Tag Info

Hot answers tagged

16

Der ähnlichste Plural ist wohl (einer/eine/eines hat keinen Plural): Wir sind einige der Ersten, die dieses Buch gelesen haben. Weniger holprig finde ich allerdings: Wir sind unter den Ersten, die dieses Buch gelesen haben. Eine weitere Alternative ist (Dank an Barth Zalewski): Wir gehören zu den Ersten, die dieses Buch gelesen haben. In ...


12

Typically the wedding vows would be a variety of the lines Willst du sie lieben und ehren (...) in guten wie in bösen Tagen, (in Gesundheit und Krankheit, in Reichtum und Armut ...) bis dass der Tod euch scheidet? Grammar-wise this boils down to Willst du sie lieben? with lieben in infinitive because it belongs to the flexed verb wollen in the ...


12

Ich habe Übungen gemacht. Täglich. Is totally valid in a general conversation. I'd even go that far and say that people will find it more awkward if you are trying to formulate everything you say as a sentence. You can add further phrases just the same: Ich habe Übungen gemacht. Täglich. Mit einem Freund. Of course, at some point this starts to ...


8

Because it's nominative, not accusative. Properly speaking it's a predicative nominative. It's part of the predicate but complements the subject. [Subject] [Predicate] {pronoun} {copular verb} {noun phrase} Das ist sein Pass. This subject complement has to be in the same case as the subject, nominative that is. Indicator for the subject ...


8

The indefinite pronoun manch can be used in singular as well as in plural. This is reflected in the English translation with many: singular: Many a tear from my eyes has fallen into the snow. plural: Many tears from my eyes have fallen into the snow. Manch has distinct singular and plural inflections, but the feminine singular inflection happens to be ...


8

The word gerne is an adverb expressing, that the subject likes to do something, or he/she/it does it gladly. But the translation with gladly is not common in English, it doesn’t sound natural. Ich höre Musik. means depending on context: I listen to music or I’m listening to music. It doesn’t imply if you like to do it or not, you are now hearing to ...


7

Wenn es eine Konjunktion wäre, wäre die Wortstellung anders. Beispiel "denn", mit Nummerierung: Der Rasenmäher ist kaputt gegangen, und [0] ich [1] habe [2] den Rasen nicht mähen können. Der Rasen ist sehr hoch gewachsen, denn [0] ich [1] habe [2] den Rasen nicht mähen können. Das Verb steht an zweiter Stelle, die Konjunktion steht "zwischen den ...


7

This is a very subtle point of German grammar that native speakers don't necessarily get right. It is most often discussed in connection with John F. Kennedy's speech in Berlin. Ich bin Berliner. Ich bin ein Berliner. 1 is what I could say because I am living in Berlin. I might also say it if I lived elsewhere but had been born in Berlin, or had grown up ...


6

Ja, fragen ist tatsächlich auch ein solches Verb: Kannst du mich nicht etwas Leichteres fragen? Ansonsten dürfte die Liste bereits ziemlich vollständig sein, denn solche Verben sind sehr selten; und sie werden noch seltener, weil in der Umgangssprache eines von ihnen im Aussterben begriffen ist (lehren wird ersetzt durch beibringen) und ansonsten ...


6

Beides ist nicht falsch. Die Version mit lassen verwendet den sogenannten Ersatzinfinitiv; bei manchen Verben, insbesondere den Modalverben wie müssen, ist der Ersatzinfinitiv zwingend, bei manchen anderen Verben kann man ihn verwenden oder auch nicht. Weitere Details findet man bei Canoo. Das Thema Ersatzinfinitiv wurde auch schon in diesen Fragen ...


6

In spoken language, just adding the information after a little pause is fine. Alternatively, you can use und zwar to connect the sentences: Ich habe Übungen gemacht – täglich. Ich habe Übungen gemacht – mit einem Freund. Ich habe Übungen gemacht, und zwar täglich. Ich habe Übungen gemacht, und zwar mit einem Freund. In written language, both ...


5

Es ist möglich, aber sehr ungewöhnlich; sehr viel ungewöhnlicher als ein Satz wie Gestorben ist er an einem Herzinfarkt, in dem das gestorben stark betont ist, häufig, um einen Kontrast herzustellen: Gestorben ist er an einem Herzinfarkt, aber er hatte auch einen bösartigen Hirntumor. Am ehesten würde man ein abgetrenntes Präfix am Satzanfang ...


4

Ist es möglich? Ja. Du hast den Satz gebildet und wir haben ihn verstanden. Selbst ohne die direkte Gegenüberstellung mit der Normalform hätten wir ihn verstehen können. Wird das oft so gemacht? Nein, extrem selten. Ich zum Beispiel habe die Konstruktion öfter in Fragen auf Stackexchange gesehen als im Leben. Heißt das, daß sie "falsch" ist? Das hängt von ...


