Tag Info

New answers tagged

0

Das Verb heißt so viel wie wind up in a situation/find oneself in a situation Das "in" kommt mit Akkusativ, da du am Anfang von "geraten" noch nicht in der Situation bist und am Ende dann schon. Wir haben also eine gerichtete Bewegung, ergo Akku.


0

Geraten. --> 1 zufällig/ ohne Absicht an den falschen Ort oder in eine unangenehme Situation kommen Demnach ja. Kommen würde ein Synonym zu geraten sein. Die Beispiele sind aber unverständlich. Der Satz ergibt mehr Sinn: "Der Ring ist in die Vergessenheit geraten." Oder: "Der 'Ring ist in die Objektgruppe namens Vergessenheit gekommen." Geraten ist ...


1

Es gibt aber schon Differenzen. z.B.: Die immer noch andauernde Belastung durch die Kriegsfolgen Hier kann man IMHO andauernd nicht durch dauernd ersetzen. Der Sinn des obigen Satzes ist, daß die Belastung noch da ist, aber man hofft, daß sie irgendwann endet. Hier ist immer noch dauernde meiner Meinung nach nicht ok.


3

Das bedeutet beides ziemlich genau dasselbe. Für mich klingt in "andauernd" ein bisschen mehr Genervtheit mit, aber ich glaube, dass das von Mensch zu Mensch verschieden ist und dabei kommt es auch mehr auf die Betonung an als auf das Wort an sich.


2

Dies scheint ein sehr gängiges Problem zu sein und es gab in letzter Zeit einige Fragen, die das Problem aufgeworfen habe, vor allen Dingen in Kombination mit konkreten Verben, zum Beispiel "wohin fliegen vs wo hinfliegen". Ich habe dazu im Blog von canoo.net den Artikel Irgendwohin gehen oder irgendwo hingehen gefunden. Dort heißt es: in ...


2

Von ein paar Ausnahmen und Ellipsen abgesehen sind "hin" und "her" entweder Teil eines Präpositionaladverbs oder eines Verbs. In beiden Fällen haben sie die gleiche Funktion. Ist ein Verb im Satz, so gehören sie standardmäßig zum Verb. Ist auch ein "da" im Satz, ergibt sich daraus im Präsens automatisch "... da hin" am Ende. Als erstes Beispiel nehme ich ...


3

Mit der Formulierung "da hin" wird ausschließlich eine Richtung oder Ortsangabe bezeichnet. Die Sitzordnung ist sehr strikt. Setz dich da hin! Auf mein Zeichen wechseln wir die Plätze: du kommst hier hin, wo ich jetzt stehe, und ich gehe da hin, wo du jetzt stehst. "Dahin" wird manchmal in dem gleichen Zusammenhang verwendet. Es gibt auch kombinierte ...


2

Beim stellen positionierst du ein Objekt gemäß einer vorgesehenen Ausrichtung. So kann man ein Buch gleichermaßen in einem Regal ablegen, als auch stellen, jenachdem ob man es flach "ablegt"(Mit der Vorderseite nach oben oder unten) oder aufrecht (mit dem Rücken in den Raum hinein) "aufstellt". Es gibt Dinge für die keine übliche "Aufstell" Position ...


2

Remember that the verb stellen means to put something standing up. Ich stelle das Buch auf den Tisch. If you want to put the book flat on the table, you say: Ich lege das Buch auf den Tisch. If someone asks you where it is and it is flat on the table, you say: Das Buch liegt auf dem Tisch. If somebody asks you where it is and it is standing ...


2

Ich versuche mal, das zu erläutern. Ist aber nicht meine Stärke. Ich denke kann heißen, dass Du an etwas oder jemanden denkst, einer bestimmten Meinung bist, oder etwas vermutest. Übersetzen würde man das mit I think. z.B. Ich denke, dass München das Fußballspiel heute Abend gewinnt. I think Munich will win tonight's football match. Ich denke ...


0

Sich denken wird mit folgender Bedeutung verwendet: ein Bild od. eine Ahnung davon haben, wie jemand/etwas ist, sein könnte od. sein wird Quelle und entspricht demnach ungefähr sich etwas vorstellen. Demnach ist der Satz Ich denke mir, dass das der Fall ist gleichbedeutend mit "Ich kann mir vorstellen, dass..." (in meinem Inneren).


