New answers tagged

0

Beide Versionen sind richtig und bedeuten hier dasselbe. Das Wort »sich« in diesem Zusammenhang deutet nur an, dass das Protokoll für jeweils denjenigen bestimmt ist, der es abholt. Das geht aus dem Kontext, den die erste Satzhälfte liefert, aber ohnehin hervor. Klarer wird die Bedeutung des »sich«, wenn man den kontextstiftenden Teil weglässt und dafür ...


2

Erstmal muss man anmerken, dass wenn eine Situation oder Aktion einer anderen vorangeht und beide in der Vergangenheit liegen, so ist das Plusquamperfekt zu verwenden. Er schickte die Bestellung ab, hatte jedoch zuvor nicht seinen Absender angegeben. Er schickte die Bestellung ab, ohne dass er vorher seinen Absender angegeben hatte. Von dem ...


4

Beides wäre richtig. Sofern das angeben des Absenders als Teil der Handlung abschicken angesehen werden kann, ist der Gebrauch des Präsens auch nicht unüblich. Er schickte die Bestellung ab, ohne dabei seinen Absender anzugeben. Präsens erlaubt hier eine einfachere Satzstruktur. Wenn man das Abschicken (in den Briefkasten stecken?) vom ...


-2

Both versions are correct, and both versions are Standard German. In German German (official language* in Germany, Luxembourg and Belgium) the correct term is: Lisa lernt etwas an einer Schule. Markus geht zur Schule. (zur = zu der) *offical language means: laws and other legal documents are written in this language, and this language is taught in ...


-2

An der Schule means standing beside the school and in der Schule means inside the school.


2

Für mich ist dieser Satz an der Grenze, ungrammatisch, oder zumindestens umgangssprachlich zu sein. Er fragt mit Wie wäre es damit? was wäre, wenn etwas mit dabei wäre (hier die Tatsache, dass jemand seine Hausaufgaben macht). Wie wäre es mit Frühstück? ist ein zulässiger Satz. (Ich bin immer froh, wenn ich "mit einem Frühstück" bin...) Wie ...


3

Yes, you can, but the cited form sounds less awkward than your proposed shift. The German Verbklammer is deeply ingrained in our sense for language, but even we Germans tend to avoid interrupting it with an entire relative clause.


0

"Meine Erfahrung ist, dass man offener ist, je mehr Sprachen man spricht." Man könnte es auch in deiner Form schreiben. Allerdings müsste man nur den Satzbau etwas anpassen und es würde trotzdem unschön klingen. Daher spare ich mir dieses Beispiel. Etwas OT: Vor dem "ob" wird noch ein Komma gesetzt, weil es sich um eine Konjunktion handelt und "folgenden" ...


2

Die Kernaussage ist im Nominativ Plural - Wer/Was soll beleuchtet werden: "Mögliche Ursachen sollen beleuchtet werden." (starke Deklination, Plural) Das Wort "Einige" gibt eine nicht näher bestimmte Anzahl vor. "Einige" wird ebenso wie "mögliche" mit dem Substantiv zusammen dekliniert. Es könnte auch eine konkrete Zahl dort stehen: "Einige/Vier ...


0

Meiner Erfahrung nach treten derartige Verwirrungen vor allem bei Adjektiven auf, die an zweiter Stelle in einer Reihung von Attributen stehen. Die richtige Form findet man oft, indem man probeweise das erste Attribut löscht: Einige möglichen Ursachen // keine Ahnung // also lassen wir mal das Adjektiv weg Einige Ursachen // jo, klingt doch richtig // ...


6

Yes, there are grammatical genders in German. In English only persons or things that are somehow personlike (like pets, android robots and sometimes even ships), can be male or female. Everything that is not personoid is always neuter in english. This is not true in German. Things (to be more precise: words for things) can have any of the three genders. A ...


6

Nein, es handelt sich um einen Passiv-Satz, und im Passiv steht kein Akkusativobjekt. Stattdessen ist das inhaltliche Objekt das syntaktische Subjekt und steht daher im Nominativ. (Alle Passivkonstruktionen verwenden das Hilfsverb 'werden', aber nicht immer als finites Verb. Hier ist das Modalverb 'sollen' das finite Verb.)


5

That's a problem, non-native-speakers often have. You shouldn't depend on the fact, that the key is an object. If you want to understand it, you must learn the nouns with the related articles. Other examples: "The ball" ("der Ball") is a "he" too, although it's an object. "The door" ("die Tür") is a "she", although it's an object. There isn't any system....


10

The first sentence is correct, because "der Schlüssel" (the key) is grammatically masculine: Wo ist der Schlüssel? Der Schlüssel ist in meiner Tasche. And if you replace the second instance of "the key" with the correct pronoun, the sentence becomes Wo ist der Schlüssel? Er ist in meiner Tasche.


3

Interessante Frage, denn im genannten Beispiel sehe ich keinen Unterschied, sehr wohl aber in den folgenden beiden Sätzen: Ich stehe in ihrer Nähe. Ich stehe nahe bei ihr. In diesem Fall impliziert "nahe" meiner Meinung nach eine geringere Entfernung als "in ihrer Nähe". Im Duden Bedeutungswörterbuch wird sowohl bei "nah/nahe" als auch bei "Nähe" ...


2

Correct is: Das italienische Restaurant. Das neue Fitnessstudio. Das neueste Auto. The reason is that adjectives belonging to a noun with a definite article in nominative singular neuter (das Auto, das Restaurant, das Fitnessstudio) always get declined by appending an "e". See this page for further explanations.


5

Technically we would have to discuss each of the verbs separately, but I'll lump them all together. These modal verbs are not just modal verbs. Some of them have a definition as a full verb, too, and others can be used as full verbs in some circumstances. Strictly speaking, I would never understand "Ich kann Englisch." as a shortened form of "Ich kann ...


0

The other answers have already told you that "besagen" won't work here; as for alternatives, how about "erzählen" (tell) or "berichten" (report)? Two more things, in case you are concerned about proper meter: The original uses "Nightingale", "Flower" etc as proper names (with no article), and might just as well do the same in German. The stress on the first ...


4

klingen does not necessarily take the dative. The background is more general: Verbs of sensing (like "klingen, sehen, hören, riechen") take the dative for the recepient of the sensing. Die Schritte klingen ihnen zu einsam Das Kleid sieht mir aber teuer aus Der Ausflug hörte sich ihm zu gefährlich an Das roch ihnen zu stark nach Betrug ...


-1

ich bin seit über 20 Jahren DaF-Lehrerin und da muss ich natürlich so etwas meinen Schülern erklären können. Am liebsten mach' ich das mit einer Tabelle. Nun hatte ich nach: ruomoren, prophezeien u.a. Verben gesucht, wobei ich mich fragte, warum haben DIESE Verben kein ge-??? Und so kam ich zu eurer Seite und dann bei der Suche nach einer Antwort auch noch ...


0

Ich kenne den Ausdruck "im Rahmen…" nur mit dessen/derer und deren. Das sind Genitiv-Formen von der/die/das, die in dieser Satzkonstruktion als Relativpronomen benutzt werden. Sie verweisen zurück auf das Substantiv, mit dem sie im Genus und Numerus übereinstimmen müssen. der Flohmarkt, im Rahmen [dessen] ich das Buch las… das Programm, im Rahmen [...


1

Quick Answer Is only the use of "dessen" correct in the following sentences or would either "welches" or "welchem" also be acceptable in any of them? If so, why? You can substitute dessen for welches and still have a grammatically correct sentence. You cannot change it to welchem though since that is the dative case. The difference between dessen and ...


1

Both are fine (with a bit of correction) and both work, but have different meanings. Ich nehme an einem Projekt teil, in dessen Rahmen ich ein Buch lese note I pulled dessen before "Rahmen". It was OK-ish what you had, but sounds better to me like that. This sentence clearly says I have to read the book as part of the project. "Welches" as a ...


0

To Emanuel's excellent answer I would add: setzen - saß denken - dachte wissen - wusste brauchen - brauchte rufen - rief And for some people laufen - lief


0

In Bezug auf die Rechtsform (Gesellschaft mbH, Aktiengesellschaft, Kommanditgesellschaft) wird meistens die feminine Form verwendet (i.S.v. die Firma/Gesellschaft) Die häufigste Gebrauchsform (bsd. bei Unsicherheit) ist jedoch meistens eine ohne bestimmten Artikel. Die Siemens Aktiengesellschaft hat ... Der Siemens-Konzern hat eine PM veröffentlicht....


7

Ja, die Konstruktion ist grammatisch korrekt. Das Schema, nach dem der Satz konstruiert ist, lautet: A macht B nicht C. Dabei können für A und B Nomen oder Nominalphrasen eingesetzt werden; C ist ein Platzhalter für ein Adjektiv. Nach genau demselben Muster sind die folgenden Beispiele gestrickt, in denen ich zur Veranschaulichung A, B und C in ...


-1

Wie Crissov schon in einem Kommentar schreibt, ist „die meinige Frau“ schlicht falsch, siehe DWB zur tatsächlichen Benutzung von „meinige“.


2

Whilst German and English grammars share many features, you face now something which is radically different: gender. Motor, in your example, is masculine. Therefore the pronoun should be also masculine, er (alternatively der). German does not quite obey English-pronoun rules regarding whether you treat an object or a person.


-2

Laut Duden gibt es die Möglichkeit, eine Aufforderung auszudrücken durch: Modaler Infinitiv mit zu + haben/sein. Beispiel: Die Tür ist zu öffnen! Gleichbedeutend mit dem Imperativ: Öffne die Tür!


1

Which Artikel you use depends on the genus of the corresponding word. Das Jahr (neutral) Der Monat (masculin) Die Woche (feminin) But "nächsten Fenster" can also be correct. You need to set it in a context of a sentence. Just the two words are not correct; that would indeed be "Das nächste Fenster". But if you build the following sentence ...


1

I prefer the following, much simpler ruleset: "Nicht" is always placed in front of the part of the sentence it negates. The same applies to some other adverbs like "auch". There are two caveats: 1) Sometimes a long phrase or expression is negated, then "nicht" is placed in front of the whole expression, and it can be ambigous if just the first part ...


0

I like your ruleset! There is another pretty usual case that I would recommend to add: "It's not x, but y"-sentences are missing at the moment. In this case the position of "nicht" is changing to the beginning, although the sentence has just a small subordinate clause added. In the spoken language the repositioning of "nicht" is used to emphasize the ...


0

In general both forms are used to describe what happened in the past. Usually in spoken language there is no differentiation between Präteritum and Perfekt. Präteritum sounds more formal whereas Perfekt is commonly used and sounds more familiar. typical perfect in spoken language: "Ich habe das Bad geputzt und danach die Wäsche gewaschen." In a newspaper ...


-1

Der Satz Der Rasenmäher ist kaputt gegangen, darum habe ich den Rasen nicht mähen können. ist richtig. Man könnte auch sagen: Der Rasenmäher ist kaputt gegangen, darum konnte ich den Rasen nicht mähen. Das Wort "gekonnt" wird generell wenig verwendet und man kann es in diesem Satz nicht verwenden.


3

Modalverben (like müssen, dürfen, wollen und sollen, and brauchen in specific usages) are an exception to the rule when building perfect tense. Modal verbs need to form the perfect tense using an Ersatzinfinitiv (replacement infinitive) instead of the participle, when there is another infinitive with the predicate - in your example "mähen". Hast du ...


5

Der Satz ist nicht korrekt, denn der dass-»Satz«, den du vorschlägst, ist kein Satz. Ein Satz enthält in der Regel ein Subjekt, stets jedoch ein finites Verb. Mitbringen und mitgebracht sind infinite Formen, und mitbringe geht nicht, weil ein entsprechendes Subjekt fehlt. Es gibt aber mehrere Möglichkeiten, aus dem Hauptsatz mit Nebensatzstumpf einen ...


4

Der Satz ist falsch. Ein dass-Nebensatz muss immer ein Subjekt haben: "Ich habe vergessen, dass Du (<- Subjekt) deine Brille nicht mitgebracht hast". Richtig wäre Ich habe vergessen, meine Brille mitzubringen.


5

Yes, "to save sb's life" is translated as "jdm. das Leben retten" and, hence, your German sentence is correct. Except for two minor mistakes. Note that his is translated as seinem, while dem is the translation of the article the. Also, it is gerettet at the end of the sentence. I guess this was just a typo, wasn't it?


7

Grundsatz Wenn die Grundregel lautet, dass der mit als eingebundene Satzteil im selben Kasus steht wie das Bezugswort, dann wäre das erste Beispiel korrekt: Darf ich Ihnen als Experten eine Frage stellen? Soll sich der Satzteil „als Experte(n)“ auf „Ihnen“, also dem Personalpronomen im Dativ beziehen, dann muss m.E. auch „Experte“ im Dativ stehen. ...


5

Sagen kann man es schon, es wird nur der Funktion des Pronomens nicht gerecht. Das anaphorische Pronomen dient ja gerade dazu, auf ein vorhergehendes Nomen oder einen vorhergehenden Satz Bezug zu nehmen. Damit kann man sich die Wiederholung des Bezugsobjektes (in diesem Fall der „ob“-Satz) sparen. Sinnvoll kann es vielleich dann sein, wenn das Bezugsobjekt ...


0

Klingt für mich merkwürdig, ich würde sagen, das geht nicht. Eher würde ich sagen: Das weiß ich nicht, also, ob der Bus schon losgefahren ist.


2

I would love to present a different example which gets the point across better, because both participles of that verb can be used more or less idiomaticly on the same noun. The verb I am using is fahren. Das fahrende Mädchen. As Tohuwawohu pointed out, this is pretty much an active participle. The girl is driving. Actively sitting behind the wheel (or ...


3

"fällt ihm das Buch auf den Kopf" means the book falls on his head, or the book hits him on the head. "ihm" just clarifies who gets hit. If you just say "das Buch fällt auf den Kopf" it could be misunderstood as the book having a head. You could also say "das Buch fällt auf seinen Kopf", but "fällt ihm auf den Kopf" is more idiomatic. "Ihm ist" is a (for ...


4

Generally speaking: the "Partizip 1" forms "anstrengend" / "blondlockend" assume that the respective subject "Woche" / "Mädchen" causes a certain effect or exhibits a certain activity. But this is true only for the case of "anstrengende Wochen", it doesn't apply in the latter case. Instead, having blond, curly hair is simply a state. It may be true if you ...



Top 50 recent answers are included