Take the 2-minute tour ×
German Language Stack Exchange is a question and answer site for speakers of German wanting to discuss the finer points of the language and translation. It's 100% free, no registration required.

Als ich beim Forschen war, um mehr über den Konjunktiv II zu lernen, um ein Handout zu machen, habe ich in Hammer's German Grammar and Usage gelesen, dass brauchen manchmal als ein starkes Verb verwendet wird (davon hatte ich nie zuvor gehört)

Das bräuchte ich, um die Aufgabe zu lösen.

Ich wusste bereits, dass es manchmal als Modalverb benutzt wird

Wir brauchen das Haus nicht aufzuräumen.

Wie üblich sind diese Verwendungen? Würden solche Verwendungen unangenehm auffallen, wenn man sie beim Sprechen benutzt? Wie ist es in der Schriftsprache?

share|improve this question
1  
"Wir brauchen das Haus aufräumen" ist insofern falsch das 'brauchen' in dieser Form ausschließlich in negierter Form verwendet wird. Ich hab das bei meinem Edit deiner Frage direkt berüchsichtigt. –  Em1 Dec 3 '13 at 7:25
    
@Em1 aber du hast die Partikel zu hinzugefügt. Dann ist das Verb nicht mehr modal, oder? –  c.p. Dec 3 '13 at 8:25
    
@c.p. Zitat des Tages: Wer brauchen ohne zu gebraucht, braucht brauchen gar nicht zu gebrauchen. –  Em1 Dec 3 '13 at 8:41
    
@Em1 :) schön, ich glaube, ich stimme zu, dass brauchen ein zu braucht. Jedoch geht die Frage um das Gegenteil, und zwar dass brauchen manchmal als Modalverb verwendet wird. Wo ist denn das modales Merkmal? Man sagt „Wir {können·müssen·wollen·sollen…} das Haus nicht aufräumen“ (ohne zu). Ich dachte ein Kriterion wäre, dass Modalverben kein zu bräuchten. –  c.p. Dec 3 '13 at 8:48
1  
@c.p. Es gibt tatsächlich die Tendenz in der gesprochenen Sprache das "zu" mehr und mehr fallen zu lassen. Der Grammatik-Hinweis des Dudens bzgl. brauchen im Sinne von müssen lautet aber: "mit Infinitiv mit »zu«; verneint oder eingeschränkt". Das liegt daran, dass brauchen eigentlich gar kein Modalverb ist, häufig aber solches verwendet wird und 'neuerdings' oft auch als eines betrachtet wird (ja, die Zeitangabe ist sehr unspezifisch). –  Em1 Dec 3 '13 at 9:00

2 Answers 2

up vote 1 down vote accepted

Brauchen is quite commonly used as both a main verb and a kind of modal acting verb. But it's not a modal verb. According to the Wortschatz-Portal its use (including both types) is just as often as the verb laufen. In spoken language, you will encounter this word very often, too, in any of the following definitions.

The Duden lists three definition for the main verb:

  1. benötigen (e.g. Ich brauche Geld, Ruhe brauchen, Hilfe brauchen, Zeit brauchen)
  2. benutzen (e.g. Brauchst du die Sachen noch?)
  3. verbrauchen (e.g. wenig Strom brauchen, wenig Platz brauchen)

The forth definition covers the modal use in the sense of müssen. Remember: It's used in negation and for restriction only. Some common examples:

Du brauchst nicht zu kommen. [=Du musst nicht kommen.] Du brauchst mir nichts zu erklären. [=Du musst mir nichts erklären.] Du brauchst mich gar nicht so anzusehen. [=Du musst mich nicht so ansehen.] Du brauchst es nur zu sagen. [=Du musst es nur sagen.]

You definitely cannot replace müssen with brauchen in the opposite way. You can take the German counterpart of have to instead:

Du hast zu gehorchen. [=Du musst gehorchen.]

Finally, I'd like to repeat something based on a comment of c.p.:

Ich dachte ein Kriterion wäre, dass Modalverben kein zu bräuchten.

This statement is true! Brauchen is not a modal verb. It's usage is just quite similar to modal verbs and it 'behaves' like a modal verb. It's even possible to drop the "zu". This is restricted to colloquial though. For that reason, brauchen is often mentioned when talking about modal verbs.

share|improve this answer
    
This answer was really helpful! How common is the "umgangssprachlich" usage of brauchen as a pseudo-modal Verb (w/o the meaning of "nicht müssen") and the use of bräuchte- as the subjunctive 2? –  thekeyofgb Dec 4 '13 at 18:00
    
@thekeyofgb "nicht brauchen" as 'pseudo-modal verb' does always carry the meaning of "nicht müssen". Regarding the subjunctive: in the corpora the "brauchte" occurs ~3 times more often than "bräuchte". I cannot give any numbers about spoken language but the only use case I can think of off the top of my head is "Ich bräuchte [=benötigen] noch etwas mehr" when you do not have enough of something (whatever that may be: Geld, Zeit, Material) - Here are examples for the online occurrences. –  Em1 Dec 4 '13 at 20:03

Brauchen ist zunächst einmal ein ganz normales Verb, dessen Konjunktiv 2 mit Umlaut gebildet wird.

Ich brauche etwas.
I need something.

Ich brauchte etwas.
I needed something (past).

Ich bräuchte etwas. = Ich würde etwas brauchen.
I'd need something/I needed something (cond.)

Es wird auch hier und da modalverbhaft verwendet, aber nur, wie @Em1 im Kommentar schon festgestellt hat, wenn ein nicht dabei steht.

Du brauchst nicht anrufen.

Das ist ganz ähnlich, wie English to need

You need not call.

Aber

You need to call.

share|improve this answer
    
"to need" kann auf English im Positiven modal gebraucht werden: "I need to go", "you need to paint your house". –  karoshi Dec 3 '13 at 14:46

Your Answer

 
discard

By posting your answer, you agree to the privacy policy and terms of service.

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.