Tag Info

Hot answers tagged

14

It's actually nix It's slang for nichts, as you have guessed. I'd love to say something more but, first, I'd like to understand what is "good to use" (obviously, don't write nix it in a formal context!), and, secondly, I'm not an expert. Whence I'm pretty sure somebody will illuminate us with a better answer.


12

Nix is, as was already pointed out, a colloquial, informal, shorter form of nichts. Nix does not derive from any specific dialect; rather it is present in one form or another in most dialects. There are rare exceptions like the Berlin dialect prefering nüscht It is okay to use in very informal writings, like text messages to friends or in a chat etc. Do ...


10

Bezüglich der Rechtschreibung für Schulen und Behörden sind die vom Rat für Rechtschreibung entwickelten Rechtschreibregeln gewissermaßen die letzte Instanz. Der Rat kann gewisse Kleinigkeiten eigenhändig entscheiden, untersteht aber letzten Endes der Kultusministerkonferenz bzw. den Landesregierungen, die auch größere Änderungen absegnen müssen. Auch wenn ...


10

Der Herausgeber entscheidet, was in seinem Haus gedruckt wird. Der Chefredakteur entscheidet, was ein Nachrichtensprecher zu sagen hat. Jeder Deutsche entscheidet (natürlich beeinflusst von seinem Umfeld), was er sagt. Jeder Hörer entscheidet eigenmächtig, welchen Gebrauch er anmahnt oder nicht. Es gibt also so viele Autoritäten, wie es Sprechsituationen ...


7

In some German dialects “sie” is pronounced “se”. If you do not speak such a dialect, then using “se” is out of place.


6

Nouns and articles are conjugated according to the grammatical case we use. In your example the appropriate cases are: Die Frau (Nominative) isst den Apfel (Accusative). Still, grammatically it is possible to use different cases in order to express a different action: Die Frau (Accusative) isst der Apfel (Nominative) = the woman is being eaten by ...


6

Die deutsche Rechtschreibung ist nicht über ein Gesetz geregelt. Dennoch muss man sich auf eine einheitliche Regelung berufen können, die festlegt, wie die deutsche Sprache an Schulen unterrichtet wird, und wie amtliche Dokumente verfasst werden. Diese amtlichen Rechtschreibregeln werden von Rat für deutsche Rechtschreibung erstellt und von der ...


6

It should be clear that using se for sie in written language is incorrect, except for reproducing spoken language. However, in oral language, se for sie (3rd person singular or plural) or Sie (formal address) is quite common and I cannot assign it to a special dialect. It is colloquial speech that can be heard from Berlin to Munich to Cologne. For example: ...


5

Erstmal: Die mit den lustigen Wörtern seid Ihr Deutschen, nicht wir Österreicher. Uns Österreichern würde nämlich nicht einfallen, so seltsam klingende Wörter wie »Quark« oder »Eisbein« zu sagen. Aber ernsthaft: Ich denke, das Wort, das du eigentlich meist ist nicht »lustig« sondern »anders«. Österreichisches Deutsch ist nicht lustiger oder ernster als ...


4

No you cannot say these sentences. Reason: You are interested in the following verbs: etwas merken = to realize something/to notice something arbeiten = to work As you can see, merken=to realize has an object: etwas=something. Grammatically, this object can be: a substantive (group): „Ich merke die hohe Temperatur.“ a subclause: „Ich merke, das ...


4

Then why is another famous dictionary not using that information? Well, to be sure you probably need to ask Collin's. They just might have not updated the entry. Or they left it there for users who found the word in pre-reform texts. I didn't find the word in the English-to-German section. In particular, on ...


4

I often use the modal 'ja' as a way to suggest to the other that there is an agreement between us on the topic I'm talking about, or on a premise to a conclusion I'm drawing. The emotional quality of the 'ja' is defined by exactly what that topic/conclusion is. It always introduces a degree of emotion or at least subjectivity into a sentence otherwise ...


2

They are not the same, but related. The answer is that the articles "der, die, das" are declined. You might have a look at the explanantion here (I don't know of any easier right now). In your example the line "Die Frau isst den Apfel" is the correct one. The article of "der Apfel" would change again if we would say "Die Frau isst den Kern des Apfels" (the ...


2

Man versteht den Begriff der Umgangssprache vielleicht besser, wenn man ihn vom kommunikationstheoretischen Standpunkt aus betrachtet. Ein Merkmal der Umgangssprache ist ihre Ökonomie: Gegenüber hochsprachlichen Formen ist sie durch zahlreiche Auslassungen und Verkürzungen charakterisiert, durch Abkürzungen und Vereinfachungen. Die Umgangssprache ist ...


2

A friend of mine once asked in Goethe-Institut directly, because she is a teacher in GI of her country and needed that C2 exam. The answer then (2013) was: You have to buy it, there's no free material available online. Goethe-Institut won't give you directly the material either. There is no official source providing this tests.


2

Der Ausdruck kommt aus dem Bereich Buchhaltung. Wenn ein Betrag als Einnahme oder als Ausgabe verbucht wurde, wirkt er sich in der Buchhaltung aus, er vergrößert oder verringert die Einnahmen-Seite und letztlich auch die Bilanz. Der Ausdruck kann auch allgemein im übertragenen Sinn verwendet werden, im Sinn von "eine Auswirkung haben auf etwas". Dein Satz ...


2

You asked two questions in one, I will try to answer them separately: Ask the place where you will take the exam what will be expected. I found this with expected knowledge for different levels. I recommend using all the material for the exam even if its boring. This stuff was written specifically for this exam and usually means that it's a good ...


2

Das merke ich auch so. This sentence is not really absolutely wrong, but suboptimal. I am not sure what you wanted to say. Either you wanted to say »I recognize it anyway«. Then it would be better (optional, not mandatory) to replace »merken« by »bemerken«: (a) Das bemerke ich auch so. Or you wanted to say »I remember it anyway«. In this case it ...


1

Also zunächst kann man nicht sagen Ich arbeite auch bei hier. Das "hier" musst du durch einen entsprechenden Namen (Firma) ersetzen. Alternativ: "Ich arbeite auch hier." Das "ich" kann sowohl vor dem Verb als auch danach stehen. Normalerweise steht es vor dem Verb. Steht es danach, dann möchte man etwas besonders betonen. Ich arbeite bei dem ...


1

No, not in written language. "sie" means "they", "se" is no word at all. But in spoken language some people could talk like that.


1

"ja" is normally a positive reaction to a question as "yes". But in German "ja" has a lot of other uses, not possible with English yes. Examples: Das ist ja nicht wahr!- Das ist ja gelogen! - Das ist ja falsch! Formerly such words were called Füllwörter, filling words, but that's rather a stopgap, it doesn't help a learner in any way. Today one uses terms ...


1

Es gibt ja nicht nur ein einziges Deutsch. Es gibt mehrere deutsche Sprachen (um genau zu sein: Varietäten der deutschen Sprache), und zu diesen gehören unterschiedliche Instanzen die das Regelwerk festlegen, weswegen diese Varietäten auch tatsächlich unterschiedliche Regeln haben. Ein Beispiel: Der Satz »Ich habe den Schweinsbraten gesalzen« wäre in ...


1

You would use "auf die Berge" to emphasize getting on the top of mountains - by foot, by bike, by cable car or by something else doesn't matter much.



Only top voted, non community-wiki answers of a minimum length are eligible