Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Ich weiß schon dass zum eine kürzere Form von zu + dem ist (Dativ). Aber in manchen Fällen kann man beide benützen wie zum Beispiel:

Was gibt's heute zum Essen?

Oder:

Was gibt's heute zu Essen?

Aber in anderen Fällen soll man nur zum verwenden wie in:

Ich bin zum Töten bereit.

Der hat mich zum Fressen gern.

(Und ja ich weiß, dass die oben genannten Beispiele etwas seltsam sind, aber das sind sogar Zitate aus Liedern.)
Meine Frage ist jetzt: Warum ist nur zum in diesen Fällen richtig? Und wie kann ich erkennen, ob ich zu oder zum verwenden muss?

share|improve this question
1  
Was gibt es zu Essen? Rehrücken. Was gibt es zum Essen? Einen Blauburgunder - nämlich zum Rehrücken. M.E. bedeuten nicht beide Fragen dasselbe, auch wenn beide gültig sind. –  user unknown Jan 4 '13 at 8:56
    
@ Em1, Oh entschuldigung, ich dachte dass Fällen "traps" heißen würde und Fälle "Cases". (dict.cc/?s=Fall). Edit: Ah nvm, ich habe mich geirrt. Es soll Fällen heißen weil es dativ ist :) und "Fallen" heißt "traps", nicht "Fällen" –  Jonhy Jan 4 '13 at 9:38
1  
Ergänzend: 'Zum' wird benutzt, wenn das Verb zum Substantiv (noun) gemacht wurde. 'Zum' ist eine Präposition, genauer gesagt, eine Verschmelzung der Präposition 'zu' mit dem (bestimmten) Dativ-Artikel 'dem'. Präpositionen tragen eine inhaltliche Bedeutung … Dagegen ist das 'zu' in 'zu essen' keine Präposition, sondern eine Konjunktion, genauer gesagt, die Infinitivkonjunktion. Sie dient nur dazu, Verben in ihrer Grundform (Infinitive) mit dem Rest eines Satzes zu verbinden und trägt keine inhaltliche Bedeutung. –  TehMacDawg Jan 4 '13 at 13:25

1 Answer 1

up vote 4 down vote accepted

Die Frage

Was gibt's heute zum Essen?

Was gibt's heute zum (zu dem) Essen?

benutzt Essen als Substantivierung, deswegen benötigt es auch einen Artikel: das Essen.

Die zweite Frage ist aber eine Frage nach dem Verb, welches deshalb auch kleingeschrieben werden muss:

Was gibt's heute zu essen? Was gibt's zu trinken?

Wenn es ein Verb ist, muss immer zu verwendet werden. Wenn es eine Substantivierung ist, nimmt man zum oder zur als Kurzform von zu dem oder zu der, weil ein Substantiv immer einen Artikel hat.

Wie man es herausfindet, ist vermutlich etwas knifflig und kommt natürlich darauf an, was man überhaupt sagen möchte. jmnd. zum Fressen gern haben ist z.B. eine feststehende, umgangssprachliche Redewendung, wo es eben so ist. Davon gibt es noch so einige. Allerdings kann man die meisten (einfachen) Substantivierungen auch durch ihr Ursprungsverb mit zu ausdrücken:

Ich bin zum Laufen bereit. oder Ich bin bereit zu laufen.

Bei Substantiven, die ursprünglich mal Substantivierungen waren aber mittlerweile ein Eigenleben entwickelt haben, muss man etwas aufpassen. Dazu habe ich aber gerade kein Beispiel, aber bestimmt gibt es solche Fälle.

share|improve this answer

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.