Tag Info

Hot answers tagged

27

Heutzutage is directly equivalent. Heutzutage verwendet man Smartphones. Another alternative: Heute verwendet man Smartphones. This is not 100% the same when used without a context like früher. There is another closely linked possibility: Zurzeit verwendet man Smartphones. This would change the meaning though, since it implies that the ...


22

"Das Wort zum Sonntag" is a weekly TV show. Every Saturday night, a priest (either protestant or catholic) gives a short sermon, often involving current affairs. It's one of the oldest shows in German TV, and although nowadays the audience is quite likely to be rather small (and mainly consists of older people), everybody knows it exists. So by saying "Das ...


20

It's a phrase to express gratitude. It is an indirect acknowledgment that you intended the gift as a gift, and not for satisfying a perceived necessity ("nötig" comes from "Not", English "need" or "poverty"). The confusion probably comes from the literal translation "That was not necessary / unnecessary", which, as I understand it, is a defensive remark to ...


18

According to this link, hauen used to mean "hurry" or "run" at some point in addition to "beat", probably originating from "beating a horse to make it run faster". "Ab" is a Latin prefix meaning "away from." So "abhauen" just means "run away". I don't think it's rude because of its etymology, but because there are very few polite ways to tell someone to ...


18

I'm not sure I ever heard a complete saying about this, but usually Germans will make a reference to the "Vorführeffekt" in a situation like this. It pretty literally translates to *"demo effect" and means just that: that demonstrations in themselves have a tendency to go wrong. Note that this also includes demonstrations of negative things, i.e. trying to ...


17

One possibility would be to form complete sentences. This can convey to your conversation partner that this conversation is important enough for you to give up some more of your precious time in order to be polite/correct. In this example, I would say: "Ich hätte gerne drei Brötchen und einen Kaffee." Also, "bitte", "danke", "guten Tag" and "auf ...


15

Eine Möglichkeit ist Hab mir's anders überlegt. oder Wissen Sie was, [optional hab mir's anders überlegt] ... auch Jetzt, wo ich drüber nachdenke, ... Eine sehr kurze Variante: Obwohl, [kleine Pause] ach ...


15

Sorry to interrupt, but the English expression is not now a days, but nowadays, which directly translates to "heutzutage" or "heute" or "in der heutigen Zeit". Keep going. As obviously this is requested in the comments, I'm going to pick up your example, which should be corrected to: Nowadays smartphones are very common And could be translated as ...


14

Upon particular encouragement, here comes my answer in German, followed by the English version: Meine Einschätzung: Die Schweizer Bedienung meinte "Möchten Sie noch etwas bestellen?". Die Formulierung "Sind Sie bedient?" ist für einen Schweizer hier nicht ungewöhnlich. In einem Restaurant in Deutschland würde man sich eher wundern, was denn wohl gemeint ...


14

Dazu steht im Zwiebelfisch: Die Wendung "meines Wissens" in der Bedeutung von "soviel ich weiß" steht ohne die Präposition "nach". Es heißt: "Meines Wissens war Peter der Große Zar von Russland", nicht "Meines Wissens nach war Peter der Große Zar von Russland." Dasselbe gilt für den Genitiv von "Erachten", auch hier heißt es nicht "meines ...


14

Google Books hat jede Menge Zitate für „ich erinnere daß“ und „ich erinnere wie“, z. B.: Hans Ernst Kinck, Machiavelli: seine Geschichte und seine Zeit, 1938: Ich erinnere, wie wir am ersten Fastensonntag, das war der 12. Februar, heimkamen. Akademie für Deutsches Recht 1933–1945, Protokolle der Ausschüsse: Ausschuß für Aktienrecht, Band 1; ...


14

"Wenn in katholischen Gebieten ein ungetauftes Kind starb, durfte es nicht auf dem Friedhof beerdigt werden. Als einziger gesegnete Ort, wo das Tote vor bösen Mächten geschützt blieb, galt das Elternhaus. Deshalb wurden dort heimlich tote Kinder im Keller begraben." (aus Wiktionary) Es ist amüsant, dass man im Englischen einen ähnlichen Ausdruck hat: ...


14

Ich halte das sprachlich für einwandfrei, da ein Verweis auf die Bezugsdomäne über ein Adjektiv gängig ist: sprachliche Katastrophe medizinisches Problem moralisches Dilemma (z.B. in Abgrenzung zum finanziellen Dilemma) menschliche Tragödie (z.B. in Abgrenzung zur ökologischen Tragödie) usw. All diese Wendungen kann man mit gleichem Bedeutungsinhalt in ...


13

"Sich ausgehen" auf Österreichisch (laut Wikipedia umgangssprachlich auch in Bayern) bedeutet "passen", "klappen", "(gerade noch) hinbekommen". "Das geht sich nicht aus" würde ich mit "Das haut nicht hin" oder "Das klappt nicht" übersetzen.


13

In der langen Version würde man sagen: Pfüat di Gott was soviel heißt wie "Gott behüte Dich". In der originalen Reihenfolge (Kommentar teylyn) "Behüt Dich Gott", verkürzt zu B'hüt di Gott. Nachzulesen im Bayrischen Wörterbuch.


13

It means that the person complains about a farce he or she is involved and wants to stop taking part in it. Sometimes Affentheater is used instead of Affenzirkus. Dict.cc proposes this translation: I didn't want to play along with the charade any more. The expression has its origin in the 19th century traveling shows: Affenzirkus/Affentheater ...


13

In German the wind direction ("Windrichtung") is described in the same way as in English. In both languages the direction given is the direction the wind comes from. Der Wind bläst aus Südost. Wir haben Südostwind. In your example however we see the verb "drehen" with the preposition "auf". This indicates there was a change of wind direction but still ...


12

Ein wahrscheinlicher Ursprung sind die lateinischen Zahlen X und V (welches im Lateinischen derselbe Buchstabe wie U war). Wenn der Wirt aus dem V auf dem Bierdeckel ein X macht, hat er dir ein X für ein U vorgemacht und du zahlst das Doppelte. Jemandem ein X für ein U vormachen


12

It's an expression of admiration and has a somewhat old feeling to it. I would mostly associate it with older people who managed to keep particularly fit despite their age. It's perfectly fine to use this in everyday conversations, but it may sound a little bit patronizing/condescending if the person mentioned doesn't feel as old yet. An example would be ...


12

It's exactly the same meaning and usage. In fact, the words have been translated literally, the meaning imported into German from English. I don't know about the English connotation, but in German, it can have a negative connotation. It tends to complicate language by forcing statements to be gender-neutral and non-offensive to societal minorities. Taken ...


12

Polite expressions are often complicated: Drei Brötchen und einen Kaffee, wenn's keine Umstände macht. Drei Brötchen und einen Kaffee, wenn Sie so freundlich wären. Könnten Sie mir drei Brötchen und einen Kaffee bringen? But you could always append a 'bitte'. In a modern conversation, it is polite not to disturb your conversational partner ...


12

"um" hat hier nicht die Bedeutung von "etwa" (also einer Ungenauigkeit, wie in "um 10° herum", im Englischen "about 10°"), sondern zeigt eine relative Veränderung eines Wertes an (im Englischen "by 10°"). Der Satz Die Temperatur ist in der letzten Stunde um 10° gestiegen. sagt somit nicht aus, dass es ungefähr 10° waren. Er sagt aus, dass die ...


12

In Shakespeare's play Hamlet, Queen Gertrude speaks the following line when Hamlet asks her, "Madam, how like you this play?" The lady doth protest too much, methinks. Nowadays this line is usually misquoted as "Methinks the lady doth protest too much." "Methinks" today is as obsolete as "doth" (we write "does" now). The only exception is when people ...


12

"Mach, dass (etwas passiert)" is a strong request for someone else to make something happen as soon as possible. It carries a sense of urgency and possibly authority that forbids objection or even further discussion. Therefore, in most cases, it is indeed considered rude. However, it depends on the context. For example, it could also be a somewhat desperate ...


11

I don't think you could translate it with an English word 1:1. As you said yourself, it can have many meanings in German. In fact, you can say it in response to almost any question. Wie schwer ist diese Aufgabe? Passt schon! Hast du dich sehr verletzt? Passt schon! Das macht 48 Euro. Passt schon. (Keep the change) Lass mich das machen! Passt schon. (I ...


11

"Ich weiß nicht ..." ist keine Frage "Ich weiß nicht, ob ..." ist keine Frage, sondern eine Aussage. Das Subjekt steht vor dem Prädikat. "Weiß ich, ob ... ?" wäre eine Frage, die aber ein wenig seltsam daherkommt, weil sie ja an den Fragesteller selbst gerichtet ist. Du schreibt ja sogar selbst, dass der Fragesteller sich (also nicht seine Zuhörer) fragt. ...


10

Ist der Doktor zwangsläufig mit der zweiten Tochter sogar? Die Wendung ist "mit jemandem sein" (ohne 'sogar'). Der Satz ist sehr ungewöhnlich, und im Alltag kaum so zu hören. Man darf aber annehmen, dass hier "zusammen sein" gemeint ist. Also etwa "in einer festen Beziehung sein". In diesem Falle ist es eine Beziehung zwischen der zweiten Tochter und ...


10

Also bei mir daheim (= Sachsen) heißt es definitiv "Hempels" und ist sehr verbreitet. Von "Heini Geiger" habe ich hingegen noch nie gehört. Das könnte regional aber auch sicher verschieden sein. Eine Eklärung habe ich hier gefunden: Wie bei Hempels unterm Wohnwagen! Der Spruch lautete zuerst [so]. Das Sofa ist eine Umbildung, nachdem man die ...


10

Ich tappe auch im Dunkeln, aber ich habe in einem Buch aus dem Jahr 1996 über Duelle eine Textstelle gefunden, die darauf hindeuten könnte, wo der Ursprung des Kommandos liegt: Vorwärts streckten die Paukanten, Kreuzten in der Mitte beide Dann die Klingen, „Fertig! Los!" Also schallte das Commando. (Duellbuch: Geschichte des Zweikampfes nebst einem ...


10

Die Faxen dicke haben salopp, umgangssprachlich: genug haben, seine Geduld verloren haben, nichts mehr tolerieren. Hier sind zwei umgangssprachliche Begriffe in einer Wendung vereint: Faxe: 2. nur im Plural: dummer, alberner Spaß, Unsinn umgangssprachlich ostmitteldeutsch, berlinisch, salopp Etymologie: f. alberner Spaß, Narrheit. Das seit dem ...



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible