1
vote
4answers
151 views

Verwendung und Verbreitung von JWD (“jotwede”) / jotwidee

Ich bin kürzlich auf einen Kommentar zu dieser Frage gestoßen, der JWD als Alternative zu Dingenskirchen vorschlug. JWD steht für janz weit draußen und kommt aus dem Berlinerischen laut Duden und ...
4
votes
3answers
286 views

Why is the -ow in place names pronounced the way it is?

Travelling in the northeast of Germany, I have noticed that there are a lot of place names ending in -ow, but it is not pronounced phonetically, but rather like the English word "oh", for example in ...
8
votes
3answers
213 views

What is the meaning and origin of “Butzen”?

Presently around the Swabian-Alemannic "Fasnet" we can often read of "Butzenzunft", or "Butzenlauf", or "Butzen", obviously referring to people in traditional costumes. Image showing a "Butzen" ...
4
votes
2answers
359 views

Woher kommt “suutsche”?

Folgenden Dialog könnte man in weiten Teilen Norddeutschlands hören: "Ab an die Arbeit, Männer! Pause is' vorbei!" "Immer suutsche, Chef. Geht gleich los." "Immer suutsche" (oder schreibt ...
12
votes
1answer
3k views

Warum heißt eine Orange auch “Apfelsine” und nicht “Chinaapfel”?

Mehr in Norddeutschland und weniger in Süddeutschland kennt man auch das Wort "Apfelsine" für eine Orange. Nach üblicher Bildung zusammengesetzter Hauptwörter müsste es aber eigentlich "Chinaapfel" ...
4
votes
1answer
1k views

Wo kommt der Ausdruck “Puschen” her?

Fast nur in Norddeutschland höre ich von "Puschen" im Zusammenhang mit Hausschuhen, die wir hier im Süden "Pantoffeln" nennen. Wir kennen aber schon auch den Ausdruck: nicht in die Puschen kommen ...
17
votes
1answer
823 views

Gibt es Rotwelsch mittlerweile auch in der gehobenen Sprache?

Als Rotwelsch wird schon im Mittelalter die Geheimsprache der Gauner und Bettler bezeichnet. Mittlerweile sind viele Ausdrücke des Rotwelschen fester Bestandteil der deutschen Umgangssprache geworden: ...