Tag Info

Hot answers tagged

28

The German ich bin is neither formal nor informal. It.. just is. So you can use ich bin in every situation. The same applies to Er ist, du bist etc. Nevertheless, as already mentioned, German does have contractions and colloquially used short forms. To mention some of them: Was gibt's? = Was gibt es? Wo bist'n du? = Wo bist denn du? (equal to "Wo ...


19

The only reason I am can sound formal in English is that for entirely phonetic reasons the contraction I'm is used a lot. There are no such phonetic reasons for ich bin, consequently there is no such contraction, and consequently ich bin never got a chance to sound formal. Of course German also has contractions, they just affect different word combinations: ...


9

The German word still has the original meaning that was borrowed from Greek. pathetisch Bedeutung: übertrieben oder aufgesetzt gefühlvoll, leidenschaftlich Herkunft: über spätlateinisch patheticus → la von altgriechisch παθητικός (pathētikós) → grc „erhaben, feierlich“, einer Ableitung zum Substantiv πάθος (pathos) → grc „Pathos“ The English ...


8

There is something similar. In colloquial language you can omit the "ich", so you can say Bin gerade sehr beschäftigt. instead of Ich bin gerade sehr beschäftigt.


8

Even in colloquial conversation with German friends, you hear "ich bin" all the time


8

Absolut. Aber hier sind zwei Arten von turns im Spiel: in jeder Runde (= in each turn) ist die typische Formulierung in Spielanleitungen u.ä. Eine Runde bedeutet dabei so viel wie "jeder Spieler einmal". Das zugrundeliegende Bild dabei ist alle Spieler sitzen um einen Tisch -> wenn jeder Spieler einmal dran war, ging man gedacht auch einmal um den ...


6

Die Formulierung in (b) ist zwar etwas länger, aber lässt sich transparent auf jede geographische Herkunft anwenden, während das Muster in (a) nur für einige Ursprünge hinreichend etabliert ist. Im speziellen Fall wirkt asiatischer Amerikaner auf mich eher unüblich. Komposita Daneben gibt es für manche Migrationsgeschichten Komposita wie Italoamerikaner ...


6

The closest match is: jmd./etw. betrachten als Betrachten can also be used in most other contexts for consider as Consider the following example -> Betrachten wir das nächste Besipiel. Your example: Ich betrachte ihn als meinen besten Freund. Halten is a more common substitute, but having a lot of other meanings as well, the context must resolve ...


5

Ich würde nicht versuchen, die Übersetzung Struktur-äquivalent anzugehen. Mich reizt hier eher der Versuch, die beiden Sätze zu restrukturieren: Du glaubst nicht, wen ich heute getroffen habe! Deine Schwester! bzw. wem die gehobenere Sprache mehr zusagt: Du ahnst nicht, wen ich heute getroffen habe! Deine Schwester!


5

You lot, you guys and you all/y'all are all primarily workarounds that English speakers employ because sometimes they want to make it clear they are addressing several people. This workaround was not necessary and therefore not used when English still distinguished between second person singular (thou) and plural (ye/you). But then people started to address ...


4

Eine allein aus sich heraus verständliche und korrekte Übersetzung für Asian Americans gibt es nicht. Wenn Du Dir den Artikel in der englischen Wikipedia durchliest, wirst Du feststellen, dass es hier um Menschen geht, deren Wurzeln in einem Teil des Kontinents Asien liegen - grob gesagt von Pakistan / China / Mongolei an in Richtung Süden / Osten: ...


4

In this case the latter sentence is the more correct one. I'd translate differently, though: Die Menschen, die verrückt genug sind zu glauben, dass sie die Welt verändern können, verändern normalerweise die Welt. This is a slight simplification over your sentence. You made it additionally difficult by introducing another subclause through "um". ...


4

being hungry The premise of your question is wrong (at least at the example “hungry”): eng: Tom is hungry. ger: Tom ist hungrig. There is just an alternate way do express the same, which is: ger: Tom hat Hunger. There is also a literal translation of this sentence into english, but in English this construction is bad style. It is: “Tom ...


4

I would not use Präsenz as it boils down to phyisical presence which is not what you mean. I'd suggest to use Anwesenheit and would say something like: Durch seine Herzlichkeit hat uns seine Anwesenheit stets mit Wärme erfüllt.


4

"halt" in this case doesn't mean "stop". You could translate this to "I just like when everything's in order." The english "just" is the only translation that makes sense for me in thise case. Sidenote: another word like this is the german "eben". Just like "halt" it has another meaning (flat, even or level) but is synonymous to "halt". e.g. Ich mag eben ...


3

My knowledge about the history of these words in German and English is limited, but I am a native speaker of both German and modern Greek and studied ancient Greek until a few years ago. It is certain, that both of these derive from ancient Greek ΠΑΘΗΤΙΚΟΣ. Liddell-Scott in the associated lemma claims that the word originally covered the following senses: ...


