Dialekte - Questions on varieties of a language in different regions.

learn more… | top users | synonyms (3)

3
votes
1answer
185 views

The Usage of “so” and “wie”

So weit Sacramento auch sein mag, fährt er noch dahin. However far Sacramento may be, he's still going to drive there. Wie stark mein bester Freund sein mag, kann er noch nicht dieses schweres ...
5
votes
1answer
259 views

Hat das Österreichische keine Auslautverhärtung?

Ich habe in diversen Diskussionen hier den Eindruck erhalten, dass das Österreichische eventuell keine Auslautverhärtung zeigt. Die andere Erklärung ist natürlich, dass man, wenn man nicht viel ...
1
vote
2answers
182 views

Is it an insult calling a lady “die alte Huhn”?

Is the expression “die alte Huhn” an offense? A: Kennste Frau X? B: Die alte Huhn? Ja, die kenne ich.
7
votes
2answers
462 views

Difference of “da” and “weil”

Da ich nichts zu tun habe, gehe ich ins Fitnessstudio. Weil ich nichts zu tun habe, gehe ich ins Fitness. Which one is more commonly used? Da or weil? And which one is dialectal?
3
votes
2answers
228 views

Buchstabieren = to spell?

In another question Carsten mentioned that buchstabieren has a somewhat narrower meaning than to spell. I wonder if people would care to elaborate on this? Also, does German have the Yiddish variant ...
5
votes
5answers
12k views

Der / Die / Das Butter?

Ein beliebtes Streitthema. Der Duden definiert Butter als feminin. Wikipedia merkt an, dass im Norddeutschen auch der männliche Artikel verwendet wird. Woher aber kommt die Verwendung des neutralen ...
2
votes
1answer
118 views

Das Quiz / Der Quiz

Der Duden sagt eindeutig Das Quiz. Aber ich bin mir ziemlich sicher, Der Quiz war (zumindest im Osten) auch in Gebrauch. Ist das regional, oder hat sich das so weiterentwickelt oder ist das Dialekt? ...
5
votes
1answer
254 views

Präteritum of “sein” in Southern dialects

As in Southern dialects the Präteritum or Mitvergangenheit is often dropped in favor of the perfect tense, I was wondering about some things regarding the "i wår" (apparently the Präteritum of "sein") ...
7
votes
1answer
551 views

Reduplikation in der deutschen Sprache

Gemäss Wikipedia gibt es im deutschen beinahe keine Reduplikationen. Bei uns in der Schweiz sind diese aber in der gesprochenen Sprache sehr weit verbreitet. Beispiele dafür gibt es auch in Wikipedia,...
6
votes
1answer
3k views

Wieso schafft man wie ein “Brunnenputzer”?

Im Schwäbischen gibt es die Redewendung "der schafft wie ein Brunnenputzer" für hart arbeitende Menschen. Er arbeitete sich vom Verkäufer zum Marketing-Direktor hoch. Die ersten 15 Berufsjahre ...
12
votes
2answers
2k views

A strange greeting! Servos?

Ever since I have arrived in Germany, I have been picking up words I hear often and then going back home to check their meanings. There is one word that still baffles me. It is a form of greeting. ...
2
votes
3answers
2k views

What is “Hochdeutsch”? Which dialect should I learn?

If I want to learn the German language, which dialect should I learn? In other words, I would like to know about the dialect which is most common? (I have just arrived in Germany and living in ...
7
votes
2answers
6k views

Gebräuchlichkeit von Wörter mit und ohne “-s” am Ende (Beispiel: “nochmal / nochmals”)

Es gibt einige Wörter im Deutschen, die am Wortende gegebenenfalls mit einem -s geschrieben werden können, wo es aber auch durchaus weggelassen werden kann. Historisch gibt es viele Wörter, die einst ...
7
votes
1answer
161 views

Schwäbisch, Badisch: “Schenossewasser” o.ä. in der Bedeutung von “Peanuts”?

Gibt es im Schwäbischen oder Badischen ein Wort, das so ähnlich klingt wie "Schnosselwasser", "Schenossewasser" und bedeutet: ein zu vernachlässigender Geldbetrag ("Peanuts")? Beispiel: "Das ist doch ...
11
votes
2answers
418 views

Woher stammt die (regionale) Bedeutung “seltsam, komisch” für “glatt”?

Unter den vielfältigen Bedeutungen für "glatt" kann ich eine, zumindest hier im süddeutsch-schwäbischen Raum gebräuchliche Bedeutung nicht finden. Beispiel: Fritz findet seine Pantoffeln nicht ...
10
votes
2answers
234 views

Wie erkärt sich die irreguläre Flexion von “gehen”?

Das unregelmäßige Verb "gehen" wird im Präsens wie folgt gebeugt: ich gehe, du gehst, wir gehen Nur als Partizip und als Nomen findet sich der Wortstamm "-gang-": ich bin gegangen - der Gang,...
1
vote
3answers
462 views

Is this a dialect of German or incorrect usage of the language?

