Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Das Wort programmatisch ist definiert als:

  1. einem Programm, einem Grundsatz entsprechend
  2. richtungweisend, zielsetzend

Sucht man nach dem Begriff, fällt auf, dass der Begriff häufig im Verbindung mit der Politik verwendet wird. Ich habe aber, abgesehen von Foreneinträgen und so, keine Quelle gefunden, in der auch nur annährungsweise Bezug zur Programmierung vorhanden ist.

Dennoch höre ich bei Gesprächen mit Kollegen häufig Sätze der Art:

Die Mehrfachvererbung ist ein Versuch "wirkliche" Objektrelationen programmatisch abzubilden.

Lässt sich das auch irgendwie programmatisch lösen, so dass wir z.B. einen Windows-Dienst laufen lassen, der gestorbene Services automatisch wieder startet?

Ich erstelle je nach Anzahl der Objekte in einem Array programmatisch Buttons.

Im Kontext ist mit programmatisch was ganz anderes gemeint, als das Wort eigentlich bedeutet. Ich bin mir nur nicht ganz sicher, was genau. Die Idee dahinter ist mir durchaus klar, nur fällt es mir schwer in den Sätzen ein treffendes Adjektiv zu setzen, dass der eigentlichen Bedeutung entspricht. Oder gar überhaupt eine Phrase. Was mir in den Sinn kam, sind Dinge wie im Code oder softwaretechnisch. Beides klingt recht umständlich und gebrochen.

Ich habe auch versucht, den Begriff programmatisch betreffend dieser Verwendung zu definieren und anhand der Definition Synonyme zu finden, bin aber auch daran grundlegend gescheitert. Offen gestanden bereits an der Definition.

Ganz losgelöst von den drei Beispielen: Welche Wörter (optimalerweise ein Adjektiv) oder Wortgruppen beschreiben, was häufig versucht wird mit programmatisch auszudrücken?

share|improve this question
    
Darf man vielleicht "programmlich" sagen? Zu Bsp.3: "Das Programm erstellt ... Buttons" ad 2: "Läßt sich auch derart lösen" (dass es per Programm geschieht ergibt sich aus "Windowsdienst"). –  user unknown Nov 30 '12 at 4:05
1  
Ich glaube, die Formulierung ergib sich aus dem englischen "programmatically", das ebenfalls sehr häufig verwendet wird, um auszudrücken, dass man etwas im Code und nicht etwa per Einstellung oder so machen möchte. –  OregonGhost Dec 3 '12 at 10:42
add comment

7 Answers 7

oder auch programmgesteuert, per Programm, softwaremäßig, softwareseitig.

share|improve this answer
    
Softwareseitig gefällt mir gut. –  Em1 Nov 30 '12 at 7:52
    
Mit "programmatisch" ist die Art und Weise gemeint, wie ein Programm erstellt wird. Wenn ein Teil des Programms durch Klicken und Ziehen der Maus, also ohne Eingabe von "echtem" Quelltext, erzeugt wird, ist das nicht programmatisch. Nur wenn der Code wirklich geschrieben (also nicht auf einer graphischen Oberfläche zusammengeklickt) wurde, wird dieser Teil der Software programmatisch erzeugt. –  Hubert Schölnast Dec 2 '12 at 12:46
add comment

Hier meine Vorschläge:

algorithmisch

durch eine Routine

mittels eines Programms

Passt nicht auf alle deine Beispiele, aber vielleicht als Denkanstoß.

share|improve this answer
add comment

Sehr, sehr schwierig.

In den anderen Antworten ist schon so ziemlich alles an Möglichkeiten vertreten - außer vielleicht programmbasiert.

Aber vielleicht gibt es noch einen Aspekt zu bedenken: Es könnte ja sein, dass sich die Verwendung des Wortes programmatisch in dieser Bedeutung gerade einbürgert. Da wird man nicht sonderlich viel dagegen machen können. Vielleicht geht es diesem Wort demnächst so wie dem armen nachhaltig, das langsam die Zusatzbedeutung *supermegaprima anzunehmen scheint.

share|improve this answer
    
Du hast recht. Diese Verwendung des Wortes wird früher oder später im Duden aufgenommen. Auf die Definition, und vor allen Dingen die Auflistung der Synonyme, bin ich gespannt. Aber den Job wollte ich den Jungs und Mädels des Dudens nicht vorwegnehmen. ;) –  Em1 Nov 30 '12 at 8:53
    
Achja, programmbasiert gefällt mir. –  Em1 Nov 30 '12 at 8:55
2  
@Em1: Man könnte vielleicht eine Art langfristiges Bingo oder Trinkspiel draus machen: Jeder macht eine Liste mit Synonymen und in 15 Jahren trifft man sich und trinkt für jeden Treffer einen. Sinnvollerweise sollten dann aber noch ein paar andere Wörter mit aufgenommen werden, damit sich's auch lohnt :) –  Mac Nov 30 '12 at 8:59
add comment

Die erwähnten Beispiele meinen jeweils etwas völlig verschiedenes, dass man gar nicht korrekt in einem Wort fassen kann. Und wie gesagt, programmatisch ist definitiv falsch nach der oben angeführten Definition.

Die Mehrfachvererbung ist ein Versuch "wirkliche" Objektrelationen programmatisch abzubilden.

In diesem Satz bedeutet es softwaretechnisch, was man aber getrost weglassen kann, weil es aus dem Kontext heraus ersichtlich ist, dass es sich sehr speziell auf die Softwaretechnik bzw. OO-Programmierung bezieht. (Man stelle sich mal Mehrfachvererbung in anderen Kontexten vor, im Zoo z.B. das wäre sicherlich interessant.)

Lässt sich das auch irgendwie programmatisch lösen, so dass wir z.B. einen Windows-Dienst laufen lassen, der gestorbene Services automatisch wieder startet?

Gemeint ist hier doch eigentlich: Wie können wir X implementieren, damit Y funktioniert.

implementieren: mit X irgendwas umsetzen, abbilden, realisieren. Soweit ich weiß, gibt es davon leider kein Adverb. Es macht in diesem Kontext auch einen Unterschied ob man meint, dass für das Problem X ein Algorithmus existiert - also eine algorithmische Lösung - oder das Problem X tatsächlich mit diesem Code-Snippet an jener Stelle behandelt werden kann - das würde die konkrete Implementierung betreffen. Das sind erfahrungsgemäßig zwei ganz verschiedene Dinge.

Ich erstelle je nach Anzahl der Objekte in einem Array programmatisch Buttons.

Der Satz bezieht sich schon auf eine Implementierung, also ist hier vielmehr die konkrete Automatisiserung gemeint: Ich erstelle X Objekte automatisch, je nach der Anzahl von Y. Das es innerhalb eines Programms also Software passiert, darf man wohl einfach annehmen.

Ich würde sagen es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten für präzise Formulierungen, aber insgesamt macht es eher den Eindruck als wüssten die meisten selbst nicht so richtig, was sie eigentlich meinen.

share|improve this answer
add comment

Vielleicht sollte man akzeptieren, dass lebende Sprachen einem stetigen Wandel unterworfen sind, und dass Wörter im Lauf der Zeit ihre Bedeutungen verändern. Wörterbücher und Regelwerke hinken daher zwangsweise dem tatsächlichen Gebrauch der Sprache hinterher (manchmal sogar um Jahrzehnte).

Daher sollte man, meiner Meinung nach, eine dritte Definition in die Wörterbücher aufnehmen:


programmatisch

  • (3) Im Kontext der Informationsverarbeitung: Durch Bearbeiten des Quelltextes eines Programms.

Buttons und andere Elemente kann ein Softwareentwickler heutzutage häufig mit einem graphischen Editor mit ein paar Mausklicks erzeugen und in das Programm einbinden, ohne selbst eine einzige Zeile Programmcode zu schreiben. Genau das ist mit "programmatisch" nicht gemeint.

