Tag Info

New answers tagged

5

Take the same sentences without selbst. First sentence: "He is proud of himself". Second sentence: "He is proud of him." sich → himself ihn → him (someone else than the subject) Add selbst again. The confusing part is the similarity between ihn selbst and himself, which are not the same. For reflexivity, as can be seen from above, ...


1

A reflexive verb usually comes with a dative pronoun when there is an additional direct object: sich etwas merken sich etwas denken sich Sorgen/Mühe machen (in all of these cases sich is dative) Now, sich schwertun doesn't come with a direct object, but rather with a noun phrase (damit, mit dem [...]). And as most other reflexive verbs with an ...


0

Ich glaube, das ist ein typischer Fall für einen unsicheren Bereich. Die Sprecher verstehen nicht mehr, warum es traditionellerweise heißt "Ich tue mich schwer" und gebrauchen den nach ihrem Empfinden logischeren Dativ. Hier scheint sich ein Sprachwandel abzuzeichnen. Wenn man den Akkusativ nicht mehr logisch begründen kann und nur noch, wie Duden, die ...


5

Der Atlas Alltagssprache hat sich mit dieser Fragestellung schon auseinandergesetzt und hat folgende regionale Verteilung von mir / mich festgestellt:           Es fällt auf, dass fast im gesamten Norden die Akkusativ-Variante mit mich vorherrscht. Im Süden sieht die Sache schon weniger klar aus. In Teilen der ...


0

From my own feeling as a native speaker from Berlin the meaning of the phrases is slightly different: "Du tust dich schwer" Seems to translate into: "You don't have the skill for doing this easily." "You aren't yet finished and might take some additional time" The focus is on the effect on the task at hand. "Du tust dir schwer" would rather be: "It's ...


2

In principle you can turn every reflexive verb into a participle keeping the sich, but you have to be careful about the tense and the grammatical voice: Der Mann befindet sich zurzeit in Frankfurt. → der sich zurzeit in Frankfurt befindende Mann Die Tarifverhandlungen haben sich festgefahren. → die sich festgefahren habenden Tarifverhandlungen I ...


2

Present participle of reflexive verbs You have to keep the pronoun. Der sich in Frankfurt befindende Mann. Past participle of reflexive verbs Ditch the pronoun. Die festgefahrenen Tarifgespräche. Yet you cannot always form a semantically equivalent participle: In the following, reflexive refers to fully reflexive verbs, where Ich [verb] dich. ...


0

"festgefahren" ist partizip perfekt. In deinem Beispiel drückt diese Form die Teilhabe der Pilotenvereinigung an den festgefahrenen Gesprächen aus. Das Partizip Perfekt wird generell mit dem Präfix ge- gebildet, das in deinem Fall auf fahren angewandt wird. (ge-fahren -> fest-ge-fahren). Das Partizip Perfekt wird dagegen mit der Vorsilbe „ge-“ (wird bei ...


1

According to Duden – Deutsches Universalwörterbuch, 5. Aufl. Mannheim 2003, there are two possibilities: fest|fah|ren <st. V.>: a) (mit einem Fahrzeug) in etw. so stecken bleiben, dass die Räder o. Ä. nicht mehr greifen, sich nicht mehr drehen <ist>: das Auto ist im Schnee festgefahren; Ü die Verhandlungen sind festgefahren; b) ...


0

Quite an interesting problem, because I would have been stalwart about rejecting "mir". However, COSMAS II lists about 3/4 for mich and 1/4 for mir; and as it draws heavily from more formal contexts, it would be difficult to just disregard "mir" as wrong. But looking at the term, I think that it sounds wrong when just looking at the parts. I can wash my ...


1

According to Duden (Richtiges und gutes Deutsch, 6. Aufl. Mannheim 2007) sich mostly is in accusative case, only rarely it is in dative case: Ich habe mich / mir in der Schule nicht schwer getan.*



Top 50 recent answers are included