2

In your first example, aber is used as an explanation why you can’t go to school: You’re ill. On the other hand, sondern always indicates some sort of contradiction or replacement, e.g. if you correct a wrong statement (the assumption, that you play tennis). By the way, if the same verb (in this case: spielen) is used for both actions, it is more ...


2

Der Unterschied zwischen denken und sich denken ist in etwa wie to think und to think to oneself, also "sich im Stillen denken" oder "vermuten". Wenn Du ausdrücken willst, dass Du einer Meinung ebenfalls bist, dann verwendest Du Das denke ich auch. Wenn Du ausdrücken willst, dass jetzt etwas bestätigt wurde, was Du zwar vorher schon vermutet hattest oder ...


2

While aber is pretty close to the English but, the word sondern has a special meaning and cannot be replaced by aber (and vice versa). You are supposed to use sondern after a negated phrase to express, that you are now talking about something true. Ich mag keine Süßigkeiten, sondern Salziges. In English you would use "rather than" in an inverse order. ...


7

-"aber" has the same meaning as "however" and the contradicted clause can either be positive or negative -"sondern" is used only when the contradicted clause is negative, in other words contains "nicht" or "kein", and it can be translated as "but rather" or "instead" (NOT "instead of")


-2

See this text by Karl Kraus that explains the difference very well: http://page.mi.fu-berlin.de/rote/Kram/Literatur/nurnochundnurmehr.html


4

Auch aus meiner mitteldeutschen Sicht würden beide Sätze vom Empfänger in derselben Weise verstanden werden. Allerdings wirken beide Formulierungen etwas formal. [1] Neben der großen Übereinstimmung (98%) könnte man an den Rändern der Überlappung Differenzen gerade in dieser Hinsicht sehen: die Formulierung mit dem Es freut mich wirkt etwas weniger ...


1

Ja, beide Sätze haben die gleiche Bedeutung. (Das ist wenigstens mein Gefühl als süddeutscher Muttersprachler.)


2

These two words do have a subtle difference in meaning. Abwechslungsreich derives from "Wechsel" - "change", i.e. the diversity it expresses is a diversity over time, by changing something. If a staff canteen offers only one dish per day, but has one day fish, the other day meat, the next day something vegetarian and so on, without repeating dishes often, ...


2

They are not completely interchangeable. Literally, vielfältig translates to something like manifold. It can mean multifaceted, but is the more objective and more general of the two terms. Abwechlungsreich literally translates to rich in alternation, and is arguably the more subjective and less general term. It implies a qualitative difference between the ...


1

Beide Begriffe bedeuten das Gleiche. Ich denke, dass 'sich streiten' eher umgangssprachlich benutzt wird und 'streiten' eher formal ist.


2

Mit Einschränkung sind sie bedeutungsgleich: Ich muss heute Abend alle Hausaufgaben machen, die ich bis jetzt aufgeschoben habe. Ich muss heute Abend all die Hausaufgaben machen, die ich bis jetzt aufgeschoben habe. Ganz ohne Einschränkung kann nur "alle" stehen. Für diesen Gebrauch eignet sich obiges Beispiel aber nicht wirklich: Er stellte ...


2

alle betont die Gesamtheit im Gegensatz zu einer Teilmenge, während all die die schiere Menge betrachtet (und oft betont). An das Beispiel aus der Frage angelehnt: Ich muß heute zum Glück nicht alle Hausaufgaben machen. Denn für all die zusammen brauche ich sicher Stunden.


4

unser beider ist der Genitiv von wir beide. Im heutigen Sprachgebrauch versucht man solche umständlichen Konstruktionen jedoch zu vermeiden und drückt Zugehörigkeit entweder mit von oder einem einzelnen Possessivpronomen aus. Solche Ausdrücke sind häufig in älteren Texten, insbesondere in wortgetreuen lateinischen Übersetzungen und auch Bibeltexten ...


3

Oberflächlich betrachtet erzeugt das eingeschobene "mir" eine verstärkte Betonung, die aber je nach Kontext gewisse Implikationen mit sich bringen kann. So kann das "mir" andeuten, dass die darauf folgende Aussage für den Sprecher sehr persönlich ist. Genauso kann das fehlende "mir" bei sehr persönlichen Themen als Distanzierung (oder bei entsprechender ...


