Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Der Satz

A und B sind gute Ansätze, welche aber die Eigenschaft E von der Problemstellung P wegabstrahieren.

kommt mir sehr umgangssprachlich vor. Ich würde aber gerne diese Bedeutung mit einer formelleren Konstruktion zum Ausdruck bringen.


How to replace the expression "etwas wegabstrahieren" with a less informal one?

share|improve this question
2  
Das ist wie "vorprogrammieren". "weg" ist nur doppelt gemoppelt. –  Em1 Jul 17 '12 at 12:37
1  
Ich glaube vielmehr, dass aber auch abstrahieren hier das falsche Verb ist. Wenn ich die eigentliche Aussage richtig verstehe, muss da so was wie "hinfällig werden, "zunichte machen" hin. –  Em1 Jul 17 '12 at 12:38
    
Ideen: "...welche aber die Eigenschaft C nicht beachten/berücksichtigen" / "...welche aber die Vorteile der Eigenschaft C nicht nutzen / aufheben" –  Em1 Jul 17 '12 at 12:56
    
annullieren, kompensieren... –  Em1 Jul 17 '12 at 13:09
    
@Em1: Danke für den Edit, das machts wirklich klarer. Davon abgesehen kommt "nicht berücksichtigen" dem ganzen nahe, aber ist keine gute Alternative, da es die Bedeutung doch etwas ändert, findest Du nicht? –  bitmask Jul 17 '12 at 13:12

2 Answers 2

up vote 1 down vote accepted

In einem Chat mit dem OP konnten wir das Problem genauer eingegrenzen und haben mögliche Lösungen gefunden. Im Folgenden werde ich die Kernpunkte zusammenfassen, sprich ich abstrahiere von den zahlreichen Ideen des Brainstorming ;)

Die im Kontext wesentliche Definition von abstrahieren lautet:

von etwas, von sich absehen, auf etwas verzichten

Da der OP Wert darauf legt, welche Information konkret bei der Abstraktion verloren geht und den Bezug zu dieser Information zieht, ergänzt er das Verb abstrahieren mit der Vorsilbe weg. Dies ist insofern falsch, da diese Vorsible dem Wort eine Bedeutung unterzujubeln versucht, welche jedoch schon vorhanden ist. Abstrahieren bedeutet auf etw. verzichten bzw. etw. entfernen. Somit ist die Vorsilbe überflüssig und falsch.

Den Satz kann man durchaus korrekt mit dem Verb abstrahieren gestalten, zum Beispiel:

A und B sind gute Ansätze, welche jedoch von der Eigenschaft E der Problemstellung P abstrahieren.

Alternativ zu abstrahieren kann man auch sagen von der Eigenschaft absehen oder auf die Eigenschaft verzichten.

Wie auch immer, letzlich konnten wir dennoch eine zufriedenstellende Lösung finden. Anstatt abstrahieren können in dem Kontext eine Vielzahl an Wörter gefunden werden, die das Auslassen der Information hervorheben, zum Beispiel:

A und B sind gute Ansätze, welche aber die Eigenschaft E von der Problemstellung P nicht berücksichtigen.

A und B sind gute Ansätze, welche aber die Eigenschaft E von der Problemstellung P vernachlässigen.

share|improve this answer

Keinesfalls ist wegabstrahieren unglücklich gewählt oder gar umgangssprachlich, allenfalls vielleicht ein wenig schwer verständlich.

Wir kennen zwei Bedeutungen von "abstrahieren":

  • das Wesentliche vom Zufälligen ab-, herleiten, verallgemeinern, zum Begriff erheben.
  • "absehen, verzichten, außer acht lassen" und "absondern, loslösen"

Unter Abstraktion im Sinne der hier relevanten erstgenannten Bedeutung versteht man die durch Nachdenken gewonnene Erkenntnis eines allgemeinen oder übergeordneten Ganzen. Ein schönes Beispiel aus dem psychologischen Abstraktionsbegriff findet man bei Wikipedia:

Zahlreiche Studien zeigten, dass Menschen im allgemeinen mit drei Abstraktionsstufen pro Begriff auskommen: der mittleren Grundstufe (z. B. „Stuhl“), plus einem abstrakteren Oberbegriff (z. B. „Möbel“) und der konkreteren Stufe der Einzelbeispiele (z. B. „mein Küchenstuhl“). M. Eysenck, M. Keane: Cognitive Psychology. Psychology Press, Hove (UK), 2000

Durch die Abstraktion zu "Möbel" ist also zunächst der Verwendungszweck "Küche" und dann das Merkmal "Stuhl" verloren gegangen.

