Hot answers tagged

25

Willkürlich has two different meanings: bewusst, vom eigenen Willen gesteuert (voluntary, deliberately) This one is the exact opposite of unwillkürlich (involuntary). The second meaning, auf Willkür beruhend (arbitrary) is rather different, because the word "Willkür" has shifted in meaning over the years. It used to mean doing something of your ...


22

Es handelt sich hier um ein zusammengesetztes Nomen (Adjektiv + Nomen, sh. canoonet) und müsste korrekt Feinzucker heißen. Dass das Wort auf der Verpackung in zwei Wörter aufgeteilt wurde, hat wohl gestalterische Gründe. Feinzucker bedeutet das gleiche wie feiner Zucker.


21

Hat nix mit Haarspalterei zu tun, sondern mit Fachtermini: Bewölkung Bewölkt ist ein zu 5/8 bedeckter Himmel, wolkig nur 4/8. (Was ich als Laie jetzt genau umgekehrt geschätzt hätte.)


18

Das ist Nominativ, Deklination ohne Artikel. Das Deutsche verfügt über drei Deklinationstabellen für Adjektive: mit dem bestimmten Artikel, mit dem unbestimmten Artikel und mit dem Nullartikel. Das hier ist die Nullartikel-Form. Warum wurde diese gewählt? Der echte deutsche Honig würde nahelegen, dass es der einzige echte deutsche Honig, was falsch ...


17

Does "neugierig" fit as a translation in both of the following examples? It does. Leo's translations have the full bandwidth: curious adj. inquiring esp AE / enquiring esp BE adj. inquisitive adj. nosy also: nosey adj. prying adj. snoopy adj. "Neugierig" fits for all of these. In some contexts, it can ...


17

Mixing them up is a common mistake. In fact so common that the Duden decided to add the definition of "anscheinend" to "scheinbar", too. It's marked as "selten", though. "Anscheinend" is used if something looks like it is the case. "Es hat den Anschein." Er schläft anscheinend. You think he is sleeping. "Scheinbar" is used if you know something is ...


17

"albern" could fit, but feels a bit outdated.


16

Keiner der beiden Begriffe ist falsch. Sie bedeuten im Wesentlichen dasselbe, auch wenn sie nicht beliebig austauschbar sind. grammatikalisch: ausschließlich die Grammatik betreffend grammatisch: zusätzlich der Grammatik gemäß Näheres hier.


15

The proper translation would be schmutzig: Er erzählte einen schmutzigen Witz The word dreckig is less often used in this sense, but will be understood as well.


15

Die abgebildete Kombination "Fein Zucker" ist natürlich grammatikalisch nicht richtig. Um die Eigenschaften einer Sache näher zu beschreiben, bildet man hier ein zusammengesetztes Wort: Feinzucker Puderzucker Manchmal wird bei Produkten deren Eigenschaft auch als Adverb mit Komma getrennt angefügt: Zucker, fein Salz, grob Pfeffer, ...


15

Nein, eine direkte Ableitung liegt nicht vor; wohl aber eine Verwandtschaft der beiden Wörter. Das Adjektiv „herrlich“ ist eine Weiterbildung des Adjektivs „hehr“. Dies stammt von einem germanischen Adjektivwort „haira-“ (grauhaarig, ergraut), dessen Bedeutung zu „ehrwürdig“ weiterentwickelt wurde (die Haare als ehrfurchtgebietendes Statussymbol) und danach ...


15

TL;DR: Adjectives have to be declined not only according to the noun’s gender, number, and case but also according to the type of article used. If a verb links the adjective to the subject, the adjective is not declined at all. Definite and indefinite articles Using the German language, we differentiate between definite articles (bestimmte Artikel) and ...


14

No, you are not alone. The word in itself expresses a degree of excitement that cannot be increased further. Many. You find some quickly by browsing the synonyms of wundervoll: ausgezeichnet, einmalig, sensationell, exzellent... Go on with mathematical terms like unendlich, geradzahlig, dreieckig and finally discover the linguistic term Absolutadjektiv.


14

Einfache Regel: Für die Gleichheit benutzt man so + Adjektiv im Positiv + wie, für die Verschiedenheit Adjektiv im Komparativ + als. Negation wird ignoriert. Positiv ist die Grundform eines Adjektivs: groß, klein, müde, leise, … Komparativ oder Vergleichsform ist die erste Steigerung, gebildet mit -er am Ende: größer, kleiner, müder, leiser, … Für ...


13

Nur „dieses Jahres“ ist korrekt. Die Zwiebelfisch-Kolumne des „Spiegel“ hat dazu gleich zwei Beiträge: Zwiebelfisch-Abc: dieses Jahres/diesen Jahres und Das Verflixte dieses Jahres. Ich habe selber zur Sicherheit erst mal recherchiert, die Version „diesen Jahres“ ist ziemlich verbreitet...


13

“Telefon” verhält sich zu “telefonisch” wie “E-Mail” zu: per E-Mail Etwas besseres kenne ich nicht, jedenfalls gibt es dafür kein Adjektiv.


