Tag Info

New answers tagged

1

Die Wendung "spät dran sein" ist schon recht lange in Gebrauch. Google Books findet einige Belege (in der heute noch aktuellen Bedeutung) aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der älteste, wenn ich nichts übersehen habe, stammt aus dem Jahr 1849 ... daß ich mit meiner Gratulation so spät dran bin ... Hieroglyphen oder Magisches Gedenkbuch des ...


1

Des Rätsels Lösung ist eigentlich ganz einfach. Wiktionary sagt, das dran eine direkte räumliche Berührung ausdrückend bedeutet. Das heißt man könnte auch sagen. Ich berühre das Ziel spät. Oder: Ich bin spät da. Oder: Ich komme zu spät am Ziel an. Also: Ich werde zu spät da (wo ich hin will) an(kommen). = Ich bin zu spät dran. ...


2

Spät ist kein Adjektiv, das auf einen selbst zutreffen könnte – insbesondere nicht, wenn man selbst verspätet ist. Spät kann sich auf die Uhrzeit beziehen: Zu später Stunde Der späte Abend Oder aber auf etwas, was zu einer späten Uhrzeit stattfindet, Der späte Zug ist derjenige, der spät am Abend fährt. Die späte Feier beginnt erst recht spät ...


6

"Ich bin spät" ist Englisch mit deutschen Wörtern (I'm late). Im Deutschen ist so eine Formulierung aber ungebräuchlich. Üblicherweise sagt man Ich komme zu spät Ich bin spät dran Dabei ist nicht recht klar, was "dran" eigentlich ersetzt. Es ist einfach eine feste Wendung.


7

Die Phrase nichts wie kann fast wörtlich verstanden werden: Ich muss jetzt etwas tun, und soll mich auf nichts anderes konzentrieren. In zwei Minuten fährt die Tram! Nichts wie hin! (sonst ist sie weg) Der Kerl hat die Kasse ausgeraubt! Nichts wie hinterher! (und ihn einfangen) Es brennt, und gleich erreicht das Feuer den Öltank! Nichts wie ...


2

Einzahl anstatt Mehrzahl Die antike Rednerkunst (Rhetorik) hat die Möglichkeiten der Stilmittel oder rhetorischen Figuren sehr genau untersucht und geradezu zu einem Lehrfach ausgebaut. Die Einzahl anstelle der Mehrzahl zu verwenden war so ein rhetorischer Kniff, um sich etwas anders auszudrücken als es in Normalsprache üblich war. Dieses Stilmittel hat ...


8

Ich sehe mindestens zwei Gründe: Ganz genau genommen wäre hier weder Singular noch Plural sondern der Dualis angebracht, eine Sonderform des Numerus für die Anwendung bei paarweise vorkommenden Teilen (wie bei gerne bei Körperteilen: Armen, Beinen, Ohren). Diese Form ist offenbar seit dem Sanskrit auf dem Rückzug, hat aber als Konzept ihren Abdruck in ...


0

In that conversation, I think there is a more detailed meaning than it does not work: Gehen wir Samstag aus? Am Samstag geht es nicht. It could mean Going out at Saturday is not possible; but likely it can also mean I would prefer not to go out at Saturday, maybe involving intonation inviting to negotiate.


-1

Literally "geht es nicht" in English would be "goes is not". Idiomatically in English the German expression would be "is a no go" (or just "is no-go"). The sense in either language is rejection made more active by phrasing it in terms of going.


5

The Phrase es/etwas geht (nicht) has the same meaning as es/etwas funktioniert (nicht) So, »es/etwas geht <-> es/etwas geht nicht« just means It/something works <-> it/something doesn't work It's just a phrase. There are lots of phrases in English Language that also doesn't make much sense when you try to translate them ...


6

Es ist nicht ein Ausdruck, sondern es sind zwei Alternativen: wegen und um ... willen. Also etwa wegen des Gewitters oder um des Friedens willen.


0

Die ältesten Belege für "Schmidts Katze", die ich finden konnte, beziehen sich genauer gesagt auf "Bidder und Schmidts Katze": die Katze, deren Stoffwechsel Friedrich Bidder und Carl Schmidt im Jahr 1851 in einem berühmten (1852 als Teil eines Buchs veröffentlichten Versuchs) 18 Tage lang in einer Apparatur beobachteten, während sie nur Luft und Wasser ...


7

Schmidts Katze war definitiv schon vor 1980 auf sehr flinken Pfoten unterwegs. Neueren Ursprungs scheint nur die Kombination mit dem Verb abgehen zu sein, jedenfalls habe ich dafür keine älteren Belege gefunden. Hingegen: „Eines Tages war sie weg, wie Schmidts Katze, das ist die Jugend“. In: Ausgeträumt von Bulla und Schwefe aus dem Jahr 1978 „weg wie ...


-1

Es handelte sich bei "Schmidts Katze" um das Brettspiel Schmidt Spiele 40497. dh. es ist möglicherweise eine Phrase, welche aus der Werbung übernommen wurde. Letzendlich stellt sich die Frage: wann genau das Spiel veröffentlicht wurde?


4

Im ganzen Satz: Dem Finder winkt eine Belohnung.


5

Viel Erfolg Ist von den beiden Vorschlägen definitiv derjenige, der heutzutage benützt wird. Der Ausdruck wird bestimmt tausendmal so oft wie der andere gebraucht. Gerne auch benutzt man ihn etwas scherzhaft, wenn der Erfolg sich eigentlich von alleine einstellen müsste: Ich gehe mir Essen kaufen. Viel Erfolg! Möge es dir gelingen. Ich bin mir ...


6

In „Der Erzketzer: ein Roman vom Leiden des Wahrhaftigen“ von Ernst von Wolzogen aus dem Jahr 1910 findet sich folgender Dialog. »I, was war denn das?« empfing sie ihn ganz gemütlich. »Hat's en Krach gegäb’n? Die is ja, haste nich gesehn, fort wie Schmidts Katze.« Schmidts Katze scheint also tatsächlich schon älter zu sein, auch wenn die Bezeichnung ...


1

Mir ist Schmidts Katze erst in den letzten Jahren häufiger begegnet. Der mittelalterliche Schmied ist die einzige Referenz, die eine schnelle Google-Suche liefert, wobei sich hier jeder auf den anderen zu berufen scheint. Das lässt den Verdacht zu, dass Du recht haben könntest. NB: In meinem Umkreis war Nachbars Lumpi für so etwas zuständig.



Top 50 recent answers are included