Tag Info

Hot answers tagged

18

Capitalization of nouns was introduced in Late Middleages (14th century). The first letter(s) of single words (especially religious terms like "GOtt", but not just nouns) were set in majuscules in order to emphasize these words. Today's capitalization of all nouns was officially introduced in 17th century German. The literary critic und translator Walter ...


17

It's Scheißhaus It's a composition of the verb scheißen (not the noun Scheiße) and the noun Haus See this or this for more details.


16

Die Kölner Beiträge zur Sprachdidaktik (1/2005) beschreiben Studien aus dem Jahr 1989, ich zitiere eine Zusammenfassung und die Ergebnisse (Hervorhebungen von mir - schien mir sinnvoller, als ganz viel auszulassen). Englische Leser werden hier nicht erwähnt; ich kann mir aber gut vorstellen, dass das Ergebnis in dem Fall nicht wesentlich anders wäre als bei ...


14

Since there is no capital "ß", the convention for all-caps text is to use "ss" instead. An automatic one-way* conversion to "ss" would definitely be understood and expected. I wouldn't force them to write "ss" by not accepting "ß" in the first place though - for Germans, "ß" is a normal letter and people would get confused as to why that letter wouldn't be ...


13

Because even the Frankfurter Allgemeine Zeitung can err. In my opinion it is definitely an error and should be capitalized. Edit: The concept involved is "Substantivierung (von Verben)" ("nominali[s/z]ation" in English). The German Wikipedia has a short overview for this, the corresponding rule of the "Amtliches Regelwerk" (PDF) is §57.


12

Im Beispielsatz sind die Wörter "Lesen" und "Musizieren" Substantive (Nomen) und das Subjekt des Satzes. Das heißt, sie müssen in jedem Fall groß geschrieben werden. Man kann auf einfache Weise prüfen, ob die Wörter Substantive sind, indem man versucht, Artikel davor zu stellen: Das Lesen und das Musizieren machen einen großen Teil meiner Freizeit aus. ...


11

In der unbestimmte Bedeutung wird jahrzehnteealt als Adjektiv zusammengeschrieben und somit klein geschrieben: Diese jahrzehntealte Idee ist toll. Die Getrenntschreibung ist nur richtig, wenn eine nähere Bestimmung hinzukommt: drei, mehrere, viele Jahrzehnte alt. Diese viele Jahrzehnte alte Idee ist toll.


11

Pronouns are not capitalized in German. The only exception from this rule is the formal "Sie" as you suspected. According to the "Old German Orthography" you also had to capitalize "du" when referring to the second person singular in letters. The new rule is that you can capitalize it or not – but only in letters or other correspondence like emails. Also, ...


10

In diesem Fall ist es klein zu schreiben. Das Adjektiv bezieht sich auf "3-Lagen-Schwenkvorrichtung" wie "alte". Du kannst das überprüfen, in dem du das Hauptwort ergänzt: Da in einem zukünftigen Labor sowohl die alte 3-Lagen-Schwenkvorrichtung als auch die neue 3-Lagen-Schwenkvorrichtung parallel betrieben werden sollen, muss volle ...


9

Das Wort wird so geschrieben, wie man es schreiben würde, wenn man den Bindestrich (in diesem Fall Ergänzungsstrich genannt) durch das ausgelassene Wort ersetzen würde. In diesem Fall wäre das Wort "Suchkriterium", also bleibt das "k" klein. Das lässt sich zumindest aus den Beispielen in Regel 31 ableiten.


9

Es handelt sich zwar um einen festen Begriff, jedoch schreibt man bei diesen gemäss Duden Regel 89 das Adjektiv in der Regel klein. Folglich wäre deine Schreibweise falsch. Richtig wäre: Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr.


8

Adjectives derived from geographical terms ending in -er are always capitalized and not inflected. There are quite a few of these adjectives (especially for towns: Berliner, Hamburger, Münchner, Bremer, Kölner…), but I'm not aware of a general rule that tells us whether geographical adjectives are formed using -er (vs. -isch etc.). For clarification, if ...


8

Duden has a couple of rules devoted to that topic. There don't seem to be any hard and fast rules but if you are willing to accept exceptions, it boils down to the following (already partly mentioned by you): initialisms are written in caps (AKW - for the three words Atom, Kraft and Werk that create Atomkraftwerk) shortened words are not (Abb., Bhf., ...


8

Yes, since the spelling reform, "auf dem Laufenden" is capitalized: Wörter anderer Wortarten schreibt man groß, wenn sie als Substantive gebraucht werden (= Substantivierungen). (IDS rules, §57 or Duden rule 72) The IDS rule (pages 61-52) actually contains that example: Die Direktorin war auf dem Laufenden.


8

The appropriate capitalization of 'ß' ist 'SS'Duden. Therefore upper case addresses would be: GOETHESTRASSE 101 Note that the number of the building in a given street is put at the end in Germany. Most Germans are used to type SS instead of ß when capitalizing but to avoid data inconsistencies that may come from different user habits a simple method ...


8

Es kommt drauf an. Canoo.net gibt einige Hinweise: Allgemeine Regel: Zahlwörter schreibt man grundsätzlich klein. Wenn sie als Nomen verwendet werden, schreibt man sie groß. Grundzahlen: Grundzahlen unter einer Million schreibt man klein, auch wenn sie die formalen Merkmale eines Nomens haben Die ersten zehn in der Reihe können jetzt ...


8

There isn’t any word composition happening here, as zwei Autos acts as a sort of adverb describing lang (I cannot exactly grammatically classify this right now). Therefore it is: Dieser LKW ist zwei Autos lang. Also, compare to the following cases: Ich bin fünf Jahre alt. Der LKW ist fünf Meter lang.


7

In upper case, 'ß' is usually replaced with 'SS'. How you handle 'ß' in the input is really a design question and as such up to you, but be sure to handle it somehow cause people WILL write it. If you accept Umlaute (ä,ö,ü) as input, it would be consistent to accept 'ß' too and convert it to double 'S' in your application. By the way, be aware of encoding ...


7

Mein Bauchgefühl sagt mir, es sollte kleingeschrieben werden. Ich würde es umformulieren: Da in einem zukünftigen Labor sowohl die alte als auch die neue 3-Lagen-Schwenkvorrichtung parallel betrieben werden sollen, muss volle Abwärtskompatibilität der Software gewährleistet sein. Ich würde "Neue" großschreiben, wenn aus dem Satz oder Kontext kein ...


7

Actually astonishing that German is afaik the only language with capitalization of substantives. Reading this question, i remembered this little experiment, TRY to read it! :) inner letters mixed I cnduo't bvleiee taht I culod aulaclty uesdtannrd waht I was rdnaieg. Unisg the icndeblire pweor of the hmuan mnid, aocdcrnig to rseecrah at Cmabrigde ...


7

Auch wenn die Duden Regel 89 explizit das "neue Jahr" als festen Begriff aufführt, in dem das Adjektiv nicht groß geschrieben wird, muss man der Frage nachgehen, ob es sich hier nicht doch um ein besonderes Kalenderereignis oder mehr noch einen idiomatisierten Gesamtbegriff handelt, der nach derselben Duden Regel (2.c oder 3.) mit einem groß geschriebene ...


7

Klare Sache: Der erste Buchstabe eines Satzes muss IMMER ein Großbuchstabe sein. Das ist eine der wenigen Regeln, die keine Ausnahme kennt. Daher ist nur diese Version erlaubt: [...] wurde festgelegt. De Maizière sagte in einem Interview [...] Wenn du das "de" unbedingt klein haben willst, dann stelle es ins Innere des Satzes: [...] wurde ...


7

diesen und jenen are Demonstrativpronomen, and as such they are not capitalized. It does not matter whether they are the subject of your sentence. Your intuition seems to confuse the subject (Subjekt) with a noun (Substantiv) when it comes to capitalization.


6

§58 (6) der Rechtschreibregeln lautet: Kardinalzahlen unter einer Million [schreibt man klein, obwohl sie formale Merkmale der Substantivierung aufweisen] Hierzu wird unter anderem folgendes Beispiel gegeben, das recht analog zu Deinem ist: Er sollte die Summe durch acht teilen. Daher würde ich eins kleinschreiben.


5

Your feeling is correct. General rule for adjectives: Regel 72 If used as substantives, adjectives are written upper-case: das Gute, das Angesprochene, Altes und Neues, ... Words like „alles", „etwas", „nichts", „viel", „wenig" indicate the use as substantive: alles Gute, nichts Wichtiges, ... Upper case is also used in special phrases: im Dunkeln ...


5

Hier dürften die Duden-Regeln 88 und 89 greifen. Regel 88: Alle zu einem mehrteiligen Namen gehörenden Adjektive, Partizipien, Pronomen und Zahlwörter schreibt man groß <§ 60>. Klein Dora, Friedrich der Große, der Große Kurfürst, der Alte Fritz, der Schiefe Turm von Pisa, die Ewige Stadt (Rom), der Große Bär (Sternbild), der Indische ...


5

Ein richtiges "Gesetz" hierfür gibt es natürlich nicht. Allerdings kenne und finde ich keine Referenz für Markennamen in Großbuchstaben. Das sollte Beleg genug dafür sein, dass die Dozentin Unrecht hat. Markennamen werden grundsätzlich so geschrieben, wie die Marke sich selbst schreibt. Mit einigen Ausnahmen: Stilisierung mit Interpunktion kann ...


5

This cannot be done, in general. There is one exception: Technical terms that are coined from an adjective and a noun may have the adjective capitalized to emphasize that the combination is a new and specific concept: Er war der Erste Offizier auf dem Schiff und vertrat somit den Kapitän. Er war der erste Offizier auf dem Schiff, die anderen trafen ...


4

Der Duden verweist in diesem Bezug auf Rechtschreibregel §72: Als Substantive gebrauchte Adjektive und Partizipien werden in der Regel großgeschrieben. Daher ist deine Vermutung richtig. Die Substantivierung bezieht sich hierbei auf Die Kategorie - Jede Kategorie wird durch einen Namen gekennzeichnet, der grundsätzlich ein Substantiv ist.


4

Hier gibt es klare Aussagen zur Rechtschreibung in den amtlichen Rechtschreibregeln des Rats für deutsche Rechtschreibung: § 55 Substantive schreibt man groß. [...] Angst haben, jemandem Angst (und Bange) machen [...] § 56 Klein schreibt man Wörter, die formgleich als Substantive vorkommen, aber selbst keine substantivischen Merkmale aufweisen. ...



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible