Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Der Duden sagt Partikel oder Indefinitpronomen.

Wiktionary sagt nicht deklinierbares Adjektiv.

Pons (De-En) sagt Adverb.

DWDS sagt es ähnelt einem Indefinitpronomen und einem Adverb und ist aber eingefrorenes Adjektiv.

Also welche Wortart ist es denn nun?

share|improve this question
    
Gute Frage. Ich hätte spontan "Adverb" gesagt, aber Deine Quellen und die Ausarbeitung meiner Antwort haben mich vom Gegenteil überzeugt. ;) –  elena Jan 18 '13 at 10:54
add comment

1 Answer 1

up vote 6 down vote accepted

Eigentlich sind sich beide Quellen ja einig, dass es sich um ein Adjektiv handelt.

Dass Adjektive auch mal als Adverb auftreten, ist ja nicht ungewöhlich:

ein schnelles Auto

Das Auto fährt schnell.

Grundsätzlich haben Adjektive zwei Anwendungsformen: attributiv und prädikativ. Im attributiven Gebrauch wird es flektiert:

ein großer Junge

Im prädikativen Gebrauch behält es im Deutschen seine Wörterbuchform:

Der Junge ist groß.

Genug wird bekanntermaßen nicht flektiert, und es tritt auch nicht attributiv auf. Folgendes ist also falsch:

*eine genuge Menge

Prädikativ hingegen kann genug als Adjektiv verwendet werden:

Ein Liter ist genug.

Die Verwendung als Adverb ist auch möglich:

Ich habe heute genug gearbeitet.


Fazit: Genug ist ein Adjektiv, das nicht flektiert werden kann, aber in attributivem und adverbialem Gebrauch benutzt wird, wo keine Flexion nötig ist.

share|improve this answer
add comment

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.