1

Kurze Antwort: nein. Ich kann beim besten Willen keinen Unterschied erkennen. Natürlich kann "Ich bin sicher" sich auf externe Sicherheit beziehen. Puh... ich bin im Bunker. Da bin ich sicher. Das ist dann "sicher" als safe oder secure, aber wenn es um "sicher" als certain geht, dann sind beide Sätze für mich dasselbe. Vielleicht ist die Version ohne ...


1

Gehören + Dativ drückt Besitz / Eigentum aus. Wem gehört dieser Hund? Gehören zu drückt aus, dass etwas für etwas erforderlich ist: Zu diesem Beruf gehört eine Menge Ausdauer. oder, dass etwas ein Teil von etwas ist: Ich gehöre zu denen, die sehr früh aufstehen. oder, dass etwas an eine bestimmte Stelle passt: Deine Bemerkung gehört ...


0

To add to the other answers: "sollen" whenever in laws always has the meaning of "müssen" - there are "Soll-Bestimmungen" (which are compulsory) which are opposed to "Kann-Bestimmungen" (which are optional). I suppose this is derived from some older use of the word, as is also reflected in the ten commandments (as mentioned elsewhere).


1

As I understand it after having some of your clarifications, you understand how you get from the expression „an etw. schuld sein“ to the question „War ich dran Schuld?“, but are uncomfortable with „an etw. schuld sein“. That confusion is understandable, because it is the same confusion that makes native speakers unsure whether to capitalise „schuld“. The ...


0

müssen is quite more narrow in it's use: Ich muss noch aufräumen. (I have to tidy up) This is a duty/necessity given to me by someone else or myself. I think that I have to fulfill it. Ich muss den Kaffee ohne Milch trinken. (I have to drink coffee without milk) There is no milk left, so I have to drink coffee without milk. This is due to ...


2

"müssen" expresses general obligation. "sollen" is an obligation given by someone. So when you use "sollen" you do imply that someone told you so. Ich muss gehen. I have to go (for whatever reason) Ich soll gehen. I have (just) been told to go. Common contexts for "sollen" are doctors orders as well as the ten commandments. Note that the the ...


3

According to its definition, sollen is used if something is not completely obligatory, but it would be really disadvantageous for somebody if the opposite happened, whereas müssen is really strict and utilized to determine rules and laws or if something is an inevitable condition for something else. Note that the opposite of müssen (a prohibition) is nicht ...


0

The interchangeable expressions (note the different capitalization) [an etwas] schuld sein [an etwas] Schuld haben [an etwas] die Schuld haben [für etwas] verantwortlich sein mean be to blame [for something] They are particularly useful for mentioning the topic (the “something” in square brackets). In the given example, the topic is ...


1

(a) and (b) are near-synonymous. (Example (b) should actually read "War es meine Schuld?", for proper concord.) Both can be said by someone apologizing for a minor or major inconvenience. (c) sounds far more serious; 'schuldig' usually carries a connotation of establishing legal responsibility, and might be used by a judge when pronouncing a sentence. ...


3

The word dran is just a short form/colloquial of daran. So, she could have said: War ich daran schuld? EDIT: It does not have any special connotations. War ich dran schuld?, War es meine Schuld? and War ich schuldig? pretty much mean all the same (Was it my fault? Was I to blame?), though War ich schuldig? sounds a bit stilted, if used in normal ...


0

If you want to say that something happened coincidentally (by chance), you could use zufällig zufälligerweise per Zufall They are all adverbs (or adverb phrases), as they refer to a verb. Their meaning is roughly the same. Most of the time zufällig would be totally sufficient. Example: Wir trafen uns zufällig. (We met coincidentally.) zufälliger is an ...


2

Yes. „zufällig“ is an adjective/adverb, as in: Ich habe ihn zufällig getroffen. („I met him coincidentally“, used as adverb) Die Verteilung der Ergebnisse ist zufällig („The distribution of the results is random“, used as adjective) „zufälligerweise“ is an adverb: Ich habe ihn zufälligerweise getroffen. *Die Verteilung der Ergebnisse ist ...


7

Both are very similar and can often be used synonymously, but there are differences. A Anfrage is a request. You use it to ask for something. For example: Haben Sie meine Anfrage bezüglich des Auftrags erhalten? (Did you get my request regarding the contract?) A Frage is a question. Ich habe eine Frage zu dieser Aufgabe. (I have a ...



Top 50 recent answers are included