Tag Info

New answers tagged

1

Mädchen (girl) is the diminutive form of Magd (maid) and therefore is neuter like all diminutive forms. The diminutive allows to construct a small / cute form of a noun by applying -lein or -chen (but watch out, often not both endings are allowed). E.g.: Katze (cat) -> Kätzchen (kitten) Linguistic genders often are arbitrary but there always are some rules ...


2

There are not many rules on articles. Usually the article for every single noun has to be learnt by heart. However in your case, maybe this helps you out: "Mädchen" is derived from "Magd" (= maidservant). To be exactly, it's kind of a diminutive of "Magd". And in German, all diminutives are neuter (singular and nominative; the article for deminutives in ...


1

Here, the second part is not writen (as it would usually be) as a subordinate clause but as main clause. This emphasizes the verb "helfen" as it moves further to the beginning. Of course, the structure with the other order is valid, too. Concatenating main clauses like here is valid because one can replace the first comma with a period as well: Es gibt ...


7

Es handelt sich um einen mEn immer häufiger werdenden "Verbzweitnebensatz", wie in Da liegt ein Mann, dem hilft keiner. im Gegensatz zu der "klassischen" Verbletztversion Da liegt ein Mann, dem keiner hilft. Dass dies möglich ist und sich auch richtig anhört, liegt wohl an dem generellen Trend der deutschen Sprache Haupt- statt Nebensätzen zu ...


0

"Der Sieg wird unser sein!" The term 'under' does not exist in the German language. A resemblant word 'unter' does exist, but has a completely other meaning.


4

The "es" in this case is a an empty filler. There has to something in position 1; otherwise the sentence would sound like a question. But for some reason the author chose to move all the constituents after the verb, which is fine. But only if position 1 gets filled and that is done by what we can savely call a "filler-es". Note that it has nothing to do ...


0

Top, you made a good translation. The first form is stil commonly used, it has sometimes an poetic touch. With it's short rhythmic parts your first example could be from a poem or a song. Here a more common example. Es fielen die ersten Tropfen, bald darauf regnete es in Strömen.


1

Maybe this is also a matter of emphasis. When arguing with someone you sometimes want to point out something in particular. "Kein Argument, das du nennen kannst, wird mich überzeugen" (nice example, thank you) "Kein Argument (of all arguments in the world), das du nennen kannst (pointing at the person directly), wird mich überzeugen." So we doubt ...


1

(a) ist die bessere Wahl. Es stellt den Umstand, den Grund für die Verhaftung nicht zu kennen, als Teil des damaligen Geschehens dar, im Sinne von: "während der Verhaftung, der Fahrt ins Gefängnis und zumindest während der ersten Zeit des Eingesperrtseins nannte ihm nie jemand den Grund". (b) hingegen bedeutet: Bevor er eingesperrt wurde, hatte ihm niemand ...


4

Concerning "Jeder ist für das, was er gesagt hat, verantwortlich.": Think about the "das, was er gesagt hat" as a noun. The whole phrase can be used anywhere a noun is used. It's called a noun phrase. Examples: Das Auto gefällt mir nicht. can be replaced with Das, was er gesagt hat, gefällt mir nicht.   Mir gefällt das Auto nicht. ...


5

Don't let the third sentence type confuse you. The subordinate clause is an insertion and the outer sentence structure is not changed by it. The normal sentences would be Jeder ist für das verantwortlich. Ich werde dir helfen. The conjugated verb is at the second position as usual. The tricky part is were to insert the subordinate clauses. In the ...


1

Let me take your last sentences to tell you my opinion: Sobald ich Zeit habe, werde ich dir helfen. Ich werde dir helfen, sobald ich Zeit habe. Ich werde dir, sobald ich Zeit habe, helfen. The second sentence is the most common to use, I guess, followed by the first and then the third. Personally, I wouldn’t use the third one and I think no German ...


0

Actually, all of the above are correct. Especially the last three examples are all correct. You are safe using your first example - the one you came up with yourself. If you want to read about subordinate clauses in German, go to the following page: http://www.mein-deutschbuch.de/lernen.php?menu_id=123


5

Wenn eine Maß- oder Mengenangabe das Subjekt des Satzes bildet, dann besteht laut Duden – Richtiges und gutes Deutsch heute besonders in der Alltags- und Umgangssprache die Neigung, das Verb in die Singularform zu setzen, auch wenn das Zahlwort nicht eins ist. Zahl und Gezähltes werden dann als Einheit verstanden. Standardsprachlich korrekt ist hier nur der ...


6

Aus meiner Sicht gehen beide Konstruktionen, die Bedeutung verschiebt sich ganz leicht, je nach Fall: Fünf Jahre ist eine lange Zeit. -> Bedeutung: Ein Zeitraum / ein Zeitblock (als "Einheit" gesehen) Fünf Jahre sind eine lange Zeit. -> Bedeutung: eine bestimmte Anzahl ("zählbare" Einheiten) Das deckt sich auch mit Regel 8 aus Deinem Link ("Use singular ...


3

All three sentences are correct. However, you should note that the sentences now mean that each member of a group represents the statements of an entire group. If you want to say that every person is responsible for his own statements you need to say Jeder ist für das, was er sagt, verantwortlich This is (in my opinion) gender neutral. The hardcore ...


5

According to this online resource (emphasis mine): [The Dative] Case [is] used to express direction towards an indirect object, the receiver, and is generally indicated in English by to or for with the objective case. The unspecified subject es in your sentence is providing fun (accusative) to me (dative). As I, sort of, receive having fun, I am put in ...


2

2 und 3 sind korrekt von der Satzstellung her. 1 klingt nach meinem Sprachgefühl komisch. Man muss statt "sie" aber "er" verwenden ("Jeder ist dafür verantwortlich, was er gesagt hat"). Wenn die Gruppe nur aus Frauen besteht, kannst Du "Jede…, was sie gesagt hat" benutzen. Außerdem ist "jede(r)" Singular, also muss es "gesagt hat" statt "gesagt haben" ...


2

I'm not used to grammer terms, so i will show some examples. Wem macht es Spass? Das macht mir Spass. Macht es Dir Spass? What actually makes fun is not mentioned in the sentences. Es and das refer to something mentioned in the sentence before or something that is actually happening. Added (Trying to make it clearer) Because the dativ case is nearly lost ...


3

"Das" and "es" depend on the context: they refer the ongoing activity, whatever you're doing at the time or enjoying (e.g., watching). Compare it to "it (the play) amuses me". "Viel Spaß beim Fußball[spiel]!" would be "have a lot of fun at the soccer game", no matter if you're playing or just watching.


2

As a native German speaker, I would perhaps have (mis)translated it as "Such a surprise!" In German, "so ein(e)" is often used to indicate a distinct or special possibility among others. To stay with the example, there were various possibilities for a surprise, but I haven't expected such a surprise, so I have to say: "What a surprise!" Please excuse my ...


3

So eine Überraschung! [... hätte ich jetzt nicht erwartet!] The expression generally serves the purpose of saying out a surprising / disgusting / outraging thing aloud, which everyone surely knows an instinctive comment to. In the example above, something (the handing over of a present?) is moved into the center of attention, but there's no need to tell ...


5

Let’s start off with the three following simple examples: Er betätigte zwei Tasten, sodass der Alarm ausgelöst wurde. Er betätigte zwei Tasten so, dass der Alarm ausgelöste wurde. Er betätigte zwei Tasten, so, dass der Alarm ausgelöste wurde. In the first example, him pressing two keys causes the alarm; it does not matter which keys he pressed or ...


1

The difference between the two for tangible objects is mostly straightforward and has been addressed by the other answers. Briefly, use dasselbe for literally identical objects and das Gleiche for objects which are only very similar. For abstract concepts, the main problem is that for any two concepts which are somewhat similar but not identical (and thus ...


1

Ich würde hier einen Anglizismus verwenden: Wie ist das allgemeine Image von England?


0

Ahnung passt hier nicht. Die Wortstellung "und auch war sie" ist nicht deutsch; wenn dann: und sie war auch. Aber die Wiederholung von war ist ungeschickt. Besser: Der Expressionismus war eine neue Einstellung zur Kunst und auch eine neue Sehweise.


3

Ich möchte wissen, wie hoch ist die Chance, die ich mich um einen Studienplatz bewerben kann? Ich möchte wissen, wie hoch die Chance ist, die ich mich um einen Studienplatz bewerben kann? Ich möchte, wie hoch ist die Chance, die ich mich um einen bewerben kann, wissen? As far as word order is concerned, the second is correct. The first is incorrect ...


-1

Es ist nicht irgendein Ufer, sondern das Ufer des Silver Lake: man baut etwas ans (= an das) Ufer; am Ufer wäre nicht falsch, bezieht sich dann aber auf den Bauvorgang.


3

Literally: Als was werden wir Briten [von anderen] wahrgenommen? Als was wird das Vereinigte Königreich wahrgenommen? The suggested phrase conveys perception on a more emotional level, like "How do other people feel about what we do?": Als was werden wir Briten empfunden? Als was wird das Vereinigte Königreich empfunden? Another possibility ...


6

Die zwei Möglichkeiten am Ufer bauen ans Ufer bauen drücken zwei verschiedene Apekte aus, etwa vergleichbar mit am Ufer ein Ei legen ans Ufer ein Ei legen Nach ersterem kann mit Wo?, nach zweiterem mit Wohin? gefragt werden. Der Unterschied zwischen den beiden Varianten Das Haus, das der sich 1932 in Los Angeles am Ufer des Silver Lake ...


1

Wie Cerberus schon in seinem Kommentar schreibt, wird hier der Akkusativ benutzt, weil ausgedrückt wird, dass das Haus vorher nicht am(!) Ufer war, hinterher aber schon. Möchte man hingegen den Vorgang des Bauens und nicht das Ergebnis betonen, so kann man auch sagen, dass das Haus am Ufer gebaut wird: All die Bauarbeiter sind während des Baus am Ufer.


2

I think it is "kontinuierlicher Aspekt", according to Das Verbalsystem der königlichen und privaten Inschriften: XVIII. Dynastie bis einschliesslich Amenophis III. (Page 66). It gives a good overview over the aspect system with other sources.


2

Yes, it would be translated to kontinuierlicher Aspekt. Diskontinuierlicher und kontinuierlicher Aspekt der Wahrnehmung Peter Fröhlicher: Theorie und Praxis der Analyse französischer Texte: eine Einführung


4

Das Verständnis wird durch das Fehlen von Interpunktion erschwert. Ich hatte zuerst „einer der“ als Variante (die ich zumindest in modernem Deutsch nicht für korrekt gehalten hätte) von „einer dieser“ oder „einer ihrer“ gehalten. Tatsächlich ist der Satz aber wie folgt zu lesen. Zwei Falken flogen droben her, und einer, der traf den anderen schwer, und ...


2

Diese Konstruktion ist poetisch und sehr ungewöhnlich, aber möglich. Normalerweise hieße es: Zwei Falken flogen droben her und einer von ihnen traf den anderen schwer und rote Tropfen fielen. "der" bezieht sich also auf einen der beiden Falken. Direkt übersetzen kann man das nicht, da man im Englischen zwangsläufig "one of them" sagen muss.


0

Für mich fühlt es sich wie ein besetztes Nachfeld an. Eine Sache wird hinter das finale Verb geschoben. Ich habe das Gefühl, das gerade Politiker die Tendenz zeigen, auch kurze Konstituenten nach hinten zu verschieben. Wir müssen uns kümmern um diese Probleme. Das Phänomen ist aber keineswegs neu. Deutsch war früher ja viel wilder, was die Satzordnung ...


7

Ich stimme Matthias zu, dass der Satz korrekt aber stilistisch ungewöhnlich ist. Für mich klingt diese Konstruktion nach einem poetischen Versuch, einen bestimmten Sprechrhythmus in der indirekten Rede wiederzugeben. Sprachmelodisch ist der Satz dadurch fließender mit dem folgenden verbunden. Es war unangenehm, bestaunt zu werden und befragt. erzeugt ...


3

Der Satz ist korrekt, aber stilistisch ungewöhnlich - oder, um es wertender zu sagen, etwas gespreizt. Ich sehe zwei Möglichkeiten der Erklärung. Die erste ist die sogenannte Zusammenziehung. Dabei wird in zwei Teilsätzen ein identisches Satzglied weggelassen (hier: das Hilfsverb werden). Das trifft auf jeden Fall zu auf das von Dir erwartete bestaunt ...


3

Die guten alten deutschen Begriffe helfen hier schon weiter: Indikativ = Wirklichkeitsform, Konjunktiv = Möglichkeitsform. Möglicherweise hole ich das Paket oder eben du. Da die Entscheidung noch nicht gefallen ist, gibt es keine Chance für den Indikativ.


9

Ein mit „ob“ oder einem Fragewort (hier: „wer“) eingeleiteter Nebensatz ist ein indirekter Fragesatz. Laut Duden – Richtiges und gutes Deutsch werden die indirekten Fragesätze zur indirekten Rede gerechnet. Wenn der Inhalt der indirekten Rede als fraglich dargestellt werden soll, verwendet man den Konjunktiv: Er fragte, wer das Paket abholen dürfe. ...


1

Wenn man "sich darum reißen" ersetzt durch "darüber diskutieren", wird es deutlicher: Der Inhalt des "Streits" wird wiedergegeben. Ist an dieser Stelle aber schon eine reichlich ungewöhnliche Verwendung.


1

In mathematics you often set up a situation with this kind of phrase - often to express the logical link: If ... then .... In German, using the example of the question it looks like this: Die Funktionen ψn(x) seien Eigenfunktionen eines Hamiltonoperators Ĥ. Dann gilt ...


3

Dazu gibt es eine Aussage bei canoo.net: Wenn eine Verbgruppe einen Ersatzinfinitiv von heißen, lassen, helfen, sehen fühlen, hören enthält und dieser Ersatzinfinitiv vom Hilfsverb haben abhängig ist, wird das finite Hilfsverb im Nebensatz in der Regel vor die Verbgruppe gestellt. Zumindest bei lassen, sehen, fühlen, hören gilt aber die Endstellung des ...


3

Man The German man is an indefinite pronoun replacing a not further specified person or group of persons in a sentence. It only exists in nominative singular and replaces the (essential) subject of your example sentence: Wie schreiben die Leute Ihren Namen? - Wie schreibt man Ihren Namen? Personal pronouns have a similar function but they are ...


2

The word "man" is the subject of the sentence. "Man" is the one who writes, and besides the verb itself this is actually the one thing you cannot omit in that sentence. The closest English equivalent to "man" is "one", more idiomatic options are "you" and "people", depending on context.


2

As the others have already said: "vor" is temporal here, which means it takes the dative. Look at your sentence again. The motion expressed in it is not towards the "Anmeldung" but towards/into "Beratung". So "vor" obviously isn't involved in the motion - it belongs to the phrase telling you when to perform this motion: "vor der Anmeldung". Incidentally, ...


2

"Vor" is temporal here: Please go to the consultancy in X before signing up.


1

Simple, non-derived words have to be learned together with their inherent gender. They often have just one syllable or a complex one followed by a weak schwa syllable (or syllabic sonorant) and occur quite frequently. Derivation rules The rightmost part of a compound always determines its gender and its noun class (for inflection). This rightmost part may ...


0

The verb springen requires the dative case and, as Mädchen is neuter, the pronoun ihm is used. Had the young lady been referred to as Frau then the pronoun ihr would have been appropriate.


2

You can make the construction more understandable if you make two sentences: Ali hat einen Beruf und dieser Beruf gefällt ihm gut. If we now reduce the second sentence to a subclause we substitute the "dieser" for "der", and reorder the rest a bit: Ali hat einen Beruf, der ihm gut gefällt.



Top 50 recent answers are included