13

Eigentlich sind sich beide Quellen ja einig, dass es sich um ein Adjektiv handelt. Dass Adjektive auch mal als Adverb auftreten, ist ja nicht ungewöhnlich: ein schnelles Auto Das Auto fährt schnell. Grundsätzlich haben Adjektive zwei Anwendungsformen: attributiv und prädikativ. Im attributiven Gebrauch wird es flektiert: ein großer Junge Im ...


13

Man kann das Folgende sagen: Ich finde den universitären Alltag anstrengend. Ein paar Ergebnisse aus der Google-Suche für "den universitären Alltag": Das Ziel ist es, behinderten Studierenden den universitären Alltag zu erleichtern. ... sowie mündliche und schriftliche Kommunikationsformen für den universitären Alltag werden trainiert.


12

Eine Frau kann zierlich und grazil sein. Ein Mann ist klein und schmächtig. Ein positiv besetztes Adjektiv gibt es für Männer in diesem Fall (noch) nicht. Dies hängt mit der Idealvorstellung zusammen, die sich über die Jahrtausende geprägt hat: Frauen sind klein, zierlich und schützenswert. Männer sind groß, muskulös und beschützend. Eine große kräftige ...


12

Es gibt keinen Unterschied in der Bedeutung. Ursprünglich stammt der Begriff "Extraversion" aus der differentiellen Psychologie. Im wissenschaftlichen Kontext wird darum "extravertiert" verwendet. Lange Zeit stand auch nur diese Variante im Duden. Dass sich "extrovertiert" irgendwann auch durchgesetzt hat, ist wohl auf das lateinische "intro" ...


12

Your syntactic analysis is wrong. Joy, die Freude, is personalized in this poem, and is addressed here with the adjective himmlisch. Compare: Armen Tsirunyan, I understand your question. I understand, Armen Tsirunyan, your question. Himmlische Freude, wir betreten feuertrunken Dein Heiligtum. Wir betreten feuertrunken, himmlische Freude, ...


12

Short answer: der Deutsche Schäferhund, ein Deutscher Schäferhund Long answer: It depends; "deutsch" is an adjective in this case, and German adjectives need to be inflected. Inflection is still done the same when adjectives were capitalized for becoming a part of the name (Deutscher Schäferhund). Singular Nom. der deutsche Hund, ein deutscher Hund Gen. ...


12

In my perception, the usual and probably also the best-fitting translation of common in such a context is einfach. I am not entirely happy with translating the common man as der einfache Mann though, as man is less gender-specific than Mann. However, you could solve this issue by using Leute instead if the fanfare is sufficiently generic and does not ...


12

Wichtig für die Deklination von Adjektiven ist der Fall des Substantivs, ob das Substantiv singular oder plural ist, der Genus des Artikels und ob es einen bestimmten Artikel oder unbestimmten Artikel hat: Es stehen noch viele andere Fragen offen. „(Wer oder) Was steht offen?“ Fall: Nominativ „viele Fragen“ = Plural + unbestimmter Artikel, der im ...


11

Yes, there is a subtle and difficult-to-grasp difference and there even is a third possibility. First of all, a neutral form can be used for something in this colour: das Weiße des Auges – the white part of the eye das Schwarze der Zielscheibe – the black part of a target; the bullseye The second neutral form (note the different inflection ...


11

Es ist nur eine Vermutung von mir, aber ich denke, dass todunglücklich als Elativ zu verstehen ist. Es handelt sich also um eine extreme Steigerung zum normalen unglücklich. Als Bedeutung könnte todunglücklich folgendermaßen interpretiert werden: Er war so unglücklich, dass das Wort unglücklich nicht ausreichte, seinen Zustand zu beschreiben. ...


11

Die Duden-Grammatik (4. Auflage 1984, herausgegeben und bearbeitet von Günter Drosdowski u.a.) bezeichnet Adjektive, die nicht nach Belieben attributiv, prädikativ und adverbial verwendet werden können, als defekte Adjektive. Die Frage richtet sich konkret auf Adjektive, die attributiv, aber nicht prädikativ gebraucht werden können, jedenfalls nicht in ...


11

Schon Wikipedia merkt hierzu an: Viele Fremdwörter und entlehnte Farbbezeichnungen, etwa rosa, sowie Adjektive der geographischen Herkunft auf -er (z. B. Elsässer) können weder dekliniert noch gesteigert werden (unveränderliche Adjektive). (1) Die Eingliederung in die deutsche Sprache geschieht recht vorsichtig. Die Deklination wird erst nachfolgend ...


11

Es gibt die Adjektive "kurzhaarig" und "schwarzhaarig", aber keines, das die Kombination der beiden Eigenschaften ausdrückt. Notfalls könnte man "kurzhaarige, schwarzhaarige Frau" sagen, aber das klingt sehr seltsam. Idiomatisch ist "Frau mit kurzen, schwarzen Haaren".



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible