Tag Info

New answers tagged

4

There simply is no way. You need to know the gender of the word to make a correct sentence: Er ist der Besitzer dieses Hofes. (der Hof) Er ist der Besitzer dieser Wohnung. (die Wohnung) Er ist der Besitzer dieses Hauses. (das Haus) Er ist der Besitzer dieser Grundstücke. (die Grundstücke, plural of das Grundstück, but the gender does not matter in ...


1

The simple answer is: You will not know it. The gender of the demonstrative pronoun depends on the noun to which it refers. If the noun (or just it's gender) is unknown, the gender of the pronoun (and so the pronoun itself) is unknown. btw: In this case dies is always wrong, because in Genitiv case you only can have dieser or dieses: singular: ...


5

Pronomen passen sich dem Numerus und Genus des Nomens an, das sie ersetzen, auch in diesem Fall. Ohne zu wissen, wie die Firma korrekt heißt, sind Fehler vorprogrammiert. Manchmal sind Genus und Numerus einfach zu erkennen: Münchner Stadtwerke (f, pl) Deutsche Bank (f, sg) Bäckerei Schneider (f, sg) Manchmal dagegen muss man recherchieren: SAP (?, ?, ...


2

Ich bin der Meinung, die Übersetzung mit ihr/e mit Bezug auf sie (they) klingt zu salopp oder umgangssprachlich. Ich würde Folgendes ausprobieren: Während das Geschäft ständig wächst, konnte sich die firmeneigene ERP-Solution nicht durchsetzen. Sehen Sie, wie wir der Company GmbH dabei geholfen haben, die Effizienz ihrer (1) Anlieferungsketten zu ...


0

Das erste their ist mit ihre zu übersetzen, da es sich auf IHRE ERP solution bezieht. Das zweite their ist mit ihr zu übersetzen, da es sich auf IHR entire business bezieht.


1

Kann man "was" als Relativpronomen klar, eindeutig und rein mechanisch (ohne Kontext) gegen "was" als Fragepronomen abgrenzen? Wenn ja, wie? Ja: Wenn man das "was" durch ein "das" ersetzen kann, ist es ein Relativpronomen. 2.) Das, was du gesagt hast, ist irrelevant. Wird zu: 2.) Das, das du gesagt hast, ist irrelevant. (Auch wenn es ...


1

Derart absolute Aussagen sind in der Linguistik selten möglich. In Wirklichkeit überlagern sich oft alle möglichen Effekte. Aufgabe der Grammatiker ist es dann, eine möglichst einfache Terminologie zu finden, die den tatsächlichen Gebrauch der Sprache möglichst genau beschreibt. Relativpronomen sind oft auch gleichzeitig Fragepronomen, aus denen sie ...


3

Das Dativ wäre allem bzw allen im Plural. Genitiv alles oder allen bzw aller im Plural.



Top 50 recent answers are included