Recently, in our school we've had some foreign exchange students over from Switzerland, Austria and Germany. I found a notebook one of them was using and on it was some language, which I thought, ...
4
votes
4answers
951 views

Was ist eine “Lätsch” auf Hochdeutsch?

Im schwäbischen Dialekt gibt es für den im folgenden Bild gezeigten Gesichtsausdruck den Ausdruck "Lätsch" (hergeleitet von italienisch laccio, Schlinge). Typischerweise werden die Mundwinkel ...
8
votes
1answer
295 views

When do we omit the trailing “-e” in 1st person singular?

When I hear Germans speak - but sometimes in writing too - I observe that the trailing "-e" from verbs in 1st singular person is often omitted: "Ich geh mal schnell zur Tanke." "Ich krieg noch ...
9
votes
2answers
455 views

What is the meaning and origin of “Butzen”?

Presently around the Swabian-Alemannic "Fasnet" we can often read of "Butzenzunft", or "Butzenlauf", or "Butzen", obviously referring to people in traditional costumes. Image showing a "Butzen" ...
21
votes
10answers
6k views

Is Yiddish a dialect of German?

I would call it a dialect of German, and I wonder if people would agree with that characterization? I am posting a link to my musical translation of the epic Yiddish poetic ballad "Monisch" so people ...
5
votes
2answers
87 views

Spittings, shellings, etc

One quaint usage we have in Yiddish is the suffix -echts which converts a verb to a noun. It is usually used with unsavory items like saliva (speiechts) or a pile of sunflower seed shells (...
5
votes
3answers
481 views

Was bedeutet “unfertsch”? Ist es Umgangssprache?

A friend described her university studies to me as "[major] unfertsch". I can't find this word in LEO or either of my dictionaries. I assume it means she didn't finish, because as far as I know, she ...
4
votes
2answers
203 views

Hochdeutsch only or also regionalisms?

When making a sales call, for example, should you: only speak standard Hochdeutsch with the customer no matter what, use that customer's regional language or dialect if you know it to "get on their ...
6
votes
4answers
534 views

Max and Moritz in alternating German dialects

1) Ach, was muss man oft von bösen Kindern hören oder lesen! 2) Maggs und Moridds sin zwee solsche Daachediebe, Fleeschl, Schdrolsche! 3) Schdatt dass se durch gscheide Lehra Sich zom ...
7
votes
4answers
2k views

Was bedeutet “Puff” in Schweizer Deutsch?

Ich bin gerade auf bei Blick.ch auf die Überschrift "Schluss mit Zeiten-Puff" gestoßen. Wird das in der Schweiz ohne Assoziationen an Bordell gebraucht, oder wird hier bewusst für eine große ...
5
votes
3answers
526 views

Why is “Zeile” but not “Zeiger” differently pronounced in the south?

For both nouns there is a similar pronunciation of "-ei-" in standard German: Zeile: [ˈʦaɪ̯lə] Zeiger: [ˈʦaɪ̯ɡɐ] When people in some southern German regions try to speak non-dialect German the ...
8
votes
6answers
4k views

Woher stammt der schwäbische Begriff “Kugelfuhr”?

Im Schwäbischen hört man nicht selten den Begriff "Kugelfuhr" für eine schwierige oder umständliche Angelegenheit: Das war vielleicht eine Kugelfuhr bis dieser Turm statisch gerechnet und ...
7
votes
2answers
408 views

Yiddish: common in Europe?

This answer introduced me to Yiddish. Is Yiddish taught and used in Germany/Austria/Switzerland/Lichtenstein? Is it a dialect of German or a separate but similar language?
5
votes
2answers
366 views

Was “träumen” ever a reflexive verb?

This is another Yiddish-motivated question. I wonder if "träumen" was ever used in a reflexive construction, as in "es hat sich mir geträumt...". This is how the Yiddish phrase is constructed, except ...
4
votes
3answers
252 views

Welches Geschlecht hat “Zamperl”?

Für Nichtbayern, mit Zamperl bezeichnet man kleine Hunde. Es ist mir nur nicht gelungen herauszufinden, ob es "das Zamperl" oder "der Zamperl" heißt.
0
votes
1answer
250 views

Change of meaning: are words whose meaning has been “verschlechtert” preserved in Yiddish?

In a recent discussion Grimm was quoted who describes Jauche as a word whose original meaning has been "verschlechtert". Interestingly, Yiddish preserves the original meaning, "broth". I know a few ...
3
votes
2answers
253 views

More Yiddish: “Es Lauft die Jauch, die Millech brennt…"

This couplet by Peretz (from "The Ballad of Monisch") describes how the Rabbi's wife has neglected to pay attention to her cooking on the stove: “Es Lauft die Jauch, die Millech brennt Un sie ...
4
votes
2answers
163 views

Marmelade = Eingemachts?

A recent question on this site motivates me to ask if our Yiddish "eingemachts" has currency in any German dialect or regional variant?
6
votes
2answers
7k views

Was bedeutet “es beielet”?

