Tag Info

New answers tagged

1

Das Wort »erstinken« scheint ursprünglich zwei sehr ähnliche Bedeutungen gehabt zu haben. Durch Gestank sterben das vich ist erstunchen in sinem mist. Stinken nachdem man gestorben ist da er (Lazarus) schon vier tag im grab gelegen und erstunken war. gott der herr wolt den erstunknen Adam wider holen. Aber schon Martin Luther benutzte das ...


4

I’m going to answer this in German first: Abhängig von den in verschiedenen Regionen Deutschlands gebräuchlichen Mundarten (Dialekten) haben sich verschiedene Schreibweisen für Namen ergeben. Zum Beispiel gibt es den häufigen Name „Schultze“ auch als „Schulze“. Viele Nachnamen in Deutschland wurden im frühen Mittelalter in der Feudalgesellschaft aus den ...


3

Three questions, three answers: Are translations for Germany different to those for Switzerland and Austria? Yes. German is a pluricentric language, like English and many other languages, too. Think about a english-learner, who asks: How does »Farbe« translate — »color« or »colour«? All resources list both »color«, and »colour« as valid but ...


3

Das Wort „Mut“ kommt aus den indogermanischen und bedeutet ursprünglich soviel wie: "sich mühen, starken Willens sein, heftig nach etwas streben" Im althochdeutschem steht "muot" für "Sinn, Seele, Geist, Gemüt, Kraft des Denkens, Empfindens, Wollens" Durch diese Definition leiteten sich eben auch verschiedene Redewendungen wie zum Beispiel: "Wieviel ...


5

Die Wendung „antwortete und sprach“ hält sich eng am altgriechischen Original: καὶ ἀποκριθεὶς ὁ ἄγγελος εἶπεν αὐτῇ· Dieser Satz enthält die Verbdoppelung ἀποκριθεὶς [apokriteis] von ἀποκρίνω [apokrino] „antworten“ und εἶπεν von λέγω [lego] „sprechen“. Auch wenn die Verben (jedenfalls nach dem heutigen Sprachgefühl) praktisch synonym sind, entspricht ...


4

Heutzutage wird antworten impliziert als sprechen verstanden. Keineswegs, das hängt ganz vom Kontext ab. In einem Satz wie Ich habe ihr vorgestern eine E-Mail geschrieben und sie hat innerhalb einer Stunde geantwortet. hat sie vermutlich kein Wort laut ausgesprochen, sondern lediglich zurückgeschrieben. Aus dem Kontext lässt sich also schließen, ...


5

Völlig in Vergessenheit geraten ist heute eine alte, andere Bedeutung von der Schwein (maskulin!), nämlich die des jungen Menschen, jungen Knechtes, Hirten oder Burschen, von dem sich übrigens auch der englische Boatswain herleitetGoedel. In der sehr alten Wendung "kein Schwein …" ist also nicht das Tier, sondern ein junger, unerfahrener (und von daher auch ...


-1

Der Ausspruch kommt aus der Falknerei. Falkner mussten im Mittelalter sehr zuverlässig sein und durften keinen Alkohol trinken. Da die Freizeitbeschäftigung seinerzeit nicht so ausgeprägt war, als heutzutage, ging man eben in die Wirtschaft und trank in seiner Freizeit. Wenn man nicht trank, dann war das sehr ungewöhnlich, das heißt mit dem Betreffenden ...


3

Beides der Berg wie auch bergen haben eine gemeinsame Etymologie. So waren früher Berge nicht nur eine Erhöhung der Landschaft, sondern sie wurden vor allem als Schutzstätte empfunden, wie es sich auch in dem Wort Burg widerspiegelt. Ursprünglich kommt derselbe Wortstamm auch in der Bedeutung "Ufer" vor, woraus sich letztlich das englische harbor ...


1

Ich denke es kommt von "Berg". Eindeutige Belege habe ich nicht, wohl aber ein paar belegbare Argumente: 1) "Bergbau" ist sehr wahrscheinlich eine Parallele zu "Ackerbau", was früher auch mal "Ackerwerk" hieß. "Bergwerk" war die "Arbeit im Berg" genau wie "Ackerwerk" die Arbeit auf dem Acker war. Später wurde "Bergwerk" dann zum Ort und "Bergbau" zur ...


1

bhiad di god -> pfiad di god... bh wird zu einem laut zusammengezogen: piad. wikipedia: (zweite lautverschiebung) "Die Verschiebung von /p/ → /pf/ erscheint im gesamten Oberdeutschen". (oberdeutsch sind sehr grob gesagt die deutschen dialekte mit ursprung aus dem gebiet von baden-württemberg und bayern bis südtirol). beispiel: engl. hemp <-> bairisch ...



Top 50 recent answers are included