Tag Info

New answers tagged

6

Wenn Deine Lehrerin »Das ist alles« oder »Das war alles« sagen würde, würde sie damit die Schüler vor vollendete Tatsachen stellen und keine Verlängerung des Unterrichts von Seiten der Schüler (z. B. durch Nachfragen) zulassen. Um dies zu vermeiden, nutzt sie den Konjunktiv II der Höflichkeit. Damit sagt sie gewissermaßen, dass sie den Unterricht beenden ...


0

Die Frage ist berechtigt. Und momentan muß ich sagen, habe ich keine Antwort parat. Ich kann nur eine Vermutung äußern. Vielleicht ist das nur ein Teil einer längeren Formel, etwa: Das wäre alles für heute, es sei denn, es hat noch jemand eine Frage/ es sei denn, es gibt noch Fragen.


4

Das Wort „wissen“ kann verschiedene Bedeutungen haben. Meistens entspricht die Bedeutung sicherlich dem ersten Eintrag im Duden: „durch eigene Erfahrung oder Mitteilung von außen Kenntnis von etwas/jemandem haben, sodass zuverlässige Aussagen gemacht werden können.“ In diesem Zusammenhang bedeutet „wissen“ jedoch „davon Kenntnis haben, sicher sein, dass ...


1

Nein, es heißt nicht, dass sie die Leute kennt. Es bedeutet, dass Frau Künast die Bevölkerung hinter sich weiß, weil die Bevölkerung in Umfragen immer wieder mehrheitlich der gleichen Meinung wie sie in Bezug auf Sterbehilfe ist. "Hinter sich wissen" bedeutet bildlich ausgedrückt, zu wissen, dass die Bevölkerung (in Bezug auf die Meinung zu diesem Thema) ...


2

"Also" war früher gebräuchlich, um ein einfaches "so" nachhaltig zu verstärken.(1) Die Bedeutung von "Na also!" kann man sich heutzutage deswegen besser vorstellen, wenn man es sich als "Na (genau) so!" vorstellt. Es handelt sich also (!) um eine Bestätigung zum vorher bereits Behaupteten.


2

Wie @splattne schon richtig geschrieben hat, lautet das Zitat vollständig Das Gegenteil von gut ist nicht böse, sondern gut gemeint. Neben Brecht und Tucholsky wird manchmal auch Erich Kästner (1899 - 1974) als Urheber genannt und häufiger Karl Kraus (1874 - 1936). Nirgendwo habe ich aber eine genaue Quellenangabe dazu gefunden. Bei Kästner würde ich ...


0

"Wegabstrahieren" hört sich überhaupt nicht nach Umgangssprache an. Je nach dem genauen Kontext, der in der Frage nicht angegeben wird, könnte ... die Eigenschaft E von der Problemstellung P vernachlässigt ... eine Lösung sein.


3

Your solution looks ok except that you have to write Meinen. A little bit more elaborate and perhaps smoother you could write: Meinen Lebenslauf füge ich der E-mail als Anlage hinzu.


2

Instead of Mein Lebenslauf hänge ich an diesem E-Mail an. I'd write Mein Lebenslauf befindet sich im Anhang. While not really that formal, it's commonly used and perfectly fine, even for applications.


4

Here, the Konjunktiv II of „sollen“ is used to form a conditional clause: „Sollten Sie etwas brauchen, rufen Sie mich bitte an.“ (“Should you need anything, please call me.”) It can be replaced by a conditional conjunction: „Falls Sie etwas brauchen, rufen Sie mich bitte an.“ (“If you need anything, please call me.”)


3

It means "in case". The construction is an omitted wenn-sentence. Hätte ich Hunger, würde ich essen. is the same as Wenn ich Hunger hätte... The "sollten" underlines the "conditionalness" while still leaving within the realm of possible and just generally polite. Wenn Sie an dem Job interessiert sind.... (rather straight-forward) Wenn Sie ...


1

Meiner Meinung nach ist der Gebrauch von "aber" in beiden Beispielen, besonders aber in dem ersten, nicht gut, obwohl es stimmt, dass so etwas gelegentlich zu hören ist. Es entsteht sofort der Eindruck, dass der Sprechende oder Schreibende zu faul ist, sich eine leicht zu findende bessere Variante ohne "aber" zu überlegen. In einem geschriebenen Text lässt ...


3

The "was" is colloquial (umgangssprachlich) for "etwas". So the sentence is, in full, "Ich habe etwas für dich.", which means "I have something for you", as @5pike stated in their reply.


7

It literally means: I have something for you I doubt that there is a special meaning.


2

"slow speaker" = "Langsamsprecher"(deutsch) Wenn du meinst, dass du nicht schnell sprechen kannst, würde ich zu "Ich spreche nicht fließend Deutsch" oder "Ich spreche nicht flüssig Deutsch" raten. "Mein Deutsch ist nicht gut" könntest du aber auch verwenden.


3

Dein Satz etwas anders: Ich spreche (leider) nicht fließend Deutsch. Leider spreche ich nicht fließend Deutsch. Weitere Alternativen: Ich bin ein Anfänger in Deutsch. Mein Deutsch ist (leider) nicht sehr gut. Sich als langsam zu bezeichnen - egal in welcher Hinsicht -, würde ich nicht empfehlen. Aus den Kommentaren: Ich bin noch ein ...



Top 50 recent answers are included