Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Beides meint "darkness", aber gibt es einen Unterschied?

Ist Finsternis negativer, oder bösartig? Zum Beispiel gibt es diesen Satz in Die Unendliche Geschichte von Michael Ende:

"[...] was ihn umgab, war nicht mehr die frostige Finsternis des Speichers, sondern ein samtenes, warmes Dunkel [...]".

Oder sind sie ganz gleich?

EDIT: Die ganze Vorgeschichte ist folgende:

Bastian (der Protagonist) sitzt auf dem Schulspeicher und liest das Buch Die Unendliche Geschichte. Die einzige Lichtquelle sind Kerzen. Dann, nach verschiedene Veranstaltungen:

"[...] die Kerzenflammen des siebenarmigen Leuchters tanzten und legten sich waagrecht, und dann fuhr ein zweiter, noch gewaltigerer Sturmwind in das Buch hinein und die Lichter erloschen."

Dann ein bisschen später:

"Er konnte nicht den geringsten Lichtschein sehen, aber was ihn umgab, war nicht mehr die frostige Finsternis des Speichers, sondern ein samtenes, warmes Dunkel, in dem er sich geborgen und glücklich fühlte."

share|improve this question
add comment

4 Answers

up vote 12 down vote accepted

Wenn man sich die häufigen Bedeutungen der jeweiligen substantivierten Adjektive näher betrachtet, kann man den Unterschied beider durchaus auch synonym zu verwendenden Begriffe erahnen:

finster
1. [sehr] dunkel, ohne Licht
2. dunkel, düster erscheinend und dadurch unheimlich
3. anrüchig, zwielichtig
4. verdüstert, unfreundlich, feindselig wirkend

dunkel
1. a) nicht hell, nicht oder nur unzulänglich erhellt, [fast] ohne Licht, b) düster, unerfreulich
2. nicht hell, sondern von intensiver Färbung, ins Schwärzliche spielend
3. (von Klängen, Tönen) tief, gedämpft; nicht hell
4. a) unbestimmt, undeutlich b) unklar
5. (abwertend) undurchsichtig, verdächtig, zweifelhaft

So ist mit "finster" und der "Finsternis" immer eine stärker ausgeprägte oder totale "Dunkelheit" gemeint. Zusätzlich schwingt vielleicht auch deshalb der "Finsternis" noch die Bedeutung des "Unheimlichen", "Feindseligen" mit. Dies fehlt bei der "Dunkelheit" in der Regel.

share|improve this answer
add comment

Finsternis ist eine Art Steigerung von Dunkelheit. Während Dunkelheit bedeutet, dass einfach wenig Licht vorhanden ist, deutet das Wort Finternis auf das vollständige Fehlen einer jeglichen Lichtquelle hin.

Daher ist es bei Vollmond schlicht dunkel. Gehst du aber bei Neumond durch einen Wald herrscht Finsternis um dich herum.


Bzgl. Kontext Die unendliche Geschichte:

Nach dem die Lichter im Speicher erloschen waren, befindet sich der Protagonist in einer kalten, unheimlichen Umgebung (ein Speicher ist wohl alles andere als ein schöner Aufenthaltsort), umgeben von einer völligen Dunkelheit bzw. Finsternis.

Im nächsten Moment befindet er sich aber nicht mehr an dem Ort, sondern inmitten eines Nichts, wo aber eine Stimme (die der Kaiserin) zu ihm spricht. Die Stimme ist hier die "Lichtquelle", die ihm alle Ängste nimmt. Er fühlt sich in der fremden Umgebung wohl, da er nicht alleine ist und jemanden hat, dem er Vertrauen schenkt. Daher ist die frostige Finsternis des Speichers gewichen, anstatt derer eine samtige, warme Dunkelheit ihn umgab.

Alle Angst und Beklemmung war von ihm gefallen. Er erinnerte sich nur noch daran, wie an etwas längst Vergangenes. Ihm war so heiter und leicht zumut, dass er sogar leise lachte. [...] Er hörte sie [die Stimme] ganz nah und hätte doch nicht sagen können, aus welcher Richtung sie kam: „Hier bin ich, mein Bastian.“

share|improve this answer
1  
Ist es wirklich so? In der Beispiel oben, gibt ein bisschen Licht im Speicher, denn der Protagonist kann das Buch lesen, aber später wenn er in das "samtenes, warmes Dunkel" ist, kann er überhaupt nicht sehen. –  Cucu Nov 19 '12 at 11:32
    
@Cucu Die Worte für sich alleinstehend: Ja. - Ich habe versucht, basierend auf meine schwache Erinnerung an die Story, eine Interpretation anzudeuten, wie diese Wörter im Kontext verwendet werden. Sie sind hier mit Sicherheit mit einer figurativen Bedeutung unterlegt. Für die Verwendung im Kontext müsste ich aber mir die Story nochmal genauer ansehen. –  Em1 Nov 19 '12 at 11:38
    
Ich habe die Frage mit der Vorgeschichte ergänzt. So ich glaube wörtlich kann Finsternis dunkler als Dunkel(heit) sein, aber in diesem Fall hat Takkat recht: Finsternis bedeutet auch Unheimlich und Feindselig. –  Cucu Nov 19 '12 at 13:04
    
@Cucu Ich hab meine Interpretation auch nochmal überarbeitet. –  Em1 Nov 19 '12 at 13:24
1  
Aber noch später fragt Bastian "Warum ist es so dunkel, Mondenkind?" Das heißt es ist dunkel auch mit Mondenkind und ihre Stimme. Kann es nicht sein dass Finsternis erbte die Sekundärbedeutung "unheimlich, unfreundlich" von finster? –  Cucu Nov 19 '12 at 13:44
show 5 more comments

Ich glaube es ist eine Frage von Färbung. Ich gehe hier auf die Adjektive ein, denn die sind jeweils die Wurzel.

Dunkel ist wertneutral. Finster nicht. Finster hat eine leicht negative Konnotation und passt gut zu Worten wie kalt, leer, bedrohlich. Ein positives Wort wie warm oder beruhigend passt dagegen nicht so ganz so gut. Zu dem neutralen dunkel passt alles.

Die Frage wieviel Licht herrscht spielt glaube ich eine untergeordnete Rolle. Dennoch würde ich sagen, dass die Mehrheit der Deutschen finster als dunkler als dunkel einordnen würden, wenn sie sich entscheiden müssten.

share|improve this answer
add comment

In Ergänzung zu Takkats Antwort:

Es gibt den Begriff "Sonnenfinsternis", nicht aber "Sonnendunkelheit".

Wer eine Sonnenfinsternis erlebt hat, weiß, dass

  • es bei einer Sonnenfinsternis nicht vollständig dunkel wird, es herscht ein eigentümliches Zwielicht und
  • die Tiere bei Eintritt der Sonnenfinsternis verstummen, was durch das nahezu schlagartige Verstummen eine eigentümliche Situation verursacht, man könnte es auch unheimlich nennen. Jemand (ich weiß nicht mehr, wer das war) schrieb dazu: "Die Natur hält den Atem an".

Da dieses Naturschauspiel Sonnenfinsternis genannt wird, wird der Aspekt des Unheimlichen betont (obwohl es nicht vollständig dunkel (finster) ist. Wie sehr eine Sonnenfinsternis die Menschen in der Antike in Angst und Schrecken versetzte, ist im Wikipediaartikel nachzulesen.

share|improve this answer
add comment

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.