Tag Info

Hot answers tagged

12

Hier wird das Verb »tanzen« nicht verwendet, um eine ortsfeste Betätigung auszudrücken, sondern hier hat »tanzen« die Funktion eines Verbs der Bewegung, ähnlich wie fahren, gehen oder wandern, auch wenn das Ziel (der Mai) kein realer Ort ist: Ich bin in das Dorf gefahren. - Ich bin in den Mai gefahren. Ich bin in das Dorf gegangen. - Ich bin in den Mai ...


8

So here is my try - the following verbs might be used in either way in spoken language, sometimes depending on what you want to say, sometimes it is just random or personal preference or flow of speech: gehen - ging Should be used in the sense of "to work" or "to be". Ich wäre gerne zu deiner Party gekommen, aber es ging nicht. If you go places, use ...


8

You use Präteritum for events which are not yet completed or for which the time doesn’t matter. In novels for example Präteritum is used more often. There is a really good article in German on this topic: Präteritum oder Perfekt?


8

Ich kaufte einen Computer sounds wrong to me even in written form. Perhaps it would be okay if you're writing a novel and were describing the circumstances of buying a computer. But in a normal sentence I'd prefer Ich habe einen Computer gekauft. While: Das Wetter war schön am Dienstag. Ich lag den ganzen Tag in der Sonne. is perfectly ...


8

Du hast ein sehr schönes Beispiel, um die Unsinnigkeit dieser Tests (gerade des Goetheinstituts) zu zeigen. Bitte lass dich nicht durch Derartiges beirren, denn die meisten Muttersprachler hätten diese Frage genauso wie du beantwortet. Nicht nur, dass der Satz "Ich habe dich gar nicht kommen gehört" zeitgemäßer klingt, laut Duden ist es eine korrekte Form. ...


8

Some suggestions: Ich habe ... gestern etwas in der Stadt erledigt Er hat ... gestern sein Ziel erreicht (Don't use Plusquamperfekt here, also see this question Napoleon hat ... 1824 Frankreich verlassen und ist ins Exil gegangen. As deceze already wrote, it's hard to keep the exact original sense of your phrase. A motion stays a motion ...


7

You could kratz' die Kurve and bend the sentence: Wir haben... letzte Woche eine Reise nach Deutschland unternommen. But you can't really do that without changing the meaning of the sentence in many cases. German is very rigid in its grammar, if you start a sentence in a certain way you're basically bound to continue it in a certain limited number of ...


7

Just like in Perfekt (present perfect) and Plusquamperfekt (past perfect), Futur II (future perfect) uses either "haben" or "sein", and in some cases can use both. There's no difference in the choice of the auxiliary verb between Futur II and the other two tenses. In general, many verbs use "haben". Verbs of movement use "sein", as do verbs expressing a ...


6

Just start the sentence anew. That’s not really a problem, it happens to me all the time (native speaker). Usually, trying to bend a sentence around just makes it awkward and harder to understand. And although people try it again and again (me included) it almost never makes sense.


6

Bekommen as a transitive verb (meaning to get) forms the perfect tense with haben, like almost all transitive verbs: Ich habe ganz schön Angst bekommen. Lisa hat eine Eins in Mathe bekommen. On the other hand, bekommen as an intransitive verb (meaning to agree with, of things not people) has sein as the auxiliary: Der viele Wein ist ihm nicht ...


6

For the spoken language, a good guideline is indeed to use the Perfekt, except for auxiliary and modal verbs and a few other very common verbs (can't say which ones, unfortunately). To expand on the example in splattne's answer (I wouldn't say "Ich lag den ganzen Tag in der Sonne", and sorry, I'm a bad narrator): Das Wetter war schön am Dienstag. Ich ...


6

Just do like everybody does when they decide to say something completely different. Wir haben letzte Woche … also wir sind letzte Woche nach Deutschland gefahren. (You’d have put a bit stress on the ‘sind’ there, I think. But only slightly. And don’t pronounce the ‘also’ too much. Let it come out naturally.) Or, even better: Wir haben letzte Woche ...


5

As a general note because people tend to confuse this: Obviously, many written texts use the Präteritum, even though one gets the impression that it is scarcely used in everyday life. Now, this does not imply that Präteritum is the past tense used in written form whereas Perfekt is the kind of informal spoken form of it. Nor does it mean that one needs to ...


5

Here some examples for the verbs you mention. I give for each verb a sentence with sein-perfect and for haben-perfect. You will see that "sein" is usually used when the verb has an intransitive meaning and "haben" is mostly used when the verb has an transitive meaning (i.e. if there is a direct object): Die Wurst verdirbt. Sie ist verdorben. ...


5

Most of these verbs can be used either as transitive or intransitive verbs, with different meaning. When used as transitive verbs, they form the perfect with haben. Ich bin nach Hause gefahren. Ich habe Sebastian nach Hause gefahren. Das Seil ist gerissen. Der Stabhochspringer hat die Latte gerissen. Die Vorräte sind nach und nach verdorben. ...


4

Usage of tenses in English and German is different, so while the English present perfect tense and the German Perfekt are formed in a very similar manner, you should not equate them. Generally, the German Perfekt and Präteritum (or whatever you like to call them) express the same thing, using one or the other does not express a difference in meaning. So ...


4

The standard reading is that German has two passive forms and 3 past tenses. Here they are: Die Käse wird geschnitten. (focus on process) Der Käse ist geschnitten. (focus on result) Ich habe den Käse geschnitten. Ich schnitt den Käse. Ich hatte den Käse geschnitten. If we combine that we get 6 options. Simple math. 1) Der Käse ist ...


4

Im gesprochenen Deutsch wird im Grunde kein Imperfekt verwendet, das Perfekt ist da das allgemeine Vergangenheitstempus. Andererseits vermeidet man im Gesprochenen auch gerne das Passiv, es ist eher Schriftdeutsch mit Anklängen von "Behördendeutsch". Was macht ein Sprecher stattdessen? Aktiv, wenn derjenige "Täter", der etwas tut, wichtig ist (die ...


4

Nein, deine Konstruktion ist so nicht möglich. Englisch und Deutsch sind nicht nah genug miteinander verwandt, als dass man den Satzbau direkt übertragen könnte. In deinem Fall hast du zwei Optionen: Wenn du unbedingt das Perfekt verwenden möchtest, musst du die infinitivische Form nehmen: Ich habe das lernen wollen. Wenn es dir nur um die ...


3

Ohne weiteren Kontext bezieht sich das nicht notwendigerweise auf die Zukunft. Ich interpretiere den Satz so: Nach jedem Essen (in der Vergangenheit oder Zukunft) schlafe ich.


3

In general, the statement is not true. E.g., reflexive verbs always form haben perfect, so if you derive a reflexive verb from a non-reflexive sein perfect verb, the auxiliary changes: Er ist in die falsche Richtung geschwommen. Er hat sich völlig verschwommen. (Same with sich verlaufen, sich verfahren, sich verrennen. Verschwimmen unrelatedly also ...


3

An accusative phrase that is part of a prepositional phrase is not an accusative object. Fahren has no accusative object here, just an attribute to indicate direction. Therefore, its correct perfect auxiliary is indeed "sein", as in Ich bin in die Stadt gefahren. It would be a different case if you added a real accusative object to it: Ich habe ...


3

(Manchmal ist es wirklich hilfreich, die eigenen Google-Trouvaillen genau zu lesen, und auch noch ein paar Links weiter zu schauen...) Ich beziehe mich auf die zweite Definition von Transitivität in meiner Frage, also die von grammis 2.0. Nach dieser Definition enthält keines der genannten Beispiele ein transitives Verb. Ich habe die Definition in meiner ...


3

Das sind meist keine Objekte, sondern ausgeschriebene Adverbien, so wie das hier: Ich bin diesen Monat viel gelaufen. Die Regel, dass alle transitiven Verben das Perfekt mit haben bilden ist weitestgehend korrekt und ist ein Teil der wunderschönen Logik der deutschen Sprache. Allerdings zeigt das Beispiel von @Veredomon und das Kommentar von vorhin ...


3

In Deutsche Morphologie (Hentschel, Vogel) werden zwei transitive Verben erwähnt: Wir sind die Papiere durchgegangen. Wir sind den Vertrag eingegangen. An diesem Beispiel kann man sogar eine deutliche Bedeutungsveränderung zwischen transitivem und intransitivem Gebrauch beobachten: Das Pferd ist durchgegangen. Der Kaktus ist eingegangen, der ...


3

Sobald ich gegessen habe, gehe ich schlafen. Man kann auch sagen Sobald ich gegessen habe, werde ich schlafen gehen. Das sobald bezieht sich, genau wie nachdem, auf einen Zeitpunkt. Zu diesem Zeitpunkt liegt die Aktion jedoch in der Vergangenheit, steht daher im Perfekt. Diese Beispiele würde ich aber anders herum sagen: Ich gehe schlafen, ...


2

Ich stimme nicht ganz der anderen Antwort zu. Du solltest das früher erledigt haben Ich sehe das nicht zwingend in der Zukunft. Vor allen Dingen nicht in ferner Zukunft. Das im Kommentar angesprochene "in Richtung Futur II" wäre ja irgendwas mit werden. Also beispielsweise: Du wirst das früher erledigt haben Solltest ist aber erstmal Präteritum, ...


2

„Du hättest das früher erledigen sollen“ Hier liegt alles in der Vergangenheit, du hättest die Steuererklärung schon viel früher erledigen sollen, dann wäre es gegen Ende des Jahres nämlich nicht so knapp gewesen (Rückblick). „Du solltest das früher erledigt haben“ Das, was du erledigen sollst, liegt in der Zukunft. Die Steuererklärung ist noch nicht ...


2

It was already answered in the comments, but I'll give a detailed answer in case more people stumble across this. This construction, as I assume you guessed from the English sentence, is a special form of the Perfekt. Many modal verbs, especially if they are accompagnied by an infinitive, use this alternative form of the past participle which resembles the ...



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible