Tag Info

New answers tagged

-1

So weit ich das weiß ist es so: Markennamen haben kein Geschlecht. "Die Coca Cola", "der Coca Cola", "das Coca Cola" sind alles richtige Schreibweisen. Reden wir allerdings nur von Cola und nicht von "Coca Cola", so ist das Geschlecht feminin. Also heißt es die Cola. Ein anderes Beispiel ist "die Nougatcreme", aber "das/der/die Nutella". Das heißt im ...


5

Die Wiktionaryseite, die du dankenswerterweise verlinkt hast, listet zwei mögliche Geschlechter auf: den Mate für den Tee und die Mate für die Pflanze. Die Brause »Club-Mate« ist freundlicherweise nicht dabei. Ich würde mich ein wenig aus dem Fenster lehnen, und behaupten, dass Mate, wenn die Brause gemeint ist, gar kein wirklich definiertes Geschlecht hat; ...


1

Bedenke, nach den Regeln für zusammengesetzte Substantive gilt: Wenn "Mate" männlich ist, dann muß auch "Club-Mate" männlich sein. Ob "Mate" tatsächlich männlich ist und sein muß, darf bezweifelt werden.


5

You’re not that wrong with the assumption. While it’s not necessary for similar-looking words to share a common precursor (cf. malen and mahlen, indistinguishable when heard), that’s actually the case here: The word Wort is derived from Proto-Germanic *wurdą while Antwort stems from the same root with the prefix *anda- meaning against. So originally, the ...


1

Antwort is a singularized former plural of wort (würte). De würte -> de antwürte. logically, the ›Antwort‹ (answer) consists of multiple words, hence the former plural wich became a singular in modern german but kept its article.


4

Ich hoffe, dass es in Ordnung ist, wenn ich auf Deutsch antworte. Bei Bedarf übersetzte ich den Text auch ins Englische. Der Begriff »Antwort« ist - Im Gegensatz zur Vermutung des Fragenstellers - nicht von »Wort« abgeleitet. Das erkennt man gut an der Herkunft der beiden Begriffe: Etymologie von »Antwort«: nhd (neuhochdeutsch): Antwort mhd ...


5

Ich kenne dazu keine Regel. Ich weiß nur, dass die weiblichen -nis-Wörter zur Flexionsklasse »-/e« und die sächlichen zur Flexionsklasse »(e)s/e« gehören. Da hilft aber nicht, das Geschlecht zu bestimmen. Es hilft höchstens den Genitiv zu bilden wenn man das Geschlecht schon kennt. Prinzipiell ist es im Deutschen so, dass man, wenn man ein Nomen lernt, ...


2

Nein. Wobei ich jetzt keine Quelle habe, die über ein Online-Wörterbuch hinausgehen würde. Aber selbst wenn da stünde "da auch die Hand sehr schmal ist", ergibt das für mich keinen Sinn. Geht es Dir auch um das Verständnis, oder reicht Dir die Auskunft, dass "Hand" immer weiblich ist? Zum Verständnis müsstest Du etwas mehr Kontext (welches Produkt, was für ...



Top 50 recent answers are included