd_k May 28 '11 at 11:19
1  
"An Freitag" wäre für mich definitiv niemals korrekt... –  Oliver Giesen Jun 11 '11 at 11:48

3 Answers 3

up vote 10 down vote accepted

Der Duden hat zur Schreibung von Datumsangaben folgende Beispiele in der Regel 32:

Datumsangaben nach einem Wochentag schließt man in Kommas ein, sofern der Satz danach weitergeführt wird. Das schließende Komma kann jedoch weggelassen werden, auch wenn der Wochentag im Dativ steht <§ 77 (3)>.

  • Die Familie kommt Montag, den 5. September[,] an.
  • Die Familie kommt Montag, den 5. September[,] um 12 Uhr[,] an.
  • Die Familie kommt am Montag, dem 5. September[,] an.
  • Die Familie kommt am Montag, den 5. September[,] an.
  • Der Brief ist vom Mittwoch, dem 30. Juli[,] datiert.

Bei einer Datumsangabe ohne „am" oder „vom" steht der Monatstag im Akkusativ.

  • Wir haben heute Sonntag, den 31. März.
  • Die Spiele beginnen nächsten Sonntag, den 14. Juli.

Es sind also beide Formen korrekt. Außerdem kann man das Komma nach dem Datum weglassen.

Bei der Variante mit dem handelt es sich um einen Beisatz im Dativ, bei der Variante mit den um ein Aufzählungsglied im Akkusativ. Es geht also nicht um die Frage, ob den oder dem richtig ist, sondern ob man eine Aufzählung oder einen Beisatz schreiben möchte. Macht natürlich in der Regel keinen Unterschied.

share|improve this answer
    
"Bei der Variante mit den handelt es sich um einen Beisatz im Dativ, bei der Variante mit dem um ein Aufzählungsglied im Akkusativ." nicht umgekehrt?!? –  splattne May 28 '11 at 12:17
    
Meine persönliche Vermutung, warum die "den"-Form sich verbreitet hat: In Briefen schreibt man als Datumsangabe gerne z.B. "München, den 7. Okt." Ich glaube, dass daraus die (für mich irritierende) Form entstanden ist. –  splattne May 28 '11 at 12:20
    
@splattne: Hoppla. Natürlich umgekehrt. Da bin ich etwas durcheinandergekommen. War noch vor dem Frühstück ;) –  OregonGhost May 28 '11 at 12:23
    
@OregonGhost Frühstück? Bist du gerade in Oregon? Oder in Deutschland und etwa ein Student? ;-) –  splattne May 28 '11 at 12:28
    
@splattne: Nein, ich bin ein Spätaufsteher und -frühstücker. Hart arbeitend in Deutschland seit viereinhalb Jahren ;) Außerdem bin ich sowieso der Meinung, dass das Frühstück die erste Mahlzeit des Tages ist, auch wenn sie am Abend stattfindet :D –  OregonGhost May 28 '11 at 12:30

Vielleicht ist die 1. Form nicht korrekt. Ich ziehe sie trotzdem der 2. Form vor.

Allerdings würde ich

Die Veranstaltung findet Freitag, den 13. Mai 2011 statt.

sagen.

Außerdem schreibe ich das Datum 2011-05-13. Ist eine in Deutschland zulässige alternative Schreibweise, was allerdings kaum jemand weiss und noch nicht einmal von allen Computerprogrammen berücksichtigt wird. Der Grund ist pragmatisch, weil man Texte dann ganz einfach sortieren kann.

share|improve this answer
    
Würdest du auch sagen: "Das Fest wird am Freitag, einen besonderen Tag in der Geschichte unseres Dorfes, stattfinden."? Wieso musste sich hier wieder eine Sonderregel einbürgern, die das Erlernen der Sprache wieder um eine Spur schwieriger macht? –  splattne May 28 '11 at 8:04
    
Nein die Form erscheint auch mir falsch. Der Sprachgebrauch folgt nicht Regeln, sondern die Regeln folgen dem Sprachgebrauch und den kann man nicht so einfach wie die Rechtschreibung von oben reglementieren. Fragen nach dem wieso erscheinen mir hier müßig. –  bernd_k May 28 '11 at 8:33
    
Im Prinzip gebe ich dir Recht. Aber mir graut vor der Vorstellung, dass wir zum Beispiel auch die Verwendung des Deppenapostrophs gut heißen, nur weil sie so verbreitet ist. Dadurch wird alles komplizierter und verwirrender für Sprachneulinge. –  splattne May 28 '11 at 8:40
    
bernd_ks Variante ist aus meiner Sicht korrekt und ich ziehe sie ebenfalls vor. Man beachte dabei, dass er auf das am verzichtet hat, so dass es anders als bei den Beispielen in der Frage nicht um das den oder dem geht. splattnes Variante aus dem Kommentar ist ohne am hingegen nicht möglich. –  OregonGhost May 28 '11 at 11:01
    
Noch was zu der alternativen Datumsschreibweise: Das ist ja die kurze Variante der ISO-Schreibweise, die neben der textlichen Sortierbarkeit den Vorteil hat, dass sie in allen Sprachen eindeutig ist und somit insbesondere Monat und Tag nicht verwechselt werden können. Leider lässt es sich aber nicht flüssig lesen, weil natürlich in der deutschen Sprache das Datum in der Reihenfolge Tag-Monat-Jahr gesprochen wird und nicht umgekehrt. –  OregonGhost May 28 '11 at 12:26

Nur die zweite Form ist korrekt. Die erste würde ich nicht als »eingebürgert« bezeichnen. Sie mag zwar hier und da auftreten, aber ich kann mich jetzt nicht entsinnen, sie in letzter Zeit gehört oder gelesen zu haben.

share|improve this answer
1  
Es wird klarer, wenn man es ausschreibt: am Freitag, den dreizehnten ist schlicht falsch –  Pekka 웃 May 28 '11 at 7:23
1  
Sehr wissenschaftlich ist das aber nicht. Ich z. B. sehe sie andauernd. Unnu? (^_^) –  RegDwight May 28 '11 at 7:46
    
Vielleicht ist es selektive Wahrnehmung, aber ich sehe die "den"-Form sehr häufig. –  splattne May 28 '11 at 7:46
    
Ihr lest einfach die falschen Comics. :P –  toscho May 28 '11 at 7:48
    
Google-Suche für "am Dienstag, den": 8,5 Mio. Treffer (argh!) –  splattne May 28 '11 at 8:02

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.