3

You’d never see it in writing, but in direct speech „ich bin” will often sound rather like „ch’bin“. So you can do that, if you’re confident in your „ch”! Additionally, I want to reinforce what has already been mentioned: Omitting the „ich“ entirely is done very frequently, even in colloquial texting (SMS to friends etc). E.g. „Bin gleich da“, which might ...


3

As it hasn't been mentioned by the others. One thing I want to add: The only contraction I can think of for "Ich bin" is "I bi(n)" as used in South German dialects (Bavaria/Austria). We use "I bi scho do" for "Ich bin schon da". But that is only used in spoken language. I cannot think of any written example (except folk literature, but that's special ...


2

The most common verb would be vorstellen. So in other words "I want to introduce him to her." would translate to "Ich möchte ihn ihr vorstellen."


2

Der Bindestrich sollte verwendet werden, um Wörter zu verbinden, die ansonsten auch zusammen-geschrieben oder zusammen gehören würden. Er kann damit zur Hervorhebung der beiden Bestandteile dienen. Im Gegensatz zu Subjektiven (Nichtwähler, Nichtbeachtung) geht bei Adjektiven und Verben (nichtamtliche Verlautbarung, nichteuropäische Einwanderer) die Tendenz ...


2

English version here. Im Kontext von (Brett-)Spielen spricht man auch vom "Zug". Du bist am Zug! heißt, dass man dran ist. Es wird üblicherweise bei Spielen benutzt, bei denen man tatsächlich Dinge bewegt (zieht), z. B. Figuren oder Karten. Der Begriff wird aber auch breiter verwendet¹. Die zweite Hälfte deines Beispiels würde ich so übersetzen: ...


2

schön - beautiful, lovely schon - already, yet, before "Du schaffst das schon" / "Du schaffst es schon" - Are both valid in this case. "Du schaffst's schon" - It shouldn't be used in formal written conversations and its only rarely used in informal spoken conversations (as pointed out by guidot).


2

Ich teile die geäußerte Abneigung gegen Zusammenkleben deutscher und englischer Wortteile. Dann bleiben Formulierungen wie: Ich habe mein [ergänze Fachrichtung]-Studium in Oxford mit dem Master abgeschlossen. Diesen oder einen ähnlichen Satz wird man in Bewerbungen finden; etwas informeller ist: Ich habe einen Master in [Fachrichtung] der Oxford ...


1

Vorweg: Als Amerikaner, Asiate, amerikanisch bzw. asiatisch verstehe ich jemanden, der langfristig auf dem Kontinent lebt oder lebte oder eine entsprechende Staatsbürgerschaft hat, und so verwende ich diese Begriffe im Folgenden. Amerikaner asiatischer Herkunft ist ein Amerikaner, der zumindest die ersten Jahre seines Lebens (auch) Asiate war oder einen ...


1

Ein asiatischer Amerikaner ist schriftlich das gleiche wie ein Amerikaner asiatischer Herkunft, und zwar ein Bürger einer der 35 amerikanischen Länder, dessen Vorfahren (teilweise) asiatisch sind. Dafür ist asiatischer Amerikaner mündlich nicht ganz deutlich. Die kontextunabhängige Verwendung Amerikaner als US-Amerikaner und außerhalb der Umgangsprache ...


1

Zu (a): Ein asiatischer <was auch immer> ist ein Asiate. Ein <irgendwie beschaffener> Amerikaner ist ein Amerikaner. Nachdem nun aber Asien und Amerika zwei Kontinente sind, die kein Gebiet gemeinsam haben, sind Asiate und Amerikaner Kontinental-Zugehörigkeiten, die einander ausschließen. Ein asiatischer Amerikaner ist daher ...


1

This is an instance in which German is actually logical. Die Menschen verändern normalerweise die Welt. Welche Menschen? Die Menschen, die verrückt genug sind, verändern normalerweise die Welt. In welchem Sinn verrückt genug? Die Menschen, die verrückt genug, um zu glauben, sind, verändern normalerweise die Welt. Was zu glauben? Die ...


1

I agree with @Vogel612 that the "um"-clause is a bit clumsy; however, for the sake of completeness it should be mentioned that the correct form with "um" would be: Die Menschen, die verrückt genug sind, um zu glauben, dass sie die Welt verändern können, verändern für gewöhnlich die Welt. So, you only missed the comma before dass and you applied a ...


1

Q1: Today is Jan. 15. What date was last Monday? Q1 Translated: Heute ist der 15. Januar. Welches Datum hatten wir letzten Montag? Q2: Today is Jan. 15. What date is next Monday? Q2 Translated: Heute ist der 15. Januar. Welches Datum ist am kommenden Montag? Q3: What do you mean? How many Mondays are in one full year? If yes: Q3: How many ...


1

I'm from Berlin and we would vary the saying into "(Das) Schaffst du schon." "Das" can be left out. That makes it sound a little more colloquial than "Du schaffst es schon", maybe that is what you wanted to achieve with the "schaffst's" contraction. And I completely support the notion that you should switch off the spelling checker, because they ...



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible