Tag Info

Hot answers tagged

11

No. However, you can use a "Nominalkompositum" (nominal composition) to achieve the same effect. Example: Flachbildfernseher The first part of this compound word is called the Determinans ("Flachbild"), it determines some kind of attribute about the following part, the Determinatum (Fernseher). Notice that "Flachbild" is a compound word in itself, ...


11

Beide Sätze sind korrekt, haben aber unterschiedliche Bedeutungen. Eine Katze ist auf einen Baum geklettert. ist richtig, wenn die Katze zuerst auf dem Boden war und danach auf den Baum geklettert ist - was in 99% der Fälle richtig sein wird. Eine Katze ist auf einem Baum (herum-)geklettert. sagt aus, dass die Katze bereits auf dem Baum war und ...


9

Betrachten wir einmal die Fälle in den beiden Sätzen: Das (=Nominativ) sind Fußballfans (=Nominativ). Es (=Nominativ) gibt Fußballfans (=Akkusativ). Das Verb sein setzt also zwei Dinge gleich; beide stehen im Nominativ, weshalb man vom sogenannten Gleichsetzungsnominativ spricht. Dieser Link stammt von canoo.net, wo zu lesen ist: Wenn Subjekt und ...


8

Kurz: Der Zwerg Alberich aus dem Volk der Nibelungen schmiedet sich aus dem Rheingold einen Ring - den Ring des Nibelungen [Alberich]. Da der Ring am Ende wieder in den Rhein kommt, statt zB in der Familie weitergegeben zu werden, erübrigt sich der Plural. Außerdem ist das ganze ja ein Titel von Richard Wagner. Wikipedia: Das Werk beginnt mit einem ...


8

Es handelt sich in der Tat um einen Relativsatz. Mein Grammatik-Duden (Paragraph 1289) sagt dazu: Wenn sich ein Relativpronomen (als Subjekt des Relativsatzes) auf ein Personalpronomen der 1. oder 2. Person bezieht, wird normalerweise nach dem Relativpronomen die passende Nominativform des Personalpronomens eingefügt: Wir, die wir immer vor zu ...


7

Ich denke, du kannst den Satz entweder mit dem bestimmten Artikel "die besterhaltene" oder ohne Artikel wie im Beispiel verwenden, das bedeutet, es gibt keine Stadt, die besser erhalten ist. Wenn du den unbestimmten Artikel (eine) verwendest, ändert sich die Bedeutung ein wenig: York gilt als eine der besterhaltenen mittelalterlichen Städte... Das ...


7

Essen haben can only mean to possess food. If somebody is having food, the verb essen must be used. Same goes for drinks (Drink, Getränk and trinken).


7

Der Nebensatz schließt an Dinge an, somit muss jegliche Fortsetzung im Plural stehen. Wenn sich der Nebensatz auf eines bezöge, wäre die Erwähnung der anderen Dinge überflüssig. Gleichzeitig wäre dann aber die Konstruktion mit eines an sich sinnlos - Widerspruch. Einzig richtig: Das ist eines der Dinge, die wir gestern gesehen haben.


6

In Duden – Richtiges und gutes Deutsch wird empfohlen, Sätze, in denen zweimal das gleiche Pronomen hintereinander stehen muss, umzuformen, weil sie stilistisch unschön sind. Beispielsweise muss im folgenden Satz der Akkusativ „mich“ zweimal stehen, denn das erste „mich“ ist das Personalpronomen zu „lassen“ (lass mich [das und das tun]) und das zweite ist ...


6

Yes, we can. However, you still need the comma. "Hier studiert, wer eine ausgezeichnete Ausbildung zum Ingenieur bekommen möchte." This is a way of phrasing that puts immediate emphasis on the university being vital to receiving an excellent education as an engineer. A person involved in marketing would choose to phrase exactly this way in order to ...


6

Es sind beide Varianten möglich. Der Indikativ lautet ja Aufwind wird beschert. Die verschiedenen Konjunktivformen sind: Konjunktiv I: Aufwind werde beschert. Konjunktiv II: Aufwind würde beschert. würde-Konjunktiv: Aufwind würde beschert werden. In der Irrealis-Verwendung können nur Konjunktiv II und der würde-Konjunktiv verwendet werden. ...


6

I'm going to go ahead and throw some controversal opinion into the ring by saying: English and German are pretty much the same. Only that in English you write it as two words. One word or two words - that is pure convention. Both languages are "head right", so the descriptor usually comes before the described. One instance of that are adjectives, ...


6

Das Pronomen welcher kann verschiedene Funktionen übernehmen: Fragepronomen (Interrogativpronomen): „Welcher Mantel ist Deiner?“ Relativpronomen: „Das ist die Kreuzung, an welcher wir abbiegen müssen.“ (Beispiel von canoo.net) (stilistisch nicht so schön, besser: „…, an der wir …“) Indefinitpronomen: „Ich habe Milch gekauft. Es müsste noch welche im ...


6

Beides sind grammatikalisch korrekte Sätze, aber bezogen auf die Situation, die Du beschreibst, ist Deine Variante die bessere. Eine Katze ist auf einen Baum geklettert. Die Variante mit Akkusativ zeigt die Richtung an ("Wohin ist die Katze geklettert?"). Zusammen mit der Zeitform des Perfekts ergibt sich eine Beschreibung eines gegenwärtigen Zustands ...


5

Correct would be: Ich habe deine schöne Tochter, die jetzt an der Uni studiert, gesehen. Ich habe deine schöne Tochter gesehen, die jetzt an der Uni studiert. Ich habe deine jetzt an der Uni studierende schöne Tochter gesehen. (Technically correct, but incredibly stilted.)


