Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Wie der Titel schon sagt, will ich wissen, ob es einen Unterschied zwischen "Variable" und "Veränderliche" gibt.

  • In Wikipedia führt beides auf den Artikel "Variable" (Link).
  • Der Duden führt "Variable" als Synonym zu "Veränderliche" (Link).

Ich frage trotzdem, weil ich bisher noch kein "echtes" Synonym gefunden habe und es mich überraschen würde, hier eines zu haben.

"Veränderliche" hört man seltener, aber gibt es sonst noch einen Bedeutungsunterschied oder einen Unterschied in der Verwendung?

share|improve this question
    
Bzgl. "echte" Synonyme. Im Prinzip hast du Recht. Manchmal bedeuten Wörter aber exakt das Selbe, ist das eine Wort nur zum Beispiel formeller, Beamtendeutsch oder wird vor Gericht verwendet, während das andere Umgangssprache, Slang oder sonstiges ist. Das trifft hier natürlich nicht zu. Hier ist - wie meine Antwort besagt - das eine Wort das deutsche Wort und das andere das eingedeutsche, wenngleich ich mich mit so einer Aussage auch auf einem schmalen Grat bewege ;) –  Em1 Jul 29 '12 at 7:02
add comment

2 Answers

up vote 8 down vote accepted

Der Duden nennt eine Variable eine veränderliche Größe. Variable kommt vom lateinischen varius, das soviel bedeutet wie: verschieden. Beide Wörter Variable und Veränderliche sind substantivierte Adjektive. Ersteres wird insbesondere in der Mathematik und in der Physik verwendet, aber auch bei der Programmierung. In all den Zusammenhängen hört man äußerst selten Veränderliche. Offen gestanden, ich kann mich gar nicht erinnern, es schon mal als Nomen gehört zu haben. Das zeigt auch, dass der Duden die Häufigkeit von Variable höher einschätzt als die von Veränderliche.

Veränderlich wird in der Regeln als Adjektiv verwendet, zum Beispiel ein veränderlicher Wert oder veränderliche Sterne (wobei auch hier die alternative Namensgebung variable Sterne genannt wird).

Diese beiden Wörter sind also in der Tat synonym, und aus der Lamäng heraus wüsste ich kein Beispiel, wo man die Wörter nicht nach Belieben austauschen darf. Als Nomen klingt jedoch Veränderliche zumeist ungewohnt.


Das ngram zeigt, dass vor vielen, vielen Jahren mal das Wort Veränderliche verwendet wurde, hingegen Variable noch nicht existierte (im Deutschen). Mit der Zeit etablierte sich Variable, während die Verwendung von Veränderliche gegen null konvergiert.

enter image description here

Auch als Adjektiv wurde veränderlich mit der Zeit durch variabel abgelöst.

enter image description here

share|improve this answer
    
schöne Antwort :-) Besonders das ngramm gefällt mir. Du meinst sicher Veränderliche und nicht Verschiedene, oder? –  moose Jul 29 '12 at 7:21
    
@moose Ja, richtig. Hab mich von dem Satz davor beeinflussen lassen ;) –  Em1 Jul 29 '12 at 7:28
    
"aus der Lamäng heraus wüsste ich kein Beispiel, wo man die Wörter nicht nach Belieben austauschen darf." Ein Gegenbeispiel wo der Austausch zu Verwirrung führen könnte ist die funktionale Programmiersprache Haskell. Hier ist mir bisher nur der Begriff "Variable" und nicht "Veränderliche" untergekommen. Variable meint hier jedoch etwas unveränderliches, das, einmal bestimmt, nicht mehr geändert werden kann. Würde man nun anfangen statt Variable Veränderliche zu sagen würde man Gefahr laufen den Eindruck erwecken, dass eine Variable doch veränderlich (oder variabel ;)) sei. –  efie Jul 29 '12 at 17:45
    
@efie Hm. Dann ist Haskell blöde ;) Immerhin sind Variablen die man nicht verändern kann eigentlich Konstanten :D –  Em1 Jul 29 '12 at 19:44
1  
Die Mondphasen kann ich nicht verändern, sie sind aber dennoch ziemlich variabel. :-) Ich kenne mich mit Haskell nicht aus, aber in C++ kann man ein Argument als konstant definieren, dann kann man es in der Funktion nicht ändern, aber es kann natürlich trotzdem bei jedem Aufruf einen anderen Wert haben. Dasselbe gilt auch für lokale konstante Variablen, die mit nicht-konstanten Werten initialisiert werden. Ach ja, und dann wäre da noch const volatile, das wohl am besten dem Mondphasen-Beispiel entspricht. –  celtschk Jul 30 '12 at 15:00
show 6 more comments

In der Mathematik und Physik sind "Variable" und "Veränderliche" Synonyme, wobei "Veränderliche" eher ungebräuchlich geworden ist, aber noch immer vorkommt.

(z.B: http://de.wikipedia.org/wiki/Trennung_der_Ver%C3%A4nderlichen)

In der Informatik habe ich "Veränderliche" noch nie gehört, hier herrscht "Variable" vor.

Ich habe auch den Eindruck, dass die meisten Informatiker & Programmierer das Wort nicht mehr als substantiviertes Adjektiv deklinieren - also Dat. Sing. "der Variable" statt "der Variablen": z.B. "In dieser Programmzeile wird der Variable x ein neuer Wert zugewiesen".

share|improve this answer
add comment

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.