Hot answers tagged

24

First thoughts would be: Wer ist dabei? Wer macht mit? Wer geht / kommt mit? (depending on context)


10

Vieles wurde ja schon genannt. Ich ergänze um: Ich glaube.... Ich denke, dass... Das ist doch... Ich sage doch schon immer, dass... Ich hatte in der Zeit nach der Wende (ist ja schon ein bißchen her...) die interessante Erfahrung, dass plötzlich neue Formen dazu kamen, die alle den Konjunktiv gebrauchten: Ich würde meinen, dass... Ich würde mal sagen, ...


10

There is such a thing, but it may still sound strange. ;-) (Depending on how much one is used to online chatting etc.) It is called Inflektiv or Erikativ (after Erika Fuchs, translator of comic strips) and formed by dropping the infinitive ending -(e)n. Your example would thus become sauerwerd (also sauer werd, sauer-werd; official spelling rules don't ...


10

Wird einem einladend etwas zu trinken, zu essen oder zur Benutzung angeboten (auch wenn es durch ein schluffiges »willst 'n / magst 'n Kaffe?« ausgedrückt wird) ist »ja, gerne« / »nein, danke« die ebenso freundliche Standardantwort, »ja, bitte« geht auch. In dieser Situation wäre »ja, will/möchte ich« eine eher untypische Verstärkung, die eine gewisse ...


9

Do you mean oral conversation only or are you asking mainly about online chatting. Reason I ask is because you put "getting angry" between angle brackets, employed frequently by online chatters. For both types of conversation, a "meta" comment about one's momentary feelings can be and does often get interspersed with the "regular" back-and-forth about the ...


9

There are several possibilities, including your first version: vom 20. an ab dem 20. nicht vor dem 20. nach dem 19. However, the separated prefix of anrufen must be at the very end of the sentence: Rufen Sie mich ab dem 20. an. This makes vom 20. an quite awkward due to the repetition an an, so one of the other options would be preferred in ...


9

I'd say that if this is the initial letter you're writing, I'd certainly go for the formal version when addressing the parents and for the informal version when addressing the kids. You can refer to the entire family as ihr, which reduces the degree of formality a bit, but not as much as addressing everybody informally. For following letters, I'd decide ...


7

Meines Erachtens [ist diese Frage berechtigt.] (gehobene Ausdrucksweise) Meiner Meinung nach [ist heute Ostermontag.] Meiner Ansicht nach [ist Frank Plasberg das, was sich das Ausland unter einem Deutschen vorstellt.] Meiner Überzeugung nach [sind die Würfel längst gefallen: Russland wird immer größer.] Meiner Auffassung nach [zählt man Nachbarn nicht zu ...


7

Ja, die Bedeutung ist "durchreichen", und das Verb ist trennbar. Wir schleifen den Parameter durch. Hingegen empfände ich *Wir durchschleifen den Parameter. so als durchquerte jemand schleifend einen Parameter, was nicht viel Sinn ergibt.


6

Rufen Sie mich ab dem 20. an. oder Rufen Sie mich vom 20. ab an. Also bis auf den Satzbau schon richtig, aber das anrufen wird aufgesplittet, und das an ganz ans Ende gesetzt. Rufen Sie mich mit Ihrem neuen Smartphone ab dem 20., aber nicht nach 17 Uhr zuhause mit Ihrer schönen Stimme an. Eine Richtung muss man bei der Zeit noch nicht ...


6

I am certainly old fashioned (probably more of the parents generation), but I have been an exchange student in a similar situation. I was spared the decision as I was going the other way - my hosting country was the US. Talking to the parents, I would go for the formal version. It shows respect and leaves the choice to the ones it belongs. They most ...


6

This contraction of "friend" and "enemy" is only rarely found in contemporary German media, but it may be the starting point of a new loanword that will eventually make its way into common usage over time: Vielleicht lernen ja alle Beteiligten etwas daraus. Etwa, dass auf Dauer Kompromissbereitschaft unter geschäftlichen Frenemys wertvoll ist - Frenemy, ...


5

Einer Aussage wie Das ist … wird ugs. oft eine nicht satzfähige Phrase nachgestellt: … – meine Meinung! Häufig ist das ein regional gebräuchlicher Fragepartikel: …, ne? …, nich(t)? …, nicht wahr? …, wa? …, gell(e)? …, woll? …, oder? …, hmm? …, stimmt’s? Es gibt auch einige längere einschlägige Fragefloskeln: … Hab(e) ich nicht Recht? … Das wird man ...


5

Du kannst mit beiden antworten, möchten ist bloß netter als wollen.


4

Das trennt man durch-schlei-fen. Ist wirklich IT-Umgangssprache. Es ist mehr als übergeben, dabei wird ein Parameter nur an eine Funktion gegeben. Durchschleifen ist mehr, kann über mehrere Programmteile weitergegeben werden. z. B. eine Funktion bekommt den Parameter übergeben, ruft eine andere Funktion auf, die dann auch den Parameter übergeben bekommt. ...


4

I don’t think there is a conventional way to ask for this, although it is sometimes difficult to know whether to use “Sie” or “du” for native speakers as well. You could use something like this: Wollen wir uns duzen oder siezen? Still, in cases where I am unsure I’d prefer to avoid any pronoun completely, or if it is unavoidable, use Sie. If the other ...


4

Keinesfalls ist wegabstrahieren unglücklich gewählt oder gar umgangssprachlich, allenfalls vielleicht ein wenig schwer verständlich. Wir kennen zwei Bedeutungen von "abstrahieren": das Wesentliche vom Zufälligen ab-, herleiten, verallgemeinern, zum Begriff erheben. "absehen, verzichten, außer acht lassen" und "absondern, loslösen" Unter ...


3

My three rules of thumb: The senior person offers to the junior. This could mean a teacher to a student, a boss to an employee, a full professor to an assistant professor. The older person offers to the younger. The woman offers to the man. If you are neither senior, older, nor female, then do not offer. Wait for the offer to be made to you.


3

Der Begriff Durchschleifen in der hier gesuchten Bedeutung kommt ursprünglich aus der Elektrotechnik und wird dort seit langem gebraucht (bei Google Books habe ich ihn in einem Dokument der AEG von 1937 gefunden). Er bezeichnet eine Verdrahtungsart, bei der die Kabel, die in ein Gerät hineingeführt werden, um es anzuschließen, aus diesem auch wieder ...


2

Ich werfe noch mal ein paar etwas weiter hergeholte ein: Wenn mich nicht alles täuscht, [ist heute nicht mehr Ostermontag] Soweit ich weiß, [ist Dienstag] und sehr indirekt: Man könnte meinen, [bald wäre Mittwoch] (Es) Sieht fast so aus, als ob [danach Donnerstag käme] Diese letzten Sätze bedeuten buchstäblich etwas anderes, werden aber mitunter ...


1

For the rules and different meanings of separable particle verbs (vs inseparable prefix verbs), have a look at my answer here: Exhaustive list of particles that generate separable verbs durchschleifen is stressed on the non-verb part, therefore it's a particle verb and therefore separable. And yes, the meaning in your example is durchreichen, probably with ...


1

In einem Chat mit dem OP konnten wir das Problem genauer eingrenzen und haben mögliche Lösungen gefunden. Im Folgenden werde ich die Kernpunkte zusammenfassen, sprich, ich abstrahiere von den zahlreichen Ideen des Brainstormings. ;) Die im Kontext wesentliche Definition von abstrahieren lautet: von etwas, von sich absehen, auf etwas verzichten Da der ...


1

The German definition of frenemy (or frienemy), namely that of a "pretend friend", that you found appears to be how many Germans interpret this English portmanteau. One German blogger even started a blog around this definition! However, English speakers may also use it to refer to "... someone who really is your friend but is also a rival" (Wikipedia). ...



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible