Tag Info

Hot answers tagged

12

Es ist auf jeden Fall dass gemeint. Das passt dort überhaupt nicht hin, weder als Artikel noch als Relativ- oder Demonstrativpronomen. In Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm, Leipzig 1854-1961, fand ich Verwendungen von dass, vormals dasz, die heutzutage niemand mehr so gebrauchen würde und die durch Weglassen, wie im Beispiel in der Frage ...


2

As dialects tends to simplify things (würde-Konjunktiv, less relative clauses, smaller vocabulary, evasion of genitive etc.), it wouldn't surprise me if this construction were one of these simplifications. It is difficult to find out (I didn't) to which dialects in particular this simplification pertains, since it's a grammatical construction, rather than a ...


2

According to Duden – Deutsches Universalwörterbuch, 5. Aufl. Mannheim 2003, the expression „was ein“ (in the given context) is colloquial for „was für ein“ or „welch ein“: du weißt doch selbst, was ein Aufwand das ist was ’n fieser Kerl! was ’n Glück! Hence, „was ein“ is correct and it is not necessarily dialect.


2

In der Sprachgeschichte des Deutschen gab es (mindestens) drei verschiedene Phänomene, bei denen ein stimmhafter s-Laut entstehen konnte: Durch Assimilierung an einen anderen stimmhaften Konsonanten im Indogermanischen Durch das Vernersche Gesetz beim Übergang vom Indogermanischen zum Germanischen Durch die sogenannte Spirantenschwächung zu ...


2

Wie bei den anderen Reibelauten nimmt man heute an, dass auch bei der Entstehung des stimmhaften 's' das Vernersche Gesetz gilt: Im Zusammenhang mit der germanischen Konsonantenverschiebung ist das ‚Vernersche Gesetz‘ zu sehen: Die neu entwickelten germanischen stimmlosen Reibelaute f, þ, χ und das ererbte s bleiben nur dann erhalten, wenn (im ...


1

Also ich kenne das Wort Kugelfuhr auch als eine schwierig zu bewältigende Aufgabe. Und mir wurde es damals, als ich noch jung war, von einem alten, schwäbischen Bauern lachend so erklärt: "Versuch mal eine Ladung Kugeln auf einem Fuhrwerk zum Markt zu bringen, dann weisch, was schwierig isch!" Dabei spielte es gar keine Rolle ob man das wirklich machen ...



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible