Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Possible Duplicate:
Bedeutungswandel des Wortes “gemein”

Das Wort "gemein" kommt in verschiedenen Zusammenhängen vor, wie z. B.

  • das gemeine Volk (in der Bedeutung des einfachen Volkes)
  • Dieser Mensch ist gemein (in Sinne von er ist bösartig oder hinterhältig)

Wird hier das gleiche Wort verwendet oder gibt es zwei verschiedene Wortstämme. Wie ist die Etymologie des Wortes "gemein"?

Die Frage Bedeutungswandel des Wortes gemein hilft hier nicht weiter.

share|improve this question

marked as duplicate by Takkat Dec 26 '12 at 8:32

This question has been asked before and already has an answer. If those answers do not fully address your question, please ask a new question.

    
FWIW, the same thing happens in English with "mean" (which can be taken either as "average", or as "base, vile, evil"), and even with the Latin-derived "community" and "common" (which can be used in the sense of "ordinary, vulgar, lowborn"). A historical connection between the two meanings seems quite plausible to me. –  kjo Dec 26 '12 at 0:50
    
Here's one way to look at it: one would expect that patricians and plebeians will attach rather different connotations to words associated with "the common people": derogatory ones for the former (e.g. "mean"=lowly,nasty; "common"=ordinary,vulgar;), and neutral/positive ones for the latter ("mean"=average,normal; "common"=ours, as in "commonwealth", "community", "common good", "common decency", etc.) The language retains all these echoes, even when they come from opposing camps. –  kjo Dec 26 '12 at 1:08
    
Auch wenn die besteheden Antworten vielleicht nicht genau das sagen, was Du erwartest, sollten wir es vermeiden eine identische Frage erneut zu stellen. Man könnte beispielweise die alte Frage pushen oder mit einem Bounty versehen. –  Takkat Dec 26 '12 at 8:34
add comment

1 Answer 1

up vote 2 down vote accepted

Die Antwort zur Frage zum Bedeutungswandel enthält tatsächlich implizit die Antwort zu dieser Frage:

Die Bedeutungsverschlechterung (die bei Wörtern dieser Sphäre häufig ist) ist erst neuhochdeutsch. Die Ausgangsbedeutung ist erhalten in dem Abstraktum Gemeinschaft, die neue Bedeutung speziell in Gemeinheit.

Ähnlich im Duden:

Herkunft

mittelhochdeutsch gemein(e), althochdeutsch gimeini, ursprünglich = mehreren abwechselnd zukommend; der abwertende Nebensinn stammt aus der Vorstellung, dass das, was vielen gemeinsam ist, nicht wertvoll sein kann

Beide Quellen (Kluge und Duden) erwähnen zwar nicht explizit, dass es sich um ein und das selbe Wort und damit auch um den selben Wortstamm handelt, da aber jeweils die Rede von "Bedeutungsverschlechterung" bzw. "Nebenbedeutung" ist, ist die Implikation m.E. ziemlich klar.

share|improve this answer
add comment