5

Der Vergleich mit dem Englischen täuscht hier. I gave him a boat. He was given a boat by me. Hier zeigt sich eine Besonderheit des Passiv in Englisch. Man kann das indirekte Objekt des Aktiv zum Subjekt des Passiv machen. Das ist in Deutsch nicht möglich. Dativ bleibt Dativ. Nur das direkte Objekt kann das Subjekt des Passiv werden. Ich habe ihm ...


5

To answer your questions (and some issues with the original sentence remaining), "ist angeklagt" literally means stands accused, i.e. the trial is already in progress. "Wird angeklagt" would mean that the trial is yet to come (= will be prosecuted). "Begangen zu haben" simply means to have committed.


5

"eines" ist hochsprachlich. "eins" ist realsprachlich. "ein" ist falsch. Das häufige Auftreten von "ein" lässt sich wohl wie folgt begründen: Internet, Chat und so. Zumindest in Kombination mit einem männlichen Nomen ist es wohl ein Faulheitsfehler, denn man spricht ja oft "ein'n".


4

When used at the start of a sentence, it is usually an exaggeration. "Nie darf ich fernsehen" "Nie bringst du den Müll raus" Or: "Immer bist du betrunken"


4

Ja, es funktioniert auch mit anderen Verben, allerdings nicht so wie in deinen Beispielen. Die sog. V1 Stellung in Nebensätzen existiert generell auch ohne Konjunktiv I. Damit darin Konjunktiv I angewendet wird, muss der dazugehörige Hauptsatz entweder im Präteritum oder im Konjunktiv I stehen. Außerdem müssen meistens Modalpartikel hinzugefügt werden. ...


4

We are having food. can be expressed as: Wir essen gerade. Wir sind gerade am Essen. Wir sind gerade dabei zu essen. Wir sind zu Tisch / am Tisch. Wir haben gerade Frühstück / Lunch / Mittag / Abendbrot. whereas We have food translates to Wir haben Essen. Wir haben etwas zu essen. expressing the possession.


4

Nein, du darfst in »Wie kommt man da hin?« das Wort »da« nicht durch einen Ort (mit oder ohne Präposition) ersetzen. Wenn doch, musst du auch das »hin« weglassen. Vergleiche: Ich will nach Wien. Wie komme ich da hin? Wie komme ich nach Wien? Ich will da hin. In Englisch wäre das: I want to go to Vienna. How do I get there? How do ...


4

"wird angeklagt" is "Vorgangspassiv", ie. someone indicts him, "ist angeklagt" is "Zustandspassiv", that is, someone indicted him and he is now indicted. "begangen" means "commit"; to commit a crime/ein Verbrechen begehen. It is also possible for something like holidays: "einen Feiertag begehen" means that you actually commemorate what the holiday is ...


4

Da sich das haben auf können bezieht und das Perfekt ausdrückt, muss das Partizip für können verwendet werden: Es freut mich, alle Fragen beantworten gekonnt zu haben Der Satz klingt allerdings sehr ungewöhnlich und würde so in der Regel nicht ausgesprochen werden. Man sollte solchen komplizierten Formulierungen immer einen dass-Satz vorziehen. Zu ...


4

Ich würde hier abhängig vom Kontext wählen. Auf die Frage "Wo ist die Katze?" würde ich antworten: "Sie ist auf einen Baum geklettert.". Auf die Frage "Was hat die Katze denn die ganze Zeit gemacht?" würde ich dann mit "Sie ist auf einem Baum geklettert." beantworten. Einmal geht es dann um den Ort, einmal um den Zeitvertreib bzw. den Verlauf. Dieser ...


3

Your teacher is correct. "Ich habe eine Biographie (was) von (wem) gelesen." Der weltweit berühmte Physiker wird hier im Dativ verwendet und muss entsprechend dekliniert werden: eine Biographie von einem weltweit berühmten Physiker. Das "weltweit" ist eine Ergänzung zum "berühmt" und wird daher nicht verändert.


3

Solche Verdoppelungen versucht man tatsächlich zu vermeiden. Lass uns uns treffen wird meistens so formuliert: Lass treffen! (sehr plump, nur unter guten Freunden) Lass uns mal treffen. Lass uns doch (ein)mal treffen. Bei Gesprächen mit Autoritäten (Lassen Sie…) würde ich nur den dritten Satz empfehlen. Ob und wie man Lass mich mich waschen ...


3

Ich halte das für ein lebendes Relikt aus der Zeit des Mittelhochdeutschen, als Konjunktiv Präsens (I) und Konjunktiv Präteritum (II) sich vor allem durch die zeitliche Verwendung unterschieden. Für "sein" gibt es sogar meiner Erinnerung nach einen leichten Überhang von Konjunktiv I nach "als". Google N-Gram: als sei gegen als wäre "als sei" kommt im ...


3

Laut Duden – Die Grammatik stehen modale Relativsätze, welche im Allgemeinen durch als, als ob, als wenn oder wie wenn eingeleitet werden, im Konjunktiv II. Weiter heißt es dort allerdings, dass tatsächlich in knapp einem Drittel der Fälle ohne erkennbaren Bedeutungsunterschied der Konjunktiv I verwendet wird. (Der Indikativ wird nur vereinzelt eingesetzt.)


3

Mädchen (girl) is the diminutive form of Magd (maid) and therefore is neuter like all diminutive forms. The diminutive allows to construct a small / cute form of a noun by applying -lein or -chen (but watch out, often not both endings are allowed). E.g.: Katze (cat) -> Kätzchen (kitten) Linguistic genders often are arbitrary but there always are some rules ...



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible