Tag Info

Hot answers tagged

12

Der Duden hilft wie immer. Eine e-Endung deutet, bis auf wenige Ausnahmen (Junge, Kaese u.A.), auf ein feminines Substantiv hin. Zahlsubstantive sind ausnahmslos feminin. Ich nehme an, dass die Endung schlicht verloren ging. Bei den Zahlwörtern von zwei bis zwölf waren früher bei substantivischem Gebrauch die Formen auf -e durchaus gebräuchlich, ...


9

This is how I would normally write them (I’m German): I'm not really consistent with the U, as you can see. Of course everyone has their own handwriting style, some use cursive, some don’t, but almost no one writes it the way you learn in school. People are flexible. I mainly uploaded this to contradict jmiserez’ claim that the 4 has to be closed. I ...


9

No way should you learn Sütterlin - nobody uses this anymore. I guess you don't even have to learn a "new handwriting" at all. If you try to handwrite "Arial", you'll be fine :-) (Which is requested on most official forms anyway, when they say to fill out in "Druckschrift" or "Druckbuchstaben - could also be "Blockbuchstaben" or "Blockschrift", then they ...


8

Gebräuchlich ist es, die Zahlen nach dem Komma einzeln anzuführen. (z.B. eins Komma eins drei acht sechs)


8

Es kommt drauf an. Canoo.net gibt einige Hinweise: Allgemeine Regel: Zahlwörter schreibt man grundsätzlich klein. Wenn sie als Nomen verwendet werden, schreibt man sie groß. Grundzahlen: Grundzahlen unter einer Million schreibt man klein, auch wenn sie die formalen Merkmale eines Nomens haben Die ersten zehn in der Reihe können jetzt ...


7

As you already mentioned, there is a wide variation of styles in use. I wouldn't worry too much, most people are used to be rather flexible at reading them, as there are quite significant individual differences. For filling forms, you are usually requested to use Blockschrift (upper case letters only) or Druckschrift (upper and lower case letters, but ...


7

What do we mean when using "keinerlei" vs. "kein"? There is no real difference. "keinerlei" stresses a little bit that there was really no problem etc. Is there still a usage of "einerlei" as a numeral, or put in other words, is its present usage in the meaning of "irrespective, all the same" still a numeral? Its only used as "all the same" ...


7

This answer is about the usage in speech: all given possibilities are regional for the area around Stuttgart In this context one uses "paar" paar-und-zwanzig is what you are looking for. this can also be used with your example, given the case, your c is defined. also often used is: *C*hundert ungerade though more in the context of higher ...


6

Es gibt an sich keinen Grund, eine Dezimalzahl mit Nachkommastellen überhaupt in Worten zu schreiben. Wahrscheinlich hast du deshalb nichts gefunden. Wenn, würde man eine Prozent- oder Promilleangabe daraus machen (0,087 = siebenundachtzig Promille) oder einen „glatteren“ Bruch (0,75 = drei Viertel). Die wesentliche Ausnahme wäre ein „Meta-Zusammenhang”, ...


6

Another possibility for spoken language: [a*10^n] und ein paar Zerquetschte. But usually, one would use this rather if Zerquetschte is of the order 10^{n-2} than 10^{n-1}.


6

This depends on the context. Regarding age, you could say Ich bin in den Zwanzigern. meaning 20 <= age < 30 or Ich bin Anfang / Ende Zwanzig. (with "Anfang" meaning between 20 and 25 and "Ende" between 25 and 30.) With money, see knut's comment; in colloquial language, often "20 Euro und ein paar Zerquetschte" is used (but i wouldn't ...


5

Lau dem Duden sind alle von Dir genannten Schreibweisen korrekt. Ich würde aber vom Bauchgefühl bei besonders förmlichen Angaben das "ein" sowie das "und" in die geschriebene Zahl einfügen. "Einhundertundzwölf" klingt sauberer als "Hundertzwölf". Zur Vollständigkeit dieser Antwort sei darauf hingewiesen, dass das Weglassen der Zahl natürlich nur bei "1" ...


4

Another possibilities for written language: Zwanzig und ein bisschen (was) etwas mehr als Zwanzig / etwas weniger als Dreißig zwischen Zwanzig und Dreißig


4

Für Jahre gilt, wie teilweise bereits geschrieben: Jahreszahlen vor Christi Geburt werden als 'normale' Zahlen ausgesprochen: Thutmosis III. (geboren um Tausendvierhundertsechsundachzig v. Chr.) von Christi Geburt bis 1000 stellt sich die Frage nicht von 1000-1099 die "Tausend[cd]" Variante: Die Schlacht von Hastings fand am 14. Oktober ...


4

Germany is a big country (80mil people) Depending on when and where you learned writing it tends to be different. But yes I did learn cursive writing. And this was what it was supposed to look like: GDR Handwriting Just look at this article for some pictures on how "official" Handwriting is/was supposed to look in Germany. In the picture below you see ...


3

Nobody uses cursive writing after leaving school, so learning to write cursive is not necessary. I my experience the Handwriting differs more, than you'd expect. My sons name is Ian and he often becomes Jan since the writing of I vs. J is not consistent. Some write a I with a hook like J and the J dipping below the line. This inconsistency seems to stem from ...


3

Contrary to Portree Kid, I would say that everyone frequently uses cursive handwriting. Most of the adults have learnt it in school and its quicker than block-letter style. As a result, you don't need to know cursive handwriting to fill out forms and most of written communication can be done by computer anyway. However, in order to understand written notes ...


3

In Duden ‒ Die deutsche Rechtschreibung, 25. Aufl. Mannheim 2009 werden alle vier Varianten gleichwertig nebeneinander genannt: hunderteins, hundertundeins, einhunderteins, einhundertundeins In Duden – Richtiges und gutes Deutsch, 6. Aufl. Mannheim 2007 wird hierzu erwähnt: Soweit es nicht auf besondere Genauigkeit ankommt, lässt man bei der ...


3

Ich habe zwar bis jetzt schon alle Varianten angetroffen, doch ist "Einhundertzwölf" am gebräuchlisten (Google-Suchangaben für "Einhundertzwölf" ca. 680k, bei den Restlichen unter 10k) und "Hundertundzwölf" wird, wenn überhaupt, mehr für Bibel-Angaben genutzt, die restlichen Varianten sind, in meiner Erfahrung, mehr "Szene-Wörter". Auch bei anderen Zahlen ...


3

Adding some more possibilities (in brackets given the case when they are fewer): Es waren gut (knapp) 20 Zuschauer im Raum. Gestern waren es kaum mehr (etwas weniger) als 20 Besucher. Über (unter) 20 Gäste kamen zu spät. Der Kaufpreis wird mindestens (höchstens) 20 Euro betragen. These expressions, like the already given ones are mostly ...


3

Das Zahlwort alle fasst eine Gruppe zusammen und im folgenden werden die Individuen dieser Gruppe nicht mehr unterschieden. Es wird nachdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich um sämtliche "Objekte" eines Typen handelt. Ohne Ausnahme. Nicht eines, nicht zwei, sondern alle. Trotz der implizierten Gruppierung, verwendest du das Nomen im Plural, sofern es ...


2

Mir scheint die Differenzierung zwischen "alle" und "jeder" eine graduelle Verschiebung des Fokus zu sein. "Ich mag alle Menschen": Ich mag die Menschen in ihrer Gesamtheit, also individuell undifferenziert. "Ich mag jeden Menschen": Ich mag jeden einzeln, für sich, wodurch eine Gesamtheit die Folge ist. Hier wird individuell differenziert argumentiert. ...


2

In Österreich jedoch sind die Zahlwörter männlich (und es wird in vielen Fällen die Endung -er angehängt). -Ich habe einen Einser bekommen. (Schule) -Sie ist mit dem Fünfer gefahren (Straßenbahn) [siehe: Das österreichische Deutsch, Robert Sedlaczek, ISBN 3-8000-7075-8, S.89]


2

Ich würde zwanzigirgendwas (zwanzig-irgendwas) verwenden. Unter zwanzigirgendwastausend (zwanzig-irgendwas-tausend) könnte man auch etwas > 21.000 verstehen (das irgendwas bezieht sich auf die zwanzig). Der Ausdruck hört sich aber etwas holprig an. zwanzigtausendirgendwas wäre etwas zwischen 20.000 - 21.000 (eher im unteren Bereich) - das irgendwas ...


2

In der Deutschen Funksprache wird ausschließlich die zwo verwendet. Und Zwar um zu verhindern, dass wichtige Daten, wie Flugzeugkennungen oder Landewinkel falsch ankommen. Bsp.: Echo-Delta-Zwo-Fünf in der Landeschleife eins


1

You should not worry about numerals. Just make sure the top bar of the 7 is long and horizontal, so that it won't be confused with a 1, which in Germany has a short and diagonal stroke. But just using a single vertical stroke would be recognised as the digit as well. As for letters, what all the other answers said.


1

Well, you should not care to much about. If you write Druckschrift, mostly all Germans will be able to read your notes. Those who are not do also have problems to read the notes of other Germans. Nonetheless knowing Schreibschrift is not the worst idea - but more for reading. Here you can download native German handwritings of all letters for excercises: ...


1

Du hast Recht, dass da ganz großer Humbug steht. Zur Verwechslung von Ziffer und Ziffernfolge kommt anscheinend auch noch das unberechtigte Bedürfnis hinzu, zwischen der Ziffern- und Wortrepräsentation von Zahlen zu unterscheiden. Die einfachste Korrektur wäre also statt Ziffer das Wort Ziffernfolge Wenn man mutig ist, wählt man stattdessen das Wort ...


1

In southern Germany (eastern part -> Bavaria) we say for 'about twenty': Stück oder 20 Anyway, following expressions also are very common in the southern region: paar-und-zwanzig ...und ein paar Zerquetschte


1

Zum Thema nicht-indoeuropäische Sprachen kann ich nur sagen, dass im Japanischen und im Chinesischen die Unterscheidung zwischen zählbar und unzählbar gar nicht existiert. Dort sind alle Substantive unzählbar und deshalb wird ein Klassifizierungswort benötigt, etwa wie bei "eine Tasse Tee" oder "ein Stück Holz". Je nach Form oder Typ des Objekts wird ein ...



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible