Dialekte - Questions on varieties of a language in different regions.

learn more… | top users | synonyms (3)

33
votes
12answers
3k views

How is the ending -ig pronounced, and where?

I've heard the following alternatives for pronouncing the ending -ig of words like fertig and lustig: /ɪç/ (as in mich) /ɪʃ/ (as in Fisch) /ɪg/ /ɪk/ Where are the different pronunciations used? ...
20
votes
13answers
2k views

In welchen Regionen ist die dem-sein-Form gebräuchlich?

Als Alternative zum Genitiv gibt es das dem-sein-Konstrukt. (Keine Ahnung, wie man es sonst nennen sollte): Der Frau ihre Handtasche. Dem Fritz sein Schwager. Wo ist diese Form gebräuchlich?
20
votes
1answer
1k views

Gibt es Rotwelsch mittlerweile auch in der gehobenen Sprache?

Als Rotwelsch wird schon im Mittelalter die Geheimsprache der Gauner und Bettler bezeichnet. Mittlerweile sind viele Ausdrücke des Rotwelschen fester Bestandteil der deutschen Umgangssprache geworden: ...
18
votes
5answers
10k views

Woher kommt die schweizerdeutsche Verstärkung “huren…”?

In der Schweiz hört man oft Wörter wie hurenkalt oder hurengut. Dabei verstärkt die Vorsilbe huren die Bedeutung des Adjektives. Ein Äquivalent wäre die Vorsilbe sau im Deutschen. Woher kommt diese ...
18
votes
5answers
454 views

Schibboleths für verschiedene norddeutsche Regionen?

Schibboleths sind Wörter, anhand deren Aussprache man die Herkunft des Sprechers zuordnen kann. Ganz allgemeines Beispiel für Muttersprachler vs. Ausländer: "Streichholzschächtelchen". Für den ...
17
votes
9answers
2k views

Is there an online German dialect dictionary?

I've recently stumbled upon some words that my dictionary can't translate: nitt (nicht) passt scho (passt schon) zwoa (zwei) Is there an online resource for finding out what such words mean, and ...
16
votes
7answers
2k views

Is there an equivalent prestige dialect of German in the same way Received Pronunciation is to English? If so, how did it come about?

Received Pronunciation has a special status in English as a prestige accent; in many contexts, it is often stereotypically noted and used as a marker of "elevated" social status and diction. Just ...
15
votes
5answers
4k views

Is Yiddish a dialect of German?

I would call it a dialect of German, and I wonder if people would agree with that characterization? I am posting a link to my musical translation of the epic Yiddish poetic ballad "Monisch" so people ...
15
votes
1answer
590 views

Does Swabian have English influences?

Many variations of the swabian dialect contain words and pronunciations that to me always subtly sounded like influenced by modern english. One of the more prominent examples is the pronunciation of ...
14
votes
5answers
11k views

What can “passt schon” mean?

I've heard the phrase "passt schon" used to mean: Never mind: „Ich denke... nee, passt schon.“ No problem: „Entschuldigung!“ „Passt schon.“ OK: „Wie geht's?“ „Passt schon.“ What can it mean in ...
13
votes
4answers
3k views

What is the difference between “moin” and “moin moin”?

"Moin" and "moin moin" both are popular salutations in northern Germany - I'm interested in the differences between them. Some say "moin moin" is intended as an answer to "moin", others will label ...
12
votes
6answers
907 views

What's the difference between “Dialekt” and “Mundart”?

Are "Dialekt" and "Mundart" exact synonyms, or is one more official, more colloquiel etc? Or are there regional differences in their use? Or maybe one is a broader term than the other and might cover ...
12
votes
2answers
520 views

Was für ein Wort ist “Ei”/“Ai”?

Diese Frage ließ mich darüber nachdenken, woher eigentlich "Ei"/"Ai" kommt. Da es sich lediglich um gesprochene Sprache handelt bin ich mir bei der Schreibweise unsicher. Verwendet wird es in meiner ...
12
votes
2answers
950 views

A strange greeting! Servos?

Ever since I have arrived in Germany, I have been picking up words I hear often and then going back home to check their meanings. There is one word that still baffles me. It is a form of greeting. ...
11
votes
9answers
5k views

Can native German speakers identify each other's dialect even if they are speaking “Hochdeutsch”?

If yes, how? For example, what are the strongest markers to differentiate between bairisch and frankisch first language?
11
votes
2answers
325 views

Woher stammt die (regionale) Bedeutung “seltsam, komisch” für “glatt”?

Unter den vielfältigen Bedeutungen für "glatt" kann ich eine, zumindest hier im süddeutsch-schwäbischen Raum gebräuchliche Bedeutung nicht finden. Beispiel: Fritz findet seine Pantoffeln nicht ...
11
votes
3answers
566 views

Ursprung der stimmhaften Aussprache von <s>

In zahlreichen Büchern über historische Sprachstufen des Deutschen (z. B. Alt- und Mittelhochdeutsch von Bergmann/Pauly/Moulin) wird darauf hingewiesen, dass die beiden Grapheme <s> und <z> ...
10
votes
3answers
654 views

Was bedeutet in der Schweiz “Sind Sie bedient”?

After dining in a Swiss restaurant in Bern I heard the waitresses asking Sind Sie bedient? Edit: Da es einige Konfusion gibt, möchte ich die Situation hier zunächst noch einmal ausführlich in ...
10
votes
4answers
26k views

What does “g'suffa” mean?

Oans, zwoa, drei, g'suffa! The first three words in the above quote are Bavarian for "eins, zwei, drei". Is "g'suffa" also Bavarian, and what does it mean?
10
votes
3answers
2k views

Woher stammt das schwäbische Wort “Gugg” für Tüte?

Im Schwäbischen hört man vor allem auf dem Land oder an Markttagen: "Brauchet Se a Gugg?" - "Noi, i hab mei Tasch derbei" "Brauchen Sie eine Tüte?" - "Nein, ich habe meine Tasche dabei" ...
10
votes
2answers
155 views

Swiss German: origin of gsi (gewesen)

Swiss German speakers use gsi in place of gewesen. What is the origin of gsi? Was there ever a old form gesein that sounds like gsi in the dialect? (my amateur opinion)
10
votes
2answers
201 views

Wie erkärt sich die irreguläre Flexion von “gehen”?

Das unregelmäßige Verb "gehen" wird im Präsens wie folgt gebeugt: ich gehe, du gehst, wir gehen Nur als Partizip und als Nomen findet sich der Wortstamm "-gang-": ich bin gegangen - der ...
9
votes
9answers
660 views

Welche Dialektwörter werden im Standarddeutschen am meisten vermisst?

Als ich zum Studium aus Österreich nach Berlin gegangen bin, habe ich einige Worte aus meinem Sprachschatz ersetzen müssen, da sie im Hochdeutschen nicht verstanden wurden. Einige der Worte habe ich ...
9
votes
9answers
2k views

Is low German (Niederdeutsch) a completely different language?

I heard that there are special interpreters for translating books from Niederdeutsch to standard German. The question is: Is it possible to understand Niederdeutsch if you can speak German?
9
votes
2answers
495 views

Wann wird Präteritum in Bayern verwendet?

Ich habe gehört, dass das Präteritum in Bayern sehr unüblich ist. Wann wird es da verwendet? Ich meine hier den Bairisch-beeinflussten deutschen Dialekt, der in Bayern gesprochen wird.
9
votes
2answers
342 views

What is the meaning and origin of “Butzen”?

Presently around the Swabian-Alemannic "Fasnet" we can often read of "Butzenzunft", or "Butzenlauf", or "Butzen", obviously referring to people in traditional costumes. Image showing a "Butzen" ...
8
votes
3answers
306 views

What do we have to take care of when trying to learn grammar from spoken conversations?

In spoken conversations the grammar used is sometimes very different from the rules that we learn in textbooks or that apply to writing. This is even more so in regional dialects when sentences like ...
7
votes
2answers
290 views

Yiddish: common in Europe?

This answer introduced me to Yiddish. Is Yiddish taught and used in Germany/Austria/Switzerland/Lichtenstein? Is it a dialect of German or a separate but similar language?
7
votes
4answers
1k views

Was bedeutet “Puff” in Schweizer Deutsch?

Ich bin gerade auf bei Blick.ch auf die Überschrift "Schluss mit Zeiten-Puff" gestoßen. Wird das in der Schweiz ohne Assoziationen an Bordell gebraucht, oder wird hier bewusst für eine große ...
7
votes
1answer
137 views

Schwäbisch, Badisch: “Schenossewasser” o.ä. in der Bedeutung von “Peanuts”?

Gibt es im Schwäbischen oder Badischen ein Wort, das so ähnlich klingt wie "Schnosselwasser", "Schenossewasser" und bedeutet: ein zu vernachlässigender Geldbetrag ("Peanuts")? Beispiel: "Das ist doch ...
7
votes
3answers
402 views

In what regions do you say “Das ist mir”?

To express possession you normally say Das gehört mir. or Das ist meins. But there are regions where people regularly say Das ist mir. Which are these regions and is there are ...
7
votes
2answers
2k views

Gebräuchlichkeit von Wörter mit und ohne “-s” am Ende (Beispiel: “nochmal / nochmals”)

Es gibt einige Wörter im Deutschen, die am Wortende gegebenenfalls mit einem -s geschrieben werden können, wo es aber auch durchaus weggelassen werden kann. Historisch gibt es viele Wörter, die einst ...
6
votes
2answers
2k views

Does “passt scho” mean “passt so” or “passt schon”?

People say "passt scho" here all the time. Does that mean "passt so" or "passt schon"? Is there any difference between using "passt scho" and whichever of those two it means?
6
votes
2answers
3k views

Spricht man in Südtirol (für Deutsche) verständlichen Dialekt?

Südtirol ist ja ein recht beliebtes Urlaubsziel für Wanderer und Wintersportler aus Deutschland. Persönlich war ich noch nicht dort. Darum die Frage, wie weit kommt man mit Hochdeutsch in Südtirol ...
6
votes
1answer
407 views

Reduplikation in der deutschen Sprache

Gemäss Wikipedia gibt es im deutschen beinahe keine Reduplikationen. Bei uns in der Schweiz sind diese aber in der gesprochenen Sprache sehr weit verbreitet. Beispiele dafür gibt es auch in ...
6
votes
1answer
561 views

Warum sächselt Erich Honecker, obwohl er aus dem Saarland kommt?

In all the speeches and interviews I know, Erich Honecker is speaking with what seems to me a notably east German accent (Apologies if "Sächseln" isn't entirely correct. I don't know much about east ...
6
votes
1answer
213 views

When do we omit the trailing “-e” in 1st person singular?

When I hear Germans speak - but sometimes in writing too - I observe that the trailing "-e" from verbs in 1st singular person is often omitted: "Ich geh mal schnell zur Tanke." "Ich krieg noch ...
6
votes
2answers
3k views

Was bedeutet “es beielet”?

Passend zur kalten Jahreszeit kommt mir wieder ein altes, schwäbisches Kinderlied in den Sinn, bei dem ich ein Wort nicht kenne: Schwäbische Version: Es schneielet, es beielet, Es goht an ...
6
votes
5answers
3k views

Woher stammt der schwäbische Begriff “Kugelfuhr”?

Im Schwäbischen hört man nicht selten den Begriff "Kugelfuhr" für eine schwierige oder umständliche Angelegenheit: Das war vielleicht eine Kugelfuhr bis dieser Turm statisch gerechnet und ...
5
votes
6answers
1k views

Is Walliserdeutsch generally considered the hardest to understand German dialect?

I realize this question sounds a bit subjective but in the English-speaking world I feel pretty confident that most people would agree on Glasgow and Northern Ireland area accents being the most in ...
5
votes
3answers
436 views

Was bedeutet “unfertsch”? Ist es Umgangssprache?

A friend described her university studies to me as "[major] unfertsch". I can't find this word in LEO or either of my dictionaries. I assume it means she didn't finish, because as far as I know, she ...
5
votes
2answers
312 views

Was “träumen” ever a reflexive verb?

This is another Yiddish-motivated question. I wonder if "träumen" was ever used in a reflexive construction, as in "es hat sich mir geträumt...". This is how the Yiddish phrase is constructed, except ...
5
votes
1answer
146 views

Is “Säegermacher” the Yiddish word for “watchmaker”?

I wonder if the Yiddish word "Säegermacher" (Seegermacher?) has a German origin. It seems obvious that it must, but I can't see it.
5
votes
1answer
213 views

Präteritum of “sein” in Southern dialects

As in Southern dialects the Präteritum or Mitvergangenheit is often dropped in favor of the perfect tense, I was wondering about some things regarding the "i wår" (apparently the Präteritum of "sein") ...
5
votes
4answers
228 views

Etymologie des kölschen “Mer” (1. Person Plural)

Das Pronomen der ersten 1. Person Plural in der kölschen Mundart lautet "Mer", und in einigen angrenzenden Dialekten "Mir". Diese Pronomen können gedeutet werden als Variation des deutschen "wir". ...
5
votes
2answers
114 views

Can other verbs form contractions like “gemma”?

In Austrian and Bavarian speech it's common to use ma instead of wir, and what in Standard German would be gehen wir is often realized as gemma. Does this sort of contraction happen with any other ...
5
votes
2answers
77 views

Spittings, shellings, etc

One quaint usage we have in Yiddish is the suffix -echts which converts a verb to a noun. It is usually used with unsavory items like saliva (speiechts) or a pile of sunflower seed shells ...
5
votes
1answer
222 views

Hat das Österreichische keine Auslautverhärtung?

Ich habe in diversen Diskussionen hier den Eindruck erhalten, dass das Österreichische eventuell keine Auslautverhärtung zeigt. Die andere Erklärung ist natürlich, dass man, wenn man nicht viel ...
5
votes
1answer
2k views

Wieso schafft man wie ein “Brunnenputzer”?

Im Schwäbischen gibt es die Redewendung "der schafft wie ein Brunnenputzer" für hart arbeitende Menschen. Er arbeitete sich vom Verkäufer zum Marketing-Direktor hoch. Die ersten 15 Berufsjahre ...
5
votes
1answer
169 views

Mundart: fuffzehn und fuffzig (15 und 50). Warum nicht “fuff” für 5?

In Mundart (zumindest in Österreich) wird oft "fuffzehn" anstatt "fünzehn" gesagt. Ebenso wird "fuffzig" für "fünfzig" verwendet. Beide Wörter finden sich auch im Duden. (fuffzehn, fuffzig) In ...