Oder, im selben Wikipedia-Artikel zeigt ein Beispiel aus der abstrakten Kunst, wie ein Hirschkäfer in Stufen der Abstraktion dargestellt werden kann, die in der dort höchsten Stufe mit folgendem Bild endet:

enter image description here

Man kann das Wesentliche noch erkennen, im Abstraktionsprozess sind aber sowohl die Farbe als auch Details der Form verloren gegangen.

Genau diesen Verlust von Detailmerkmalen während der Abstraktion kann man mit dem Begriff wegabstrahieren trefflich ausdrücken. Wie in den beiden Beispielen ist auch im Kontext der Frage die Eigenschaft "E" wegabstrahiert. Ich wüßte keinen genaueren Begriff, außer vielleicht einer etwas einfacher zu verstehenden wortreichen Umschreibung:

Durch die Abstraktion des Problems P ist bei den Ansätzen A und B die Eigenschaft E verloren gegangen / weggelassen worden.


Anmerkung zum Präfix "weg-"

Kommentare ("Sorry, aber wegabstrahieren ist absoluter Blödsinn") machen deutlich, dass offenbar nicht jeder mit der Funktion des Präfix "weg-" vetraut ist. Die Präfigierung eines Verbs mit "weg-" hat unter anderem folgende Bedeutung:

  • bezeichnet eine Bewegung von dieser Stelle nach einer anderen.
  • drückt aus, daß etw. mit etw. geschieht, so daß es beseitigt, entfernt wird, nicht mehr vorhanden ist
    DWDS

Genau letztere Bedeutung findet man bei "wegabstrahieren", so wie auch bei den Verben weglassen, wegdiskutieren, wegretuschieren, wegrationalisieren. Ein Beispiel für die erste Bedeutung wäre wegtransportieren.

Natürlich werden nur die häufigsten prä- oder suffigierten Varianten in den einschlägigen Lexika gelistet. Das schließt aber die Validität eines Präfix oder Suffix nicht aus.

share|improve this answer
    
Sorry, aber wegabstrahieren ist absoluter Blödsinn. Ich habe noch mal gesucht und nicht eine seriöse Quelle gefunden, die das Wort definiert oder auch nur annährend sinnvoll benennt. Der Rest der Erklärung ist recht "abstrakt" formuliert; und durchaus richtig, aber wäre eher ne Antwort zu meiner Frage :D –  Em1 Jul 17 '12 at 21:41
    
Nur dass abstrahieren bereits bedeutet, dass etw. ausgelassen wird, somit ist wegabstrahieren genau so ein Unwort, wie vorprogrammieren (welches sensationeller Weise seinen Weg in den Duden gefunden hat, obwohl in programmieren die Bedeutung "vorher" schon drin ist; denn ich kann nicht etwas "nachprogrammieren"). Die Beispiele weglassen, wegdiskutieren, wegretuschieren sind korrekt, bei wegrationalisieren bin ich mir nicht sicher, ob dadurch eine neue Bedeutung entstehen kann oder ob die Vorsilbe gar nicht dazu passt. Wegtransportieren ist auch OK, wenngleich auch merkwürdig. –  Em1 Jul 18 '12 at 8:03
    
Ach, doch. Ich kann "nachprogrammieren", dass nennt man dann "kopieren", "abschreiben", "klauen" oder wie auch immer. Aber natürlich ist im obigen Kontext mit "nachprogrammieren" was anderes gemeint! (Und diese "andere Bedeutung" macht's immer noch nicht valide, aber das ist ne andere Sache) –  Em1 Jul 18 '12 at 8:05
    
+1 @Takkat: Du hast absolut recht. –  Mac Jul 18 '12 at 8:12
1  
Übrigens selbst von Linguistik-Professoren :) –  cgnieder Jul 23 '12 at 10:34

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.