Wenn aber ein Button auf der Benutzeroberfläche erscheint, weil ein paar Zeilen Code durchlaufen werden, die ein Programmierer mit seinen Fingern in eine Tastatur getippt hat, ohne mit der Maus per drag&drop eine Bedienelement zu erstellen, dann wird der Button programmatisch erzeugt.

share|improve this answer
    
Obwohl das die einzige Antwort ist, die mir halbwegs plausibel erscheint, habe ich den Eindruck, dass diese Deutung offensichtlich nicht wirklich weit verbreitet und noch kein (Programmierer-) Allgemeinwissen ist. Wie sonst könnte diese Frage so viele verschiedene Antworten generieren, wenn die Bedeutung klar wäre? –  cgnieder Dec 2 '12 at 14:00
    
@Clemens: Das könnte daran liegen, dass die anderen Antworten nicht von Programmierern stammen. (Nur eine Vermutung, ich weiß nicht welche Berufe die anderen Antworter ausüben) –  Hubert Schölnast Dec 2 '12 at 16:02
    
Klar, gut möglich. –  cgnieder Dec 2 '12 at 16:04
    
Ich glaube, das ist nicht das "programmatisch" was Em1 in seiner Frage meint... –  Emanuel Dec 5 '12 at 14:11
add comment
  1. Die Mehrfachvererbung ist ein Versuch "wirkliche" Objektrelationen programmatisch abzubilden.

    --> Programmtechnisch, softwaretechnisch, in Software zu gießen, abstrakt, regelbasiert, statisch, unklar :D

  2. Lässt sich das auch irgendwie programmatisch lösen, so dass wir z.B. einen Windows-Dienst laufen lassen, der gestorbene Services automatisch wieder startet?

    --> Automatisch

  3. Ich erstelle je nach Anzahl der Objekte in einem Array programmatisch Buttons.

    --> Automatisch

share|improve this answer
add comment

Man spricht unter Programmierern auch von dynamischen oder generierten Objekten, Lösungen, Schleifen, Antworten, etc. - für mich hören sich die bislang genannten Varianten nach sehr gezungenen Übersetzungen an.

share|improve this answer
    
Nun gut. Was schlägst du denn vor? Und ich verstehe nicht, inwiefern hier dynamisch und generisch relevant sind. Ob die Implementierung hard coded ist oder nicht, ist doch egal, bzgl. der Verwendung dieses Wort zumindest. –  Em1 Dec 4 '12 at 12:00
    
Mein Vorschlag war eben jener: In einem Grossteil der Fälle ist mit "programmatisch" gemeint, dass etwas vom Programm gesteuert oder erstellt wird, und oftmals kann man das auch mit dynamisch oder generiert ausdrücken, selbst wenn die Nuance eine andere ist. z.B. eine programmatisch erzeugte Mitteilung könnte ebensogut eine dynamisch erzeugte oder programmgenerierte Mitteilung sein. –  kontur Dec 4 '12 at 12:07
    
Verstehe. Bin mir nur nicht sicher. Wenn ich von einer dynamischen oder generischen Lösung rede, erwarte ich beispielsweise etwas in der Art T Find<T>(). Wenn ich nach einer programmatischen Lösung suche, kann es aber eben auch hard coded sein, oder einen bestimmten Typ erwarten, also: int Find(). –  Em1 Dec 4 '12 at 13:09
    
programmatisch verstehe ich als "mit Hilfe eines Programmes", in dem Sinn passt dynamisch oder generiert auch auf hard coded, selbst wenn ein Programmier wohl hard coded kaum dynamisch nennen würde - im Gegenteil. Der Sprachgebrauch hängt hier von der Perspektive ab. Eine programmatisch erzeugte Antwort, also eine "mit Hilfe eines Programmes" erzeugte Antwort, ist für mich durchaus eine generierte Antwort, ganz gleich wie diese im Programm intern entschieden wird. –  kontur Dec 4 '12 at 13:34
add comment

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.