New answers tagged

4

In der deutschen Sprache gibt es die drei reflektierenden Verbmodi Indikativ (Wirklichkeitsform), Konjunktiv (Möglichkeitsform) und Imperativ (Befehlsform). „sei“ kommt im Indikativ nicht vor. Im Konjuktiv (Tempus Präsens) tritt "sei" in der 1. und 3. Person Numerus Singular auf. „Er sagte, ich sei sehr aufgeweckt.“ „Er sagte, er sei sehr ...


2

"sei" ist der Konjunktiv Präsens von "sein": ich sei, du seiest, er sei, wir seien, ihr seiet, sie seien.


0

Das kommt darauf an, wo der Originaltext herstammt. In erzählerischen Texten, die durchgehend in der Vergangenheitsform gehalten sind, ist es nicht klar. Denn dann wäre der entsprechende Satz im Präsens etwa: […] auch wenn sie ihm das auf brutalste Weise mitteilen muss. Präsens und Futur sind im Deutschen nicht klar voneinander getrennt, demnach ist ...


0

Ja, das ist tatsächlich geschehen. Die hypothetische Aktion wäre allerdings mit ...selbst wenn sie ihm das auf brutalste Weise hätte mitteilen müssen ausgedrückt worden. Deine Konstruktion passt nur zu einem Geschehen in der Gegenwart ("sie liebt ihn so sehr, dass sie es vorzieht...")



Top 50 recent answers are included