Tag Info

Hot answers tagged

6

Die zwei Möglichkeiten am Ufer bauen ans Ufer bauen drücken zwei verschiedene Apekte aus, etwa vergleichbar mit am Ufer ein Ei legen ans Ufer ein Ei legen Nach ersterem kann mit Wo?, nach zweiterem mit Wohin? gefragt werden. Der Unterschied zwischen den beiden Varianten Das Haus, das der sich 1932 in Los Angeles am Ufer des Silver Lake ...


6

The usual construction is Erfahrung mit ... for nouns and Erfahrung im ... for verbs (where you'd use the progressive form in English); there are, obviously, exceptions. A few examples: Ich habe Erfahrung mit Photovoltaik-Zellen / unfähigen Vorgesetzten / Textverarbeitungssoftware. Ich habe Erfahrung im Aufbereiten von Informationen / Umgang mit ...


5

Die eigene Entwicklung aus der Betrachterperspektive wahrzunehmen, drückt man völlig legitim mit "an sich (selbst) erleben" aus. Das beschreibt den beobachteten Verlauf der eigenen Veränderung. Es wird damit indirekt auf einen bisher eher unbewusst passierten Vorgang hingewiesen, der einem erst jetzt oder nur gelegentlich bewusst wird. Im Englischen würde ...


4

In die / zur Schule bezieht sich eher auf die tatsächliche Handlung: Tasche packen und los... In die / auf die Schule bezieht sich auf die Zugehörigkeit zur Schule, welche Schule er regelmäßig besucht, wo er angemeldet ist. Konstruiertes Beispiel (nicht besonders schön): Ich gehe auf die Karl-Maier-Schule, aber montags in der 6. Stunde gehen wir zur ...


4

Technically "Es gibt nichts zu essen" means there is nothing to eat, while "Es gibt nichts zum Essen" is also correct but with a second meaning. You could interpret "Es gibt nichts zum Essen (dazu)" with an implied "dazu", as in there is no side dish - nothing extra. But that depends on the context and is seldom used. As for "Ich habe nichts zum Tun": 'zum' ...


4

A dictionary like Pons will give you a list of possible prepositions and cases that can be used together with a particular verb, and the meaning as well, if you look up the English translation. Pons also provide a PDF document for download with some common verb - preposition combinations and examples of their usage. It should be pretty comprehensive, but I ...


3

The exact same structure exists in German: für ... zu/zum .... I will leave them on the floor for the cleaner to pick up. Ich lasse sie auf dem Boden liegen, für die Putzfrau zum Aufsammeln. This is grammatically correct, but a German would probably rephrase it with damit (so that) instead. Ich lasse sie auf dem Boden liegen, damit die ...


3

There is not such a concept as the phrasal verbs in German. Closest to this may be the concept of a Partikelverb, known as a composition of a verb with other compounds such as a preposition, a noun, another verb, or an adjective. More commonly used is the classification into "separable" and "non-separable" verbal compositions. For separable verbs canoo.net ...


3

According to Duden – Richtiges und gutes Deutsch (2007), the preposition „in“ (with the accusative case) expresses the direction and means „in etwas hinein“ (“into something”). It could be the reply to „Wohin … ?“ (“Where … to?”). It is used before nouns with article: in den Wald gehen in die Stadt fahren in die Schweiz reisen in die USA fliegen ...


2

Das Verb „untersuchen“ wird meistens entweder ohne Präposition mit dem Akkusativ (etwas untersuchen; jemanden untersuchen) die klimatischen Bedingungen untersuchen die Beschaffenheit des Bodens untersuchen die gesellschaftlichen Verhältnisse untersuchen ein Thema untersuchen ein Problem untersuchen etwas chemisch untersuchen einen Patienten ...


2

No, just an accusative object (as a rule). Der Chemiker untersucht die Probe auf Spuren von Schwefel. Der Arzt hat die Wunde vor der Behandlung untersucht. Der Fall wurde lange und genau untersucht.


2

As the others have already said: "vor" is temporal here, which means it takes the dative. Look at your sentence again. The motion expressed in it is not towards the "Anmeldung" but towards/into "Beratung". So "vor" obviously isn't involved in the motion - it belongs to the phrase telling you when to perform this motion: "vor der Anmeldung". Incidentally, ...


2

"Vor" is temporal here: Please go to the consultancy in X before signing up.


2

I can't give a linguistic founded answer, and I doubt there is a common rule for "für" and "zu". Maybe a good approach is the following: Use "zu" in a context like "for a special purpose or activity". Use "für" in a context like "for a special item or person". For instance: Ich brauche Kakao für meinen Kuchen <- "Kuchen" is the "special item" Ich ...


2

In Duden – Das Stilwörterbuch werden die entsprechenden Formulierungen mit „in“ und „auf“ gleichwertig nebeneinander genannt: in/auf die höhere Schule gehen seine Kinder in/auf eine exklusive Schule schicken


2

The English construction with for + accusative + to-infinitive can't be translated with the same construction in German. This text is too difficult for me to translate. - Die Übersetzung dieses Textes ist zu schwer/ schwierig für mich. He waited for them to sit down. - Er wartete bis sich alle gesetzt hatten. He arranged for a taxi to get her ...


1

Mit einfachen Regeln ist im Bereich Präpositionen nicht viel zu machen. Präpositionen sind in jeder Sprache ein schwieriger Bereich, vor allem wenn man von einer Sprache zu einer anderen geht. Oft sind Präpositionen fest mit anderen Wörtern (Verben, Substantiven, Adjektiven gekoppelt), z.B. sprechen über + Thema. Manchmal geht aber auch eine zweite ...


1

Als eine Daumenregel würde ich sagen, dahinter geht immer dann, wenn "lang" auch geht. den ganzen Sommer lang das ganze Jahr lang die ganze Zeit lang Für Weihnachten und Wochen funktioniert es (zumindest für mein Sprachgefühl) nicht. Weihnachten lang/über... klingt falsch Wochen lang/über Es gibt zwar das Wort "wochenlang" aber als zwei ...


1

This may not be directly related to your application, but bei is occasionally used when citing authors in scientific works. Bei Einstein (1905) hat die Lichtgeschwindigkeit in jedem Bezugssystem denselben Wert. Bei Milgram (1961) zeigte sich, dass sich die Mehrzahl der Durchschnittsmenschen von angeblichen Autoritäten dazu bewegen lässt, andere ...


1

Wie Cerberus schon in seinem Kommentar schreibt, wird hier der Akkusativ benutzt, weil ausgedrückt wird, dass das Haus vorher nicht am(!) Ufer war, hinterher aber schon. Möchte man hingegen den Vorgang des Bauens und nicht das Ergebnis betonen, so kann man auch sagen, dass das Haus am Ufer gebaut wird: All die Bauarbeiter sind während des Baus am Ufer.


1

Both forms, Es gibt nichts zu essen and es gibt nichts zum Essen are right, as essen is a verb and zu essen translates into to eat while Essen is a noun which could be translated into there is no food. But you cannot do that with zu tun, as tun is a german irregular verb for do and there is no noun which is spelled tun. So in that case, only ...



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible