New answers tagged

7

Grundsatz Wenn die Grundregel lautet, dass der mit als eingebundene Satzteil im selben Kasus steht wie das Bezugswort, dann wäre das erste Beispiel korrekt: Darf ich Ihnen als Experten eine Frage stellen? Soll sich der Satzteil „als Experte(n)“ auf „Ihnen“, also dem Personalpronomen im Dativ beziehen, dann muss m.E. auch „Experte“ im Dativ stehen. ...


11

Nein. Die Präposition an steht je nach Verwendung entweder mit Dativ oder mit Akkusativ. Als Grundregel gilt bei solchen "Wechselpräpositionen": Antwortet die Phrase auf die Frage "wo?" (Ortsangabe - statisch), so verwendet man Dativ; Geht es um die Angabe einer Richtung ("wohin?"`- dynamisch), verwendet man Akkusativ. Im Beispiel geht es darum, dass man ...


-3

Nope, totally fine: Nehmen Sie Stellung … in einem Brief an die Zeitung.


1

If the item comes after a state verb, it will always be a nominative and not an accusative. This is not particular to German but applies in Latin, Ancient Greek and all other languages that use declension.


1

Although there's the general answer "just learn them", you can try to imagine by the meaning of the verbs and what they actually do, and how they interact with the clause subject and objects: Verbs with Dativ: an indirect object is involved (the verb can something do related to someone which means you can ask "to whom?"): verbs of giving and taking, ...


1

You made a mistake. "ein Berliner" here is no direct object, it is an attribute. The difference is that a state verb (bleiben, heißen, sein, werden, genannt werden, gerufen werden) introduces an attribute, while other verbs introduce the direct object. Since it is certain (because of the state verb) that the attribute refers to the same person/thing as the ...


3

No, that is not correct. The direct object refers to grammar of other languages. In German there is no such thing. On the other hand, you are right in wondering why Berliner is not in accusative. The solution to the analysis inside the German grammar would be that sein (just as heißen, usw.) allows two (pro)nouns in nominative. Ich — subject; bin — ...


17

ein Berliner is in Nominativ since it is a Gleichsetzungsnominativ (predicate noun). You don’t ask Wen oder was bin ich? but instead you do ask Wer oder was bin ich? Have a look at Nominative on the German Wikipedia Gleichsetzungsnominativ can follow the verbs sein, werden, heißen, scheinen (zu sein), bleiben, gelten (als), (sich) fühlen (als)...


1

The correct expression for nouns is mit etwas fertig sein. So: Ich bin mit der Arbeit fertig. Ich bin mit dem Training fertig. Ich bin mit der Pressekonferenz fertig. Ich bin mit der Antwort noch nicht fertig. (Es kommt noch etwas.) However, sometimes in rare cases you can hear ‘ich habe fertig.’ Just like that, just as a fixed ...



Top 50 recent answers are included