Passend zur kalten Jahreszeit kommt mir wieder ein altes, schwäbisches Kinderlied in den Sinn, bei dem ich ein Wort nicht kenne: Schwäbische Version: Es schneielet, es beielet, Es goht an ...
6
votes
1answer
724 views

Warum sächselt Erich Honecker, obwohl er aus dem Saarland kommt?

In all the speeches and interviews I know, Erich Honecker is speaking with what seems to me a notably east German accent (Apologies if "Sächseln" isn't entirely correct. I don't know much about east ...
6
votes
1answer
194 views

Is “Säegermacher” the Yiddish word for “watchmaker”?

I wonder if the Yiddish word "Säegermacher" (Seegermacher?) has a German origin. It seems obvious that it must, but I can't see it.
6
votes
3answers
5k views

Spricht man in Südtirol (für Deutsche) verständlichen Dialekt?

Südtirol ist ja ein recht beliebtes Urlaubsziel für Wanderer und Wintersportler aus Deutschland. Persönlich war ich noch nicht dort. Darum die Frage, wie weit kommt man mit Hochdeutsch in Südtirol ...
21
votes
1answer
1k views

Gibt es Rotwelsch mittlerweile auch in der gehobenen Sprache?

Als Rotwelsch wird schon im Mittelalter die Geheimsprache der Gauner und Bettler bezeichnet. Mittlerweile sind viele Ausdrücke des Rotwelschen fester Bestandteil der deutschen Umgangssprache geworden: ...
13
votes
2answers
615 views

Was für ein Wort ist “Ei”/“Ai”?

Diese Frage ließ mich darüber nachdenken, woher eigentlich "Ei"/"Ai" kommt. Da es sich lediglich um gesprochene Sprache handelt bin ich mir bei der Schreibweise unsicher. Verwendet wird es in meiner ...
13
votes
6answers
1k views

What's the difference between “Dialekt” and “Mundart”?

Are "Dialekt" and "Mundart" exact synonyms, or is one more official, more colloquiel etc? Or are there regional differences in their use? Or maybe one is a broader term than the other and might cover ...
11
votes
3answers
3k views

Woher stammt das schwäbische Wort “Gugg” für Tüte?

Im Schwäbischen hört man vor allem auf dem Land oder an Markttagen: "Brauchet Se a Gugg?" - "Noi, i hab mei Tasch derbei" "Brauchen Sie eine Tüte?" - "Nein, ich habe meine Tasche dabei" ...
18
votes
5answers
14k views

Woher kommt die schweizerdeutsche Verstärkung “huren…”?

In der Schweiz hört man oft Wörter wie hurenkalt oder hurengut. Dabei verstärkt die Vorsilbe huren die Bedeutung des Adjektives. Ein Äquivalent wäre die Vorsilbe sau im Deutschen. Woher kommt diese ...
6
votes
2answers
3k views

Does “passt scho” mean “passt so” or “passt schon”?

People say "passt scho" here all the time. Does that mean "passt so" or "passt schon"? Is there any difference between using "passt scho" and whichever of those two it means?
5
votes
1answer
91 views

Wörterbücher der Uni Trier – umgezogen oder eingestellt?

Unter der Adresse der Uni Trier gab es noch bis vor kurzem, und über viele Jahre, mehrere Wörterbücher – teils zu dieser Region, namentlich ein Rheinisches Wörterbuch und ein Pfälzerwörterbuch, ...
10
votes
9answers
752 views

Welche Dialektwörter werden im Standarddeutschen am meisten vermisst?

Als ich zum Studium aus Österreich nach Berlin gegangen bin, habe ich einige Worte aus meinem Sprachschatz ersetzen müssen, da sie im Hochdeutschen nicht verstanden wurden. Einige der Worte habe ich ...
9
votes
2answers
614 views

Wann wird Präteritum in Bayern verwendet?

Ich habe gehört, dass das Präteritum in Bayern sehr unüblich ist. Wann wird es da verwendet? Ich meine hier den Bairisch-beeinflussten deutschen Dialekt, der in Bayern gesprochen wird.
17
votes
7answers
3k views

Is there an equivalent prestige dialect of German in the same way Received Pronunciation is to English? If so, how did it come about?

Received Pronunciation has a special status in English as a prestige accent; in many contexts, it is often stereotypically noted and used as a marker of "elevated" social status and diction. Just ...
11
votes
3answers
867 views

Was bedeutet in der Schweiz “Sind Sie bedient”?

After dining in a Swiss restaurant in Bern I heard the waitresses asking Sind Sie bedient? Edit: Da es einige Konfusion gibt, möchte ich die Situation hier zunächst noch einmal ausführlich in ...
5
votes
6answers
1k views

Is Walliserdeutsch generally considered the hardest to understand German dialect?

I realize this question sounds a bit subjective but in the English-speaking world I feel pretty confident that most people would agree on Glasgow and Northern Ireland area accents being the most in ...