4

I found a quite good explanation of the verb lassen here, but it is in German. The essence is, lassen is a verb that can be used as a full verb, as a modal verb in different ways and even as a substitute for a passive form. Just to answer your question: Lassen is no modal verb, but can be used similarly sometimes. Dict.cc has several translations ...


3

„Darum“ ist nicht als Konjunktion klassifiziert, weil es keine Konjunktion ist. Es handelt sich in diesem Fall um ein Konjunktionaladverb. In deinem Beispielsatz steht das Konjunktionaladverb „darum“ im Vorfeld: Der Rasenmäher ist kaputt gegangen, darum habe ich den Rasen nicht mähen können. Man kann es aber auch ins Mittelfeld verschieben: Der ...


2

I don't think that there is any song or poem to remember the case endings. However, I cannot be sure since to prove the absence of something is often much harder than to prove its existence. ;-) In the end the only mnemonic aid is a table similar to the one that E.V. posted in her/his answer. But: It isn't as hard as it looks at first glance. There are ...


2

Ein Ingenieur would work as well, but in this case it's a generalized question, so this is fine without the article as well: Compare Are you American? vs. Are you an American?


2

The grammatical phenomenon here is called referentiality: the article (or its absence) marks whether one refers to One certain thing or person, which has been introduced in the context (definite): the pupil / der Schüler "Der Schüler ging dann mit Kopfschmerzen nach Hause." One certain thing or person, which has not been introduced in the context yet ...


2

I wouldn’t know where a rule ‘no articles before professions or countries’ would stem from. Das ist ein Bauarbeiter. Er kommt aus dem Vereinigten Königreich. Raif wohnt im Irak. Er ist ein Blogger. In der Mongolei wirst du einen Hirten treffen. Especially the ‘countries’ part of the rule already has so many exceptions spanning all grammatical ...


2

Das darum in deinem Beispiel gehört zum zweiten Hauptsatz und kann in verschiedenen Positionen vorkommen: Darum habe ich den Rasen nicht mähen können. Ich habe darum den Rasen nicht mähen können. Ich habe den Rasen darum nicht mähen können. Jeder dieser Sätze ist vollständig und kann für sich allein stehen. Im Vergleich zwischen dem ersten Satz und ...


2

It's most certainly not a noun. Duden (German dictionary, like Webster) doesn't know of it and neither do I (rather well-educated native speaker). I am very sure that Manche trän' means manche Träne which does make sense as in some or numerous tears. A little like focusing on each individual tear rhetorically/symbolically, giving them more gravitas. Using ...


1

Lassen is a modal auxiliary from some perspective, as it can be used to express adhortative mood: Lass uns gehen! It's the same as "Let us go" and appears in most, if not all germanic languages (checked most of the contemporary germanic languages). Depending on how we define 'modal verb' - and the most conclusive definition would be 'auxiliary verb ...


1

When using "bis dass der Tod euch scheide" they say until death may part them. When using "bis dass der Tod euch scheidet“ they say until death will part them. The first expression implies that there might be something else parting these two but it should only be death. The second literally says death will do it somewhere in the future. As a pity the ...


1

The answer to the question in your title is a definite 'no'. Yes, the grammatical structure is the same and certainly looks like it behaves like a modal verb, but in reality it doesn't feature the key characteristic, it doesn't express any modality, any sentiment of possibility or necessity. This is called linguistic modality (hence modal verb). More on ...


1

1 Weiß nicht. 2 Weiß ich nicht. 3 Ich weiß nicht. 4 Ich weiß es nicht. 5 Das weiß ich nicht. 6 Das weiß ich wirklich nicht. 7 Das weiß ich leider nicht. 8 Keine Ahnung. 9 Ich habe keine Ahnung. 10 Ich habe keine Informationen. 11 Das ist mir nicht bekannt. Jede dieser Formeln ist möglich. Ein kleines Kind könnte 1 benützen. Im lässigen Umgangston, ...


1

In a context where one may say "I don't know" in English without any further elaboration, I think "Weiss ich nicht" would be more common than "Ich weiss nicht." However, other phases like "Keine Ahnung" may well be even more common in practice.


1

English uses the indefinite article with indication of profession as in He is a teacher/ an engineer/ a journalist. German does not use an article: Er ist Lehrer/ Ingenieur/ Journalist.


1

Müssen isn't always a modal verb, it can also be used as a full verb on its own, meaning to be forced to do something without specifying a verb that describes the action - it is clear from the context. The Duden lists several examples of this.



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible