Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Warum gibt es so viele Varianten von nackt? Bestehen bei nackig, nackelig, nackert und nackend Unterschiede in der Bedeutung, Herkunft oder Verwendung?

In der Wikipedia heißt es, es seien tabuistisch entstellte, verniedlichende oder verdeckende Wortvarianten.

Intuitiv würde ich die Varianten nur für nackte Kinder verwenden (Verniedlichung?). Ich habe mal mitbekommen, wie eine Krankenschwester einen circa 80-jährigen Patienten, der oben ohne herumlief, fragte: „Warum laufen Sie denn hier nackelig (nackelich) herum?“ Wenn sie das nicht belustigt betont hätte, hätte ich das als unpassend empfunden. Aber auch so wirkte das (wohl wegen der Verwendung von nackelig) auf mich eher wie eine Mutter, die mit ihrem Kind spricht.

share|improve this question
2  
nackt ist standardsprachlich; nackig regional nur bekannt; nackend veraltet, teils noch umgangssprachlich; und hätte nackelig nicht so viele Google Hits, würde ich behaupten, dass das Wort gar nicht existiert. Letztlich sind es einfach nur Synonyme. –  Em1 Oct 2 '13 at 7:31
2  
Wie soll das Verdecken und »tabuistische Entstellen« funktionieren, wenn eh jeder bemerkt, was es mit dem Wort auf sich hat. Ganz zu schweigen davon, dass es diverse Ausdrücke gibt, die diese Aufgabe besser erfüllen, wie ein Blick in einen Thesaurus offenbart. –  Wrzlprmft Oct 2 '13 at 7:47
1  
@Wrzlprmft: Wie viele Leute sagen Scheibenkleister, A-Loch, ... –  chirlu Oct 2 '13 at 7:57
1  
Infantilisierende Behandlung Alter ist in der Pflege leider häufig, und das betrifft auch die Sprache. –  Carsten Schultz Oct 2 '13 at 12:09
3  
@CarstenSchultz: Ich stelle die Aussage in der Wikipedia in Frage, beziehungsweise möchte gerne wissen, ob das so stimmt (im Artikel sind dazu keine Quellen angegeben). Mich interessiert das Phänomen, wie aus einem Wort so viele so ähnliche Abwandlungen entstehen können – und ob das tatsächlich sein kann, dass die alle synonym sind und nicht doch einen (wenn auch kleinen) Bedeutungsunterschied haben. –  unor Oct 2 '13 at 12:29
show 5 more comments

closed as unclear what you're asking by Carsten Schultz, Em1, Baz, Vogel612, Wrzlprmft Oct 3 '13 at 8:04

Please clarify your specific problem or add additional details to highlight exactly what you need. As it's currently written, it’s hard to tell exactly what you're asking. See the How to Ask page for help clarifying this question.If this question can be reworded to fit the rules in the help center, please edit the question.

2 Answers

So blöd ist die Frage m.E. eigentlich nicht. Es geht ja im vorliegenden Fall nicht um irgendwelche Synonyme, sondern um nur geringfügige Abwandlungen des ursprünglichen Wortes. Wenn ich unor richtig verstehe, geht es ihm/ihr primär um den (tatsächlich ungeschickt formulierten und komplett unbelegten) Absatz im genannten Wikipedia-Artikel:

Etymologie

[...] Allerdings hat sich dieses Wort in vielen Sprachen nicht ganz lautgesetzlich entwickelt, offenbar wurde es tabuistisch entstellt. Solche verniedlichenden oder verdeckenden Wortvarianten lassen sich in vielen Sprachen, darunter im Deutschen, bis in die neueste Zeit verfolgen, beispielsweise durch die umgangssprachlichen Formen „nackig“ oder „nackend“ für „nackt“.

Die Kernaussage halte ich für durchaus nachvollziehbar: dass nämlich ein als tendenziell "unanständig" oder "grob" wahrgenommenes Wort entweder durch Synonyme ersetzt oder eben verniedlicht wird. Ähnliches gibt's ja im Englischen auch: naked, nude, in the nuddy, starkers (von stark naked für "splitternackt") etc. Vielleicht schmeißen wir einfach das "verdeckend" raus, dann ergibt das Ganze eigentlich schon Sinn.

Dass Verniedlichungen grundsätzlich eng mit der Kindersprache zusammenhängen (egal ob von oder gegenüber Kindern verwendet), liegt ja wohl ebenfalls auf der Hand. Typisch für solche Verniedlichungen scheint mir eine bewusste falsche Wortbildung zu sein ("*nack-ig", "*nacken-d": falsches Suffix bzw. falscher Wortstamm, um das Suffix zu erzwingen)

Im Gegensatz zu unor finde ich es relativ normal, wenn die entschärfende Verniedlichung nicht nur im Gespräch mit Kindern verwendet wird. Das genannte Beispiel aus der Altenpflege kann man zwar durchaus als herablassend interpretieren, meiner Meinung nach greift das aber zu kurz. Infantilisierende Sprache hat in diesem Bereich doch wohl auch den Zweck, eine gewisse menschliche Wärme zu suggerieren (mir fällt kein richtiges dt. Wort für affectionate ein, sorry). Gerade wenn die Pflegerin das "belustigt betont" spricht einiges dafür, dass sie eine potenziell peinliche Situation entschärfen will: Ohne entsprechende Betonung und mit dem direkteren "(halb-)nackt" klingt der Satz doch um einiges vorwurfsvoller, oder?

Lange Rede, kurzer Sinn: diese Varianten gibt es vermutlich in den meisten Sprachen, sie dienen dazu, Aussagen zu entschärfen oder (wahrgenommene) Tabuisierungen zu umschiffen. Dass es so viele gibt, liegt wohl einerseits an Regionalismen, aber u.U. auch daran, dass es meist eine ganze Reihe von falschen Bildungsmöglichkeiten gibt, von denen sich keine als "Standardverniedlichung" durchsetzen konnte.

share|improve this answer
add comment

Nackt ist ein schönes Beispiel dafür, wie sich ein Wort aus seiner indoeuropäischen Wurzel weiterentwickelt.

Schon im Sanskrit gibt es nagna, das zum altslawischen nagu oder dem lateinischen nudus wurde. So findet man diesen Wortstamm in seinen Varianten in allen indogermanischen Sprachen wieder - naked/nude auf Englisch oder eben nackt, nackig, nackend, nackent, nackelig, etc. im Deutschen. Diese Varianten sind eher auf regionale Verschiebungen im Dialekt als auf eine Verniedlichung zurückzuführen.

"Nackt" hat sich heute am meisten durchgesetzt, warum auch immer. Die anderen Varianten lassen sich aber regional durchaus noch finden.

share|improve